Peach Property Group GJ-Zahlen 2020: Erneut Rekordgewinn - Anleihenews


30.03.21 08:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Peach Property Group AG (ISIN CH0118530366/ WKN A1C8PJ), ein auf Bestandshaltung in Deutschland spezialisierter Investor mit Fokus auf Wohnimmobilien, kann trotz Corona-Pandemie auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurückblicken: Erneut wurde ein Rekordgewinn erzielt, die Mieteinnahmen konnten weiter gesteigert werden und das Portfolio wurde deutlich ausgebaut, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 entsprechen den am 9. Februar 2021 gemeldeten vorläufigen Zahlen. Der Gewinn nach Steuern stieg um 40 Prozent auf CHF 127,3 Mio., nachdem dieser im Vorjahr noch bei CHF 91,0 Mio. lag. Damit konnte zum zweiten Mal in Folge der bisher höchste Jahresgewinn in der Firmengeschichte erzielt werden.

Deutlicher Wachstumstreiber 2020 war der Erwerb von mehr als 10 800 Wohnungen in Deutschland. Damit stieg der Wohnungsbestand um 87 Prozent auf nunmehr 23 200 Einheiten mit einer vermietbaren Gesamtfläche von rund 1,5 Mio. Quadratmeter. Mit diesen Ankäufen stärkt die Peach Property Group ihre bereits bestehenden Standortregionen deutlich. Die zügige Integration des neuen Wohnungsbestands verlief aufgrund der erprobten digitalen Plattform auf Basis von SAP S/4HANA reibungslos. Von der Mieterbetreuung über das Rechnungswesen bis zu CAPEX Management werden auf dieser Plattform alle Prozesse einheitlich umgesetzt. Durch weiteres Insourcing und den damit verbundenen Synergie- und Skaleneffekten konnte die operative Marge von rund 73 auf 75 Prozent weiter verbessert werden.

Der Marktwert des Immobilienportfolios lag mit knapp CHF 2,1 Mrd. zum Jahresende um 86 Prozent über dem Wert ein Jahr zuvor. Somit konnte die Peach Property Group ihre erst im Jahresverlauf 2020 kommunizierte mittelfristige Planung bezüglich Portfoliowert und Zahl der Wohneinheiten bereits zum Jahresultimo erfüllen. Im Zuge der Kapitalerhöhung im 4. Quartal 2020 konnte die Peach Property Group - trotz der markanten Ausweitung des Immobilienportfolios - den Verschuldungsgrad (LTV) wie geplant weiter senken. Zum Jahresende lag dieser bei 57,8 Prozent (nach 59,6 Prozent im Vorjahr).

Der FFO I (Funds from Operations) lag mit CHF 0,59 pro Aktie ebenfalls deutlich über dem Vorjahreswert. Und auch der IFRS NAV je Aktie zu Marktwerten von CHF 51,31 verdeutlicht mit einem Zuwachs um rund 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr das wertschaffende Wachstum der Gruppe.

Aufgrund des Portfoliowachstums konnte die Peach Property Group ihren Zugang zu internationalen Investoren weiter ausbauen. Dazu hat auch die Abschaffung der Eintragungsrestriktionen für nicht-schweizer Investoren und damit die vollständige Öffnung für globale Immobilieninvestoren beigetragen. Vor diesen Hintergrund veröffentlicht die Peach Property Group im Geschäftsbericht 2020 erstmals ausgewählte Kennzahlen nach EPRA-Standard. Der zentrale EPRA NTA lag zum 31. Dezember 2020 bei CHF 57,29. Die bereits vermeldete Aufnahme in den FTSE EPRA Nareit Global Real Estate Index im März 2021 untermauert die dynamische Entwicklung der Gruppe und wird die Visibilität bei internationalen institutionellen Investoren nochmals erhöhen.

Mieteinnahmen steigen, Leerstand sinkt

Das Portfolio der Peach Property Group erwirtschaftete 2020 Nettomieteinnahmen von CHF 54,7 Mio., dies entspricht einem Zuwachs von rund 41 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Dabei stiegen die Overhead-Kosten um lediglich 14 Prozent, was die zunehmenden Skalenerträge deutlich untermauert. Auf einer like-for-like Basis wuchsen die Mieteinnahmen um 4,7 Prozent - ein im Branchenvergleich äusserst attraktiver Wert. Der like-for-like Leerstand konnte trotz der COVID-19-Pandemie durch aktives Asset Management und intensive, häufig digitale, Vermietungsaktivitäten um rund ein Viertel von 9,3 Prozent Ende 2019 auf 7,0 Prozent Ende 2020 verringert werden.

Mieterfokus: Fünf neue Peach Points

Ein zentrales Element für diese Vermietungserfolge liegt im deutlichen Mieterfokus der Peach Property Group. Durch die digitale Mieterbetreuungsplattform und die Peach Property Mieter-App wurde auch während der Lockdown-Phasen sichergestellt, dass Mieter und Vermieter im engen Austausch miteinander standen. So konnte die Peach Property Group weiterhin individuell auf die Bedürfnisse ihrer Mieter reagieren. Parallel dazu konnten zum Januar 2021 fünf neue Peach Points als Mieterläden im Zentrum der Peach Property-Bestände eröffnet werden - sobald die Corona-Einschränkungen dies wieder zulassen, können Kunden dort zu Ladenöffnungszeiten und ohne Voranmeldung persönlich vorbeikommen.

Gelebte und umfassende Nachhaltigkeit: ESG-Bericht

Als verantwortungsvolles Unternehmen setzt sich die Peach Property Group neben den Belangen ihrer Mieter, auch für die Mitarbeiter und die Gesellschaft sowie die Umwelt und ihre Aktionäre ein. Mit dem Geschäftsbericht 2020 stellt das Unternehmen erstmals die wichtigsten Kenngrößen für die gelebte Nachhaltigkeit sowie entscheidende umweltbezogene KPIs des Wohnungsbestands vor. Die Daten wurden dabei nach dem EPRA sBPR Standard erhoben und ausgewertet. So verfügt die Peach Property Group über eine Grundlage für ein strategisches Nachhaltigkeitsmanagement, das in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden soll. Eine durchschnittliche Liegenschaft der Peach Property Group mit 20 Wohneinheiten zu 65 Quadratmetern emittiert mithin 35,4 t CO2e pro Jahr. Die GHG (Green House Gas) Intensität beläuft sich auf 27,5 Kg CO2e pro Quadratmeter, womit die Peach Gruppe rund 20 Prozent unter den Werten der Peer Group von 34,9 Kg CO2e pro Quadratmeter liegt. Durch ein optimiertes Energiemanagement, Smart Meter bei der Verbrauchserfassung und der weiteren Elektrifizierung der PKW-Flotte sollen in den nächsten Jahren weitere Potenziale im Bereich Nachhaltigkeit gehoben werden.

Zahlung einer nachhaltigen Dividende geplant

Aufgrund des positiven FFO je Aktie, des erwarteten deutlichen Wachstums sowie den damit einhergehenden Skaleneffekten beantragt der Verwaltungsrat der Peach Property Group AG eine Dividende in Höhe von CHF 0,30 je Aktie an ihre Aktionäre auszuschütten. Damit legt die Peach Property Group die Basis für eine langfristige Dividendenpolitik. Aufgrund dessen absehbaren starken Wachstums im laufenden Jahr 2021 und darüber hinaus erwartet die Gesellschaft in den nächsten Jahren substanzielle Steigerungen der Dividende. Mittelfristig wird eine Dividendenrendite von über 2 Prozent angestrebt.

Reto Garzetti, Verwaltungsratspräsident der Peach Property Group "Die Skaleneffekte, die wir über die Ankäufe erreicht haben, erlauben uns, erstmals seit 9 Jahren wieder eine Dividende an unsere Investoren auszuschütten. Im Übergangsjahr 2021 schlagen wir CHF 0,30 je Aktie vor, sehen aber deutliches Steigerungspotenzial in den nächsten Jahren."

Positiver Jahresausblick 2021

Nach einem gelungenen Jahresstart 2021 - so waren bereits am 3. Januar alle neuen Portfolios voll in die digitale Peach Plattform integriert - zeigt sich die Gruppe für den weiteren Jahresverlauf optimistisch. So wird ein weiteres starkes Wachstum der Mieteinnahmen um gut 75 Prozent auf mehr als CHF 95 Mio. und eine weitere Erhöhung der operativen Marge erwartet.

Dr. Thomas Wolfensberger, CEO der Peach Property Group AG: "Das Jahr 2020 war aufgrund der COVID-19-Pandemie ein sehr prägendes und gleichzeitig überaus erfolgreiches Jahr für uns. Wir haben unser Portfolio substanziell ausgebaut und dabei Geschäftszahlen auf Rekordniveau erzielt. Kern unseres Erfolgs ist der mieterzentrierte und hochdigitalisierte Ansatz, den wir im Geschäftsjahr 2020 konsequent weiterverfolgt haben. Gerade in dieser schwierigen Pandemiephase war es wichtiger denn je, unseren Mietern zur Seite zu stehen. Über die verschiedenen digitalen Wege ist uns dies trotz der vielen Einschränkungen auch bestens gelungen. Mit unserer nunmehr bedeutenden Portfoliogrösse sehen wir uns für das weitere dynamische Wachstum, das wir auch 2021 fortsetzen wollen, gut gerüstet. Das Wachstum steht trotz des Vorschlags einer nachhaltigen Dividendenzahlung weiterhin klar im Vordergrund."

Der detaillierte Geschäftsbericht 2020 ist auf der Internetseite unter dem folgenden Link abrufbar: https://www.peachproperty.com/investoren/publikationen/jahresberichte/

Heute um 10 Uhr findet eine Analysten- und Medientelefonkonferenz in englischer Sprache mit CEO Dr. Thomas Wolfensberger und CFO Dr. Marcel Kucher statt. (30.03.2021/alc/n/a)