Multitude mit 9-Monats-EBIT-Wachstum von 50% auf EUR 32,5 Mio. - Anleihenews


16.11.23 09:40
anleihencheck.de

Helsinki (www.anleihencheck.de) - Multitude mit 9-Monats-EBIT-Wachstum von 50% auf EUR 32,5 Mio. - Anleihenews

Die Multitude SE (ISIN FI4000106299/ WKN A1W9NS), eine vollständig regulierte internationale Wachstumsplattform für Finanztechnologie, setzt ihren profitablen Wachstumskurs mit einer starken Performance in den ersten neun Monaten 2023 fort, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das Unternehmen meldete ein Umsatzwachstum von 6,2% auf 167,4 Mio. EUR (9M 2022: 157,6 Mio. EUR), wobei die Umsätze in jedem der drei Segmente (SweepBank, Ferratum und CapitalBox) zulegten. Im dritten Quartal konnte Multitude sein Wachstum gegenüber dem Vorquartal mit einem Umsatzanstieg von 7,2% auf 57,9 Mio. EUR steigern.

Aufgrund einer weiter verbesserten Kosteneffizienz lag das Konzern-EBIT im Berichtszeitraum mit 32,5 Mio. EUR um 50% über dem Vergleichswert des Vorjahres von 21,7 Mio. EUR. Die EBIT-Marge stieg von 13,8% im Vorjahreszeitraum auf 19,4% in diesem Jahr. Das stark gestiegene Zinsniveau wirkte sich deutlich auf das Finanzergebnis aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die Nettofinanzierungskosten von 13,8 Mio. EUR auf 17,4 Mio. EUR in den ersten neun Monaten des Jahres 2023 gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern lag mit 15,2 Mio. EUR deutlich über dem Vorjahreswert von 7,9 Mio. EUR und das Ergebnis nach Steuern stieg auf 12,4 Mio. EUR (9M 2022: 6,1 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich entsprechend von 0,17 EUR auf 0,37 EUR.

Nach der starken Performance in den ersten neun Monaten ist das Management weiterhin zuversichtlich, die kommunizierte Gesamtjahresprognose für 2023, eine Verbesserung des Konzern-EBIT von 31,6 Mio. EUR im Jahr 2022 auf 45 Mio. EUR, zu erreichen.

"Trotz der anhaltenden Unsicherheiten im Markt konnte Multitude im Jahr 2023 bisher ein weiteres deutliches Wachstum erzielen. Der Anstieg von Umsatz und EBIT zeigt, dass wir mit unserer strategischen Ausrichtung auf nachhaltiges und profitables Wachstum richtig liegen", kommentiert Jorma Jokela, CEO der Multitude SE, die Entwicklung.

Stabile Portfoliogröße und solide Portfolioqualität

Die gesamten Kundenkredite von Multitude stiegen zum Ende des dritten Quartals 2023 weiter auf 548,2 Mio. EUR, von 509,5 Mio. EUR (+7,6%) zum Ende des Jahres 2022. Der Deckungsgrad für gefährdete Kredite (ILCR) der Gruppe blieb stabil bei 17,8% und verbesserte sich im Vergleich zum ersten Halbjahr 2023 sogar leicht.

In der zweiten Jahreshälfte 2022 weitete Multitude seine Geschäftstätigkeit auf Investitionen in verbriefte Anleihen aus, die sich Ende des dritten Quartals 2023 auf 43,4 Mio. EUR beliefen - ein deutliches Wachstum von 14,5 Mio. EUR (+50,1%) gegenüber 28,9 Mio. EUR per Ende 2022.

Hohe Liquiditätsposition von 167,0 Mio. EUR - solide Bilanzqualität

Die Qualität der Bilanz des Konzerns wurde weiter gestärkt. Zum Ende des dritten Quartals 2023 erreichte die Bilanzsumme 819,5 Mio. EUR, was einen deutlichen Anstieg um 64,3 Mio. EUR gegenüber 755,2 Mio. EUR zum Jahresende 2022 bedeutet. Die kurzfristigen Vermögenswerte beliefen sich auf 619,7 Mio. EUR. Der Anteil des Umlaufvermögens an der gesamten Bilanzsumme bleibt mit 75,6% hoch (31.12.2022: 576,3 Mio. EUR und 76,3%). Dieser Anstieg ist in erster Linie auf das Netto-Wachstum der liquiden Mittel und der kurzfristigen Kundenkredite zurückzuführen. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente stiegen von 153,3 Mio. EUR auf 167,0 Mio. EUR zum Ende des dritten Quartals 2023. Darüber hinaus wuchsen auch die langfristigen Vermögenswerte des Konzerns um 21,0 Mio. EUR von 178,9 Mio. EUR auf 199,8 Mio. EUR zum Ende des dritten Quartals 2023. Das Eigenkapital des Konzerns erhöhte sich leicht auf 184,4 Mio. EUR, was einer Eigenkapitalquote von 22,5 % entspricht. Die Gruppe hat eine Netto-Eigenkapitalquote als eine der wichtigsten Messgrößen für die Kapitaladäquanz eingeführt, die Ende des dritten Quartals 2023 28,7% und 30,6% per Ende 2022 beträgt.

Wichtiger Hinweis: Verbesserte Darstellung der Posten des Jahresabschlusses

Der Konzern hat die Darstellung bestimmter Finanzposten in der konsolidierten Jahresrechnung Ende 2022 verbessert. Infolgedessen wurden die konsolidierte Bilanz, die konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung, das Gesamtergebnis und die Kapitalflüsse des Konzerns, einschließlich der relevanten Anhangsangaben für den Vergleichszeitraum der ersten neun Monate des Jahres 2022, angepasst, um die Auswirkungen der veränderten Darstellung widerzuspiegeln.

Den vollständigen Bericht über das die ersten neun Monate des Jahres 2023 und weitere Informationen finden Sie unter: www.multitude.com/investors/results-reports-and-publications/
Über Multitude SE:

Multitude ist eine vollständig regulierte Wachstumsplattform für Finanztechnologie. Ihr Ziel ist es, das wertvollste Finanz-Ökosystem zu werden. Hinter dieser Vision stehen mehr als 18 Jahre solider Erfolgsbilanz beim Aufbau und der Skalierung von Finanztechnologie. Durch ihre vollständige europäische Banklizenz und ihr profundes Know-how in den Bereichen Technologie, Regulierung, Cross-Selling und Finanzierung ermöglicht Multitude einer Reihe von nachhaltigen Bank- und Finanzdienstleistungen Wachstum und Skalierung. Derzeit verfügt das Unternehmen über drei unabhängige Geschäftsbereiche auf dieser Wachstumsplattform: Ferratum als Kreditgeber für Verbraucher, CapitalBox als Kreditgeber für Unternehmen und SweepBank als Shopping- und Finanz-App. Multitude und seine unabhängigen Einheiten beschäftigen über 700 Mitarbeiter in 16 Ländern und erwirtschafteten im Jahr 2022 zusammen einen Umsatz von 212 Mio. EUR. Multitude wurde 2005 in Finnland gegründet und ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol "FRU" notiert. www.multitude.com.

Mehr Details unter:

https://www.eqs-news.com/news/corporate/multitude-mit-9-monats-ebit-wachstum-von-50-auf-eur-325-mio-news-mit-zusatzmaterial/1940291 (16.11.2023/alc/n/a)