Hylea Group kann Zinszahlung nicht leisten - Anleihe 2017/22 soll restrukturiert werden


04.06.21 09:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Keine Zinszahlung - die Hylea Group S.A. kann die zum 1. Juni 2021 fällig gewordenen Zinsen für ihre 7,25%-Unternehmensanleihe 2017/2022 (ISIN DE000A19S801 / WKN A19S80) der Hylea Group S.A. aufgrund der Pandemie-Auswirkungen nicht fristgerecht zahlen und lädt ihre Anleihegläubiger daher zu einer Gläubigerversammlung ein, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Das habe der Paranuss-Produzent via Ad hoc-Meldung mitgeteilt. Ziel der Gläubigerversammlung solle dabei eine Restrukturierung der Anleihe sein, in der Zinskupon und Laufzeit der Anleihe angepasst werden sollten, um somit eine positive Fortführung der Gesellschaft zu gewährleisten.

Die Einladung zu Gläubigerversammlung solle Ende dieser Woche im Bundesanzeiger sowie auf der Homepage unter www.hylea.com unter der Rubrik "Investors Relations" unter dem Abschnitt "Gläubigerversammlung Juni 2021" veröffentlicht werden.

Hinweis: Schon im vergangenen Jahr habe die Hylea Group die Zinszahlung für ihre 7,25%-Anleihe im Juni um eine Woche verschoben, die Zahlung dann aber fristgerecht nachgereicht.

Hylea-Anleihe 2017/22

ANLEIHE CHECK: Die im Dezember 2017 emittierte Anleihe der Hylea Group S.A. sei mit einem Zinskupon von 7,25% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 01.06. und 01.12.) ausgestattet und habe eine fünfjährige Laufzeit bis zum 01.12.2022. Die Anleihe sei während der Laufzeit zweimal aufgestockt worden und habe ein platziertes Gesamtvolumen von etwa 30 Mio. Euro.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 02.06.2021) (04.06.2021/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
30,00 € 29,125 € 0,875 € +3,00% 30.07./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A19S801 A19S80 93,25 € 26,00 €