Anleihen-Woche KW3 - 2021: PANDION, Deutsche Lichtmiete, Halloren Vermögen, EMAF, DMAF, Belano, reconcept, Behrens


25.01.21 10:30
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - In der Kalenderwoche 3 (KW3 - 2021) hat die Zeichnungsphase der ersten Anleihe-Emission des Jahres begonnen, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Seit dem 22. Januar könne die neue fünfjährige Unternehmensanleihe 2021/26 (ISIN DE000A289YC5 / WKN A289YC) der PANDION AG gezeichnet werden. Die Anleihe sei mit einem festen jährlichen Zinskupon von 5,50% und einem Gesamtvolumen in Höhe von 30 Mio. Euro ausgestattet. Die Zeichnungsphase mit einer Mindestbeteiligung von 1.000 Euro laufe bis zum 29. Januar 2021. Der Anleihen Finder Redaktion habe PANDION-Chef Reinhold Knodel in der letzten Woche verraten, warum genau jetzt der richtige Zeitpunkt für den Re-Start der Emission sei und was sich das "krisenresistente Unternehmen" vom Kapitalmarkt erhoffe. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS habe im Übrigen bereits am ersten Zeichnungstag die neue 5,50%-PANDION-Anleihe gezeichnet.

Die Deutsche Lichtmiete AG werde ebenfalls eine Anleihe-Emission durchführen. Zum 1. Februar 2021 lege das Unternehmen die "EnergieEffizienzAnleihe 2027" (ISIN DE000A3H2UH3 / WKN A3H2UH), die jährlich mit 5,25% verzinst werde und ein Volumen von bis zu 30 Mio. Euro (mit Erhöhungsoption auf bis zu 50 Mio. Euro) haben werde, auf. Die Anleihe, die in der Kategorie ökologisches und nachhaltiges Investment zu verorten sei, habe eine sechsjährige Laufzeit bis zum 31.01.2027 und könne ab einer Mindestzeichnungssumme von 3.000 Euro gekauft werden.

Bereits im Oktober 2020 habe die Halloren Vermögen AG eine fünfjährige Unternehmensanleihe mit einem jährlichen Zinskupon von 3,50% aufgelegt, um mithilfe der Anleihemittel den Immobilienbestand des Unternehmens auszubauen. Die Anleihen Finder Redaktion habe in der letzten Woche mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Halloren Vermögen AG, Paul Morzynski, über die Anleihe, das Geschäftsmodell und die Verbindung zur bekannteren Halloren Schokoladenfabrik AG gesprochen.

Die reconcept GmbH, die erst kürzlich ihre 6,75%-Anleihe 2020/25 (ISIN DE000A289R82 / WKN A289R8) - genannt reconcept Green Bond I - im Volumen von 10 Mio. Euro habe ausplatzieren können, plane bereits eine Aufstockung der Anleihe um 1 Mio. Euro. Das habe das Erneuerbare Energien-Unternehmen in der letzten Woche mitgeteilt.

Keine Anleihe, dafür neue Aktien biete die FCR Immobilien AG ab dem 28. Januar 2021 im Zuge einer Kapitalerhöhung an. Angeboten würden insgesamt bis zu 1.306.629 neue FCR-Aktien, was einem Bruttoemissionsvolumen von bis zu 14,1 Mio. Euro entspreche. Der Angebotspreis liege bei 10,80 Euro je Aktie. Der Mittelzufluss solle laut FCR für den weiteren Ausbau des Immobilienportfolios mit Schwerpunkt auf Einkaufs- und Fachmarktzentren in Deutschland verwendet werden.

Der Europäische Mittelstandsanleihen FONDS, "EMAF", habe in der letzten Woche die 4,25%-Anleihe der NSI Netfonds Structured Investments GmbH mit Laufzeit bis 2025 neu in sein Portfolio aufgenommen. Dagegen habe sich der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN LU0974225590 / WKN A1W5T2), "DMAF", in der letzten Woche von der 9,00%-Anleihe der Consus RE GmbH (ISIN DE000A2NBMJ1 / WKN A2NBMJ) und der 5,85%-Anleihe der Cologneo III GmbH (ISIN DE000A2LQ4C8 / WKN A2LQ4C) getrennt.

Das Bio Healthcare Unternehmen Belano Medical AG habe ein neues Hydro-Gel gegen Neurodermitis für Babys und Kleinkinder auf den Markt gebracht. Das Unternehmen rechne damit, dass der Umsatz- und Ergebnisanteil des Produkts bereits im zweiten Halbjahr gut sichtbar sein werde. Die Belano Medical AG sei seit dem 14. Dezember 2020 mit einer 8,25%-Wandelanleihe an der Börse Frankfurt gelistet.

Die Joh. Friedrich Behrens AG habe auf Basis vorläufiger Erkenntnisse aus dem Insolvenzeröffnungsverfahren Teile eines möglichen Restrukturierungskonzepts mit Beteiligten abgestimmt. Die Eckpunkte des möglichen Konzepts für die Fortführung würden neben einem Kapitalschnitt der Behrens-Aktie (ISIN DE0005198907/ WKN519890) und einer anschließenden Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht für die Altaktionäre vor allem eine Restrukturierung der Anleihen 2015/20 sowie 2019/24 in Form der Gewährung einer neuen Anleihe sowie eines Rechts auf einen Debt-to-Equity-Swap umfassen. Von dem Konzept solle Gebrauch gemacht werden, sofern sich aus dem parallel laufenden M&A-Prozess für die Gläubiger kein befriedigendes Angebot ergeben sollte.

Die UniDevice AG, Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones, habe nach vorläufigen Zahlen ihren Umsatz im vergangenen Jahr von 358,51 Mio. Euro um 13% auf 404 Mio. Euro steigern können. Der Jahresüberschuss sei in 2020 auf 3,8 Mio. Euro angestiegen.

Die Greencells Group und der Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Blue Elephant Energy AG hätten eine gemeinsame Entwicklungskooperation über ein Solarparkportfolio mit einer geplanten Kapazität von 237 MWp in Italien und den Niederlanden abgeschlossen.

Die Media and Games Invest plc. (MGI) habe in der letzten Woche einen Vertrag über den Erwerb des US-Spieleentwicklers KingsIsle unterzeichnet. Mit dieser Transaktion werde sich das Konzern-EBITDA von MGI um rund 60% erhöhen.

Der monatlich ausschüttende Rentenfonds FU-Fonds - Bonds Monthly Income habe zum 17. Mal in Folge in der letzten Woche 0,25 Euro pro Anteilschein an seine Anleger ausgeschüttet.

Die VST Building Technologies AG habe neue Aufträge aus Dänemark, Österreich und Schweden im Gesamt-Volumen von rund 3,5 Mio. Euro an Land gezogen.

Die Zeichnung der beiden im letzten Jahr aufgelegten GECCI-Immobilienanleihen sei seit der letzten Woche auch über FondsDISCOUNT.de möglich und die Ekosem-Agrar AG habe ihre neue Nachhaltigkeitsstrategie verabschiedet.

Den kompletten Beitrag mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der dritten Kalenderwoche 2021 im Überblick finden Sie hier. (News vom 23.01.2021) (25.01.2021/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
101,14 € 101,045 € 0,095 € +0,09% 07.05./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A289YC5 A289YC 101,30 € 99,30 €
Werte im Artikel
45,75 plus
+4,55%
101,14 plus
+0,09%
100,00 plus
0,00%
99,91 plus
0,00%
99,50 plus
0,00%
98,00 plus
0,00%
100,00 plus
0,00%
99,50 minus
-0,15%
100,05 minus
-0,16%
44,00 minus
-1,29%
0,070 minus
-40,68%