Erweiterte Funktionen

Air Berlin: Frankfurter Wertpapierbörse hat die Zulassung der Aktien zum Ablauf des 15.12.2023 widerrufen


20.11.23 08:51
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Aktuelle Pressemitteilung der Air Berlin PLC i.I. (ISIN GB00B128C026/ WKN AB1000):

Gemäß Bekanntmachung der Frankfurter Wertpapierbörse vom 17.11.23 auf ihrer Internetseite hat die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse mit Beschluss vom heutigen Tag die Zulassung der Stammaktien (ordinary shares) der Air Berlin PLC i.I. zum Handel im regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse von Amts wegen gemäß § 39 Abs. 1 Börsengesetz mit Wirkung zum Ablauf des 15. Dezember 2023 widerrufen. (Pressemitteilung vom 17.11.2023)

Air Berlin PLC:

Die Air Berlin PLC ist die juristische Obergesellschaft der airberlin group und wurde 2005 als Aktiengesellschaft nach britischem Vorbild in England und Wales gegründet. Der Sitz des Managements ist in Deutschlands Hauptstadt Berlin.

Zur airberlin group gehören neben der deutschen Fluggesellschaft Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG (airberlin) auch die österreichische Fluggesellschaft NIKI Luftfahrt GmbH (NIKI), die Schweizer Fluggesellschaft Belair Airlines AG (Belair Airlines), die Luftfahrtgesellschaft Walter mbH und die airberlin technik GmbH.

Am 15. August 2017 haben die AirBerlin PLC, die AirBerlin PLC & Co. Luftverkehrs KG sowie die airberlin technik GmbH Anträge auf Eröffnung von Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Das Amtsgericht Charlottenburg hat mit Beschlüssen vom gleichen Tag die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet und Herrn Rechtsanwalt Prof. Dr. Lucas F. Flöther zum vorläufigen Sachwalter bestellt. (20.11.2023/alc/n/a)