Erweiterte Funktionen

reconcept zahlt vorzeitig vollständigen Kaufpreis des "Windpark Hilpensberg" - Anleihenews


02.06.22 16:44
anleihencheck.de

Hamburg (www.anleihencheck.de) - reconcept zahlt vorzeitig vollständigen Kaufpreis des "Windpark Hilpensberg" - Anleihenews

Die reconcept Gruppe hat jüngst den Kaufpreis für den baden-württembergischen Windpark Hilpensberg vollständig und damit früher als prospektiert gezahlt, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Der Windpark Hilpensberg ist das Investitionsobjekt des aktuell in der Platzierung befindlichen "reconcept Green Energy Asset Bond II" (ISIN DE000A3MQQJ0 / WKN A3MQQJ). Die depotfähige grüne Projektanleihe im Volumen von bis zu 9 Mio. Euro bietet über die Laufzeit von fünf Jahren einen Zinssatz von 4,25 % p.a., der halbjährlich nachträglich gezahlt wird. Der Valutatag wird der 28. Juni 2022 sein. Die Einbeziehung in den Handel im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse ist für den 30. September 2022 vorgesehen, bei Angebotsbeginn sollte dieser am 28. Juni 2022 erfolgen. Durch den neuen Handelsstart-Termin wird sichergestellt, dass auch die weiteren Zeichnungen über das Unternehmen (www.reconcept.de/ir) sowie über ausgewählte Partner unbeeinflusst von Kursfeststellungen in einem derzeit volatilen Börsenumfeld erfolgen können. Das aktuelle Platzierungsergebnis beträgt 3,3 Mio. Euro.

Die Emittentin übernimmt den Windpark Hilpensberg plangemäß zum 30. Juni 2022, von den Einspeisevergütungen profitiert sie jedoch bereits seit Jahresbeginn, da der wirtschaftliche Übergang zum 1. Januar 2022 erfolgt. Ergänzend zur grünen Projektanleihe wurde der Kaufpreis für den Windpark auf Basis einer Zwischenfinanzierung der reconcept GmbH in Höhe von 3,75 Mio. Euro gezahlt. Die Rückführung wird aus dem weiteren Emissionserlös des reconcept Green Energy Asset Bond II erfolgen.

Karsten Reetz, Geschäftsführer der reconcept Gruppe: "Ein vollständig genehmigter Windpark, seit 2017 im Betrieb erprobt, mit doppelt gesicherten Einnahmen über das EEG sowie über eine Direktvermarktung, die von hohen Strompreisen profitiert: Bereits zum Angebotsstart bot unsere grüne Projektanleihe eine hohe Planbarkeit. Nun haben wir mit der vorgezogenen Kaufpreiszahlung ein weiteres i-Tüpfelchen in Sachen Sicherheit gesetzt. Dieser Aspekt dürfte die bereits heute schon hohe Nachfrage nach unserer 4,25%-Projektanleihe weiter antreiben. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir auch dieses grüne Wertpapier während des Angebotszeitraums in vollem Umfang platzieren können."

Der Windpark Hilpensberg umfasst drei Windenergieanlagen des deutschen Turbinenhersteller Vensys mit je drei Megawatt und ist bereits seit 2017 in Betrieb. Mit einer jährlichen Stromproduktion von rund 20,6 Mio. Kilowattstunden versorgt der Windpark umgerechnet rund 6.900 Haushalte mit grünem Strom, was einer CO₂-Ersparnis von rund 13.740 Tonnen jährlich bzw. dem CO₂-Fußabdruck von rund 1.740 Bundesbürgern entspricht. (02.06.2022/alc/n/a)