hep-Anleihe 2021/26: Verzögerung des Konzernabschlusses 2021 führt zu temporärer Zinserhöhung - Anleihenews


22.06.22 12:30
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - Vorübergehende Zinserhöhung auf 7,50% p.a. - da der geprüfte Konzernabschluss 2021 der hep global GmbH 2021 voraussichtlich erst im August 2022 und somit nach dem 30. Juni 2022 veröffentlicht wird, erhöht sich gemäß der Anleihebedingungen für die hep-Anleihe 2021/26 der Zinssatz für die Zinsperiode vom 18. November 2022 bis zum 17. Mai 2023 vorübergehend um 1 Prozentpunkt von 6,50% p.a. auf 7,50% p.a., berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Der verspätete Veröffentlichungstermin sei laut Emittentin darauf zurückzuführen, dass der geprüfte Konzernabschluss 2020 erst Ende März 2022 vorgelegen habe und damit erst im Anschluss daran die Erstellung des Konzernabschlusses 2021 habe begonnen werden können.

Im aktuellen Geschäftsjahr 2022 sei hep nach eigenen Angaben "auf Kurs", das Geschäftsvolumen und damit auch den Umsatz weiter deutlich zu steigern. Eine konkrete Prognose solle im Rahmen der Veröffentlichung des geprüften Konzernabschlusses 2021 kommuniziert werden. Der Konzernhalbjahresabschluss 2022 solle zudem planmäßig im Oktober 2022 veröffentlicht werden.

ANLEIHE CHECK: Die erste Unternehmensanleihe 2021/26 der hep global GmbH sei vollständig im Volumen von 25 Mio. Euro am Kapitalmarkt platziert. Die unbesicherte Anleihe des Solarunternehmens sei mit einem Zinskupon von 6,50% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 18.05. und 18.11.) ausgestattet und habe eine fünfjährige Laufzeit (18.05.2021 bis 18.05.2026).

Projektpipeline von rund 840 MWp

Die hep global GmbH sei spezialisiert auf die Entwicklung, Realisierung und Betriebsführung von Photovoltaik-Projekten sowie über Tochtergesellschaften Investment-Manager für Solar-Fonds. Die vier Kernmärkte des Unternehmens seien die USA, Deutschland, Kanada und Japan. In den USA und Kanada befänden sich laut hep aktuell rund 840 MWp in der späten Entwicklungs-, Beschaffungs- oder Bauphase. Dazu würden fünf Utility-Scale-Großprojekte mit einer Nennleistung von jeweils über 100 MWp gehören. Der Bau dieser Projekte mit einer Kapazität von insgesamt 667 MWp und unterschiedlicher Fertigungstiefe solle im Jahr 2023 begonnen und bis 2024 abgeschlossen werden. Weitere Projekte mit einer Gesamtkapazität von 120 MWp befänden sich in der späten Entwicklungsphase und Projekte mit einer Kapazität von insgesamt 52 MWp im Bau.

Den kompletten Beitrag finden Sie hier. (News vom 21.06.2022) (22.06.2022/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,25 € 97,90 € 2,35 € +2,40% 01.07./18:01
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A3H3JV5 A3H3JV 106,00 € 80,50 €