Zalando wächst im dritten Quartal und knackt die Marke von 50 Millionen aktiven Kund*innen - Anleihenews


03.11.22 11:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Zalando (ISIN DE000ZAL1111/ WKN ZAL111), eine der führenden Online-Plattformen für Mode und Lifestyle, ist im dritten Quartal gewachsen, so die Zalando SE in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Zahl der aktiven Kund*innen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 8% und lag damit erstmals über der Marke von 50 Millionen. Die Zahl der Mitgliedschaften bei Zalando Plus hat sich im Vergleich zum Vorjahr fast verdreifacht. Die eingeleiteten Maßnahmen haben die Profitabilität vorangetrieben und verbesserten das Ergebnis. Die Auswirkungen der angespannten Verbraucherstimmung wurden dadurch abgefedert.

"Über 50 Millionen aktive Kund*innen vertrauen auf uns. Das ist ein großartiger Meilenstein in der Geschichte von Zalando", sagte Robert Gentz, Co-CEO von Zalando. "In diesem herausfordernden Marktumfeld werden wir weiterhin umsichtig handeln und Maßnahmen zur Verbesserung der Profitabilität vorantreiben. Wir fokussieren uns auf strategische Initiativen, um unseren Kund*innen noch mehr Inspiration zu bieten."

Das Bruttowarenvolumen wuchs im dritten Quartal um 7,1% auf 3,28 Milliarden Euro, der Umsatz stieg um 2,9% auf 2,35 Milliarden Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (bereinigtes EBIT) stieg auf 13,5 Millionen Euro - im Vorjahresquartal waren es 9,8 Millionen Euro.

Zalando konzentriert sich weiterhin darauf, die Profitabilität zu sichern. Durch den neuen Mindestbestellwert haben Kund*innen das Bestellvolumen erhöht oder die Versandgebühr bezahlt. Bestellungen unterhalb des Mindestbestellwerts sind hierdurch nun profitabel. Die Effizienz im Marketing wurde im dritten Quartal zudem weiter erhöht: Im laufenden Jahr wurden die Kosten um fast 100 Millionen Euro gesenkt. Das Unternehmen hat außerdem die Effizienz seines europäischen Logistiknetzwerks verbessert und Lagerbestände reduziert.

Zalando will seine Kund*innen weiterhin mit herausragenden Marken und Produkten begeistern. Die Zusammenarbeit mit Highsnobiety liefert bereits erste Ergebnisse - nur drei Monate nachdem Zalando eine Mehrheitsbeteiligung am Unternehmen erworben hat. Das verbesserte Storytelling ermöglicht Zalando, noch genauer auf die relevanten Zielgruppen einzugehen und eine stärkere emotionale Bindung zu Kund*innen aufzubauen. Die erweiterte strategische Partnerschaft von Zalando und Nike ermöglicht Kund*innen Produkte bei Zalando einzukaufen, die nur für Nike-Mitglieder verfügbar sind. Über die Partnerschaft mit Sephora fügte Zalando seinem Sortiment weitere Beauty-Marken hinzu und weitete das Sephora-Angebot auf Italien aus.

Partnermarken und Händler konnten ihr Geschäft auf der Zalando-Plattform weiter ausbauen. Das Bruttowarenvolumen der Partnermarken im Zalando-Shop stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um sieben Prozentpunkte. Zalando ist somit auf dem besten Weg, sein Ziel zu erreichen, den Anteil des Partnergeschäftes am Bruttowarenvolumen im Zalando-Shop bis 2025 auf 50% zu erhöhen.

"Das Konsumklima ist an einem neuen Tiefpunkt angekommen und die Inflation weiterhin hoch. Daher haben wir frühzeitig und konsequent Maßnahmen ergriffen, um unsere Profitabilität zu stärken ", sagte Finanzvorständin Sandra Dembeck. "Es ist unklar, wie sich die Verbraucherausgaben im vierten Quartal entwickeln werden. Wir arbeiten weiterhin hart daran, unsere strategischen und finanziellen Ziele zu erreichen."

Zalando bestätigt Ausblick

Zalando bestätigt die Prognose vom 23. Juni 2022 für das Geschäftsjahr 2022. Das Unternehmen erwartet ein Wachstum des Bruttowarenvolumens zwischen 3% und 7% auf 14,8 bis 15,3 Milliarden Euro, ein Umsatzwachstum zwischen 0% und 3% auf 10,4 bis 10,7 Milliarden Euro und ein bereinigtes operatives Ergebnis (bereinigtes EBIT) auf einem Niveau zwischen 180 - 260 Millionen Euro. Das Unternehmen erwartet zum jetzigen Zeitpunkt ein Ergebnis am unteren Ende der prognostizierten Spanne.

Der Finanzbericht für das dritte Quartal 2022 sowie die Ergebnispräsentation für Analyst*innen und Investor*innen sind auf der Zalando Investor Relations Website verfügbar. Zalando wird die Ergebnisse für das Jahr 2022 am 7. März 2023 veröffentlichen.

Die wesentlichen Kennzahlen (in Millionen Euro) des Zalando-Konzerns sind unter dem folgenden Link zu finden.

Über Zalando

Zalando ist eine der führenden Online-Plattformen für Mode und Lifestyle in Europa. Im Jahr 2008 in Berlin gegründet, bietet Zalando heute mehr als 50 Millionen aktiven Kund*innen in 25 Ländern Produkte aus den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires und Kosmetik. Das Sortiment umfasst weltbekannte, internationale Marken ebenso wie lokale Labels. Unseren Kund*innen bietet die Zalando-Plattform eine Destination für Inspiration, Innovation und Interaktion. Als Europas modischstes Tech-Unternehmen suchen wir laufend nach neuen digitalen Lösungen für jeden Teil des Einkaufserlebnisses - für unsere Kund*innen, Partner*innen und alle anderen Akteure, die Zalando mit uns gestalten wollen. Unsere Vision ist, der Starting Point for Fashion - die erste Anlaufstelle für Mode - und eine nachhaltige Plattform mit einer netto-positiven Auswirkung auf Mensch und Erde zu sein.

Medienanfragen
Carolyn Groß
Sheenagh Matthews
Wirtschafts- und Finanzkommunikation
presse@zalando.de

Investorenanfragen
Patrick Kofler
Investor Relations
investor.relations@zalando.de (03.11.2022/alc/n/a)