Erweiterte Funktionen

Schoeller-Bleckmann: Eine extrem starke Geschäftsentwicklung in 2022 - Vorläufiges Ergebnis - Anleihenews


18.01.23 10:18
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO), die im Leitindex ATX der Wiener Börse notiert, hat im Jahr 2022 eine extrem starke Geschäftsentwicklung verzeichnet, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Die Dynamik auf den Energiemärkten und eine entsprechend hohe Nachfrage nach Produkten und Lösungen von SBO sorgten für ein Allzeithoch beim Auftragseingang und Vervielfachungen bei EBIT und Ergebnis vor Steuern.

Laut den vorläufigen Zahlen für 2022 stieg der Umsatz von SBO um mehr als 70% auf MEUR 501 (2021: MEUR 292,8). Der Auftragseingang erreichte einen Rekordwert von MEUR 645, ein Plus von 88% (2021: MEUR 343,3). Das Betriebsergebnis EBIT hat sich auf MEUR 95 mehr als verdreifacht (2021: MEUR 28,2). Das Ergebnis vor Steuern hat sich auf MEUR 92 nahezu vervierfacht (2021: MEUR 23,4). Exzellente Bilanzkennzahlen unterstützen das weitere Wachstum von SBO: Die Nettoliquidität stieg auf hohe MEUR 34 (31. Dezember 2021: MEUR 9,9). Der Bestand an liquiden Mitteln lag bei MEUR 287 (2021: MEUR 291,8).

"Unser Wachstumsmotor ist im vergangenen Jahr auf Hochtouren gelaufen. Ein erfahrenes Management, motivierte Mitarbeiter und der Rückenwind vom Markt haben zu einer sehr erfreulichen Entwicklung unseres Geschäfts quer durch alle Märkte und in beiden Segmenten beigetragen. Damit konnten wir ein hervorragendes Ergebnis einfahren", sagt SBO-Vorstandsvorsitzender Gerald Grohmann. "Wir starten mit vollen Auftragsbüchern ins Jahr und gehen davon aus, dass die Dynamik auf den Märkten weiterhin anhält."

Hinweis: Alle auf 2022 bezogenen Werte sind vorläufig und gerundet.

Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) ist Weltmarktführer in der Herstellung hochlegierter, nicht-magnetisierbarer Edelstähle und der Hochpräzisionsfertigung zu Spezialkomponenten für die Öl-, Gas- und andere Industrien. Dabei werden innovative traditionelle und additive Technologien wie insbesondere Direct Metal Laser Sintering (DMLS), eine 3D-Metalldruck-Technologie, angewendet. Gleichzeitig ist die SBO-Gruppe für ihre hocheffizienten Bohrwerkzeuge und ihr Equipment für die Öl- und Gasindustrie weltweit anerkannt. Die Gruppe beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter weltweit und ist in technologisch anspruchsvollen, profitablen Nischen positioniert. Ein aktiver Beitrag zur Energiewende ist ein zentrales Element der Strategie 2030 des Konzerns. Die SBO- Gruppe sorgt mit ihren hochqualitativen Produkten und Technologien schon heute für eine immer effizientere und umweltschonendere Versorgung mit Energie. Auch wenn Öl und Gas nach wie vor die wichtigsten Energieträger sind, reagiert das Unternehmen mit seiner neuen Strategie auf die veränderte Umwelt- und Klimaziele. Detaillierte Informationen zur Strategie 2030 und zum nachhaltigen Management (ESG) sind im Geschäftsbericht 2021 unter https://www.sbo.at/publikationen abrufbar.

Rückfragen:

Andreas Böcskör, Group Communications
Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG
Tel: +43 2630 315 DW 252
E-Mail: a.boecskoer@sbo.co.at

Ildiko Füredi-Kolarik, Metrum Communications GmbH
Tel: +43 1 504 69 87 DW 351
E-Mail: i.fueredi@metrum.at (18.01.2023/alc/n/a)