Novem Group: Vorläufige Ergebnisse 2021/22 unterstreichen robustes Geschäftsmodell - Anleihenews


02.06.22 09:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Novem Group S.A. (ISIN LU2356314745/ WKN A3CSWZ) hat heute ihre vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2021/22 einschließlich der Zahlen für das vierte Quartal veröffentlicht, so die Novem Group S.A. in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

In den vergangenen zwölf Monaten hat sich das Unternehmen mit einer bereinigten EBIT-Marge von 13,2% trotz anhaltend schwieriger Marktbedingungen gut geschlagen. Novem konnte die hohe Widerstandsfähigkeit seines Geschäftsmodells bestätigen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2021/22 einen Umsatz in Höhe von EUR 614,5 Millionen und damit ein organisches Wachstum von +1,9% gegenüber dem Vorjahr.

Stabilität trotz herausforderndem Marktumfeld

Obwohl der Krieg in der Ukraine und der Lockdown in China im Rahmen von Covid-19 zu geringeren Produktionsvolumina der OEMs führten, konnte Novem im vierten Quartal 2021/22 mit einem Umsatz von EUR 159,3 Millionen (-13,1% gegenüber dem Vorjahr) fast das Niveau des Vorquartals erreichen. Der Umsatz im Seriengeschäft sank bedingt durch geringere Kundenabrufe gegenüber dem Vorjahr um -7,2% auf EUR 149,8 Millionen. Damit übertraf Novem im vierten Quartal 2021/22 erneut den weltweiten Rückgang des Autoabsatzes in Höhe von -9,6%. Der Umsatz aus der Vorserie (Tooling) betrug mit EUR 9,4 Millionen weniger als die Hälfte im Vergleich zum Vorjahr.

Auf regionaler Basis ging der Umsatz in EUR opa (EUR -4,8 Millionen gegenüber dem Vorquartal) und in Asien (EUR -3,3 Millionen gegenüber dem Vorquartal) zurück, während Novem seinen Umsatz in Americas um EUR +7,5 Millionen gegenüber dem dritten Quartal 2021/22 steigern konnte. Während der Umsatzrückgang in EUR opa auf die Vorserie (Tooling) und geringere Kundenabrufe aufgrund von Produktionsunterbrechungen im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine zurückzuführen ist, begründet sich der Rückgang in Asien durch temporäre Werksschließungen der Kunden aufgrund der Null-Covid-Strategie in China.

Während das bereinigte EBIT von Novem im vierten Quartal 2021/22 mit EUR 22,3 Millionen auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorquartal lag und die Gewinnmarge mit 14,0% verbessert werden konnte, blieben sowohl das bereinigte EBIT (-35,6% gegenüber dem Vorjahr) als auch die Gewinnmarge hinter dem Vorjahreswert (18,9%) zurück. Diese Entwicklung ist auf geringere Umsätze und höhere Ausgaben zurückzuführen. Das Stop-and-go-Vorgehen der OEMs und die daraus resultierenden Ineffizienzen beeinträchtigten die operative Leistung. Darüber hinaus belasteten steigende Logistikkosten, insbesondere in Americas, und die Preise für bestimmte Rohstoffe wie Aluminium und Granulate sowie Energiekosten das Ergebnis im vierten Quartal 2021/22.

Starke Entwicklung des Cash Flows

Im vierten Quartal des Geschäftsjahrs 2021/22 erwirtschaftete Novem einen signifikanten freien Cash Flow in Höhe von EUR 45,2 Millionen und übertraf damit das Vorjahr um EUR +19,5 Millionen bzw. +76,2%. Der Cash Flow aus operativer Tätigkeit stieg im Vergleich zum Vorjahr um EUR +9,2 Millionen, was vor allem auf niedrigere Forderungen aus Lieferungen und Leistungen zurückzuführen ist. Demgegenüber verzeichnete Novem einen weiteren Anstieg der Lagerbestände vor allem im Bereich Tooling. Der Cash Flow für Investitionen belief sich auf EUR 0,8 Millionen, einschließlich einer einmaligen Währungsumrechnungsdifferenz in Höhe von EUR 9,2 Millionen.

Deutlich höhere Investitionen infolge der Übernahme des Faurecia-Geschäfts

Die Investitionen im vierten Quartal 2021/22 stiegen im Vergleich zum Vorjahr deutlich um +49,8% auf EUR 8,4 Millionen. Infolge des geringeren Umsatzes stieg die zugrunde liegende Investitionsquote von 3,0% im Vorjahr auf 5,2% (+2,2 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr). Die Investitionen im vierten Quartal 2021/22 umfassten rund EUR 3,0 Millionen für die Übernahme des Faurecia-Geschäfts.

Kapitalstruktur weiter verbessert

Die Bruttofinanzschulden beliefen sich zum 31. März 2022 auf EUR 282,6 Millionen (VJ: EUR 433,6 Millionen) und verringerten sich damit deutlich um EUR -151,0 Millionen. Dieser starke Rückgang im Vergleich zum Vorjahr ist auf die Rückzahlung der Anleihe in Höhe von EUR 400 Millionen zurückzuführen, die durch die Aufnahme eines neuen Kredits über EUR 250 Millionen im Juli 2021 leicht kompensiert wurde. Die liquiden Mittel haben sich im Vergleich zum Vorjahr um EUR -58,3 Millionen verringert. Trotz der herausfordernden Marktbedingungen konnte Novem seine Bilanz erfolgreich entschulden und eine robuste Finanzierungsstruktur mit einem soliden Nettoverschuldungsgrad von 1,5x vorweisen. Die wichtigsten Finanzierungsquellen waren Barmittel in Höhe von 117,0 Millionen EUR o (31. März 2021: EUR 175,3 Millionen) und EUR 47,8 Millionen Factoring (31. März 2021: EUR 40,1 Millionen).

Eine ergänzende Präsentation zu den vorläufigen Ergebnissen des Geschäftsjahrs 2021/22 finden Sie auf der Investor Relations Website unter Berichte & Präsentationen. Diese Pressemitteilung enthält ungeprüfte Finanzinformationen, die Änderungen unterliegen können. Die endgültigen Zahlen und der Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2021/22 werden am 30. Juni 2022 auf der Investor Relations Website des Unternehmens veröffentlicht.

Über Novem

Novem mit Hauptsitz in Deutschland ist ein weltweit führender Anbieter von hochwertigen Zierteilen und dekorativen Funktionselementen im Fahrzeuginnenraum für die Premium-Automobilindustrie. Mit einer Reihe von Hauptmaterialien wie Echtholz, Aluminium, Carbon und Premium-Synthetik bietet das Unternehmen einem wachsenden Kundenstamm einschließlich aller weltweit führenden Premium-Automobilhersteller unübertroffene Qualität, Technologie und Innovation. Gegründet 1947 in Vorbach, Deutschland, hat das Unternehmen seine globale Präsenz in Deutschland, Italien, Tschechien, Slowenien, China, USA, Honduras und Mexiko kontinuierlich ausgebaut. Novem beschäftigt rund 5.700 Mitarbeiter an 12 Standorten und erzielte im Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatz von mehr als 600 Millionen EUR o.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.novem.com. (02.06.2022/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
8,20 € 7,70 € 0,50 € +6,49% 01.07./17:35
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU2356314745 A3CSWZ 18,21 € 6,00 €