Nidec unterzeichnet Joint-Venture-Vertrag mit FREYR Battery - Anleihenews


01.09.22 13:04
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Am 30. August unterzeichnete die Nidec Corporation ("Nidec") (ISIN JP3734800000/ WKN 878403), der weltweit größte Hersteller kleiner Präzisionsmotoren für die Automobil-, Industrie- und Hausgerätebranche, in Kyoto (Japan) einen Joint-Venture-Vertrag mit FREYR Battery Norway AS ("FREYR"), einem norwegischen Unternehmen mit einer - hinsichtlich Qualität und Herstellungsverfahren - innovativen Fertigungstechnik halbfester Lithium-Ionen-Batterien unter ausschließlicher Verwendung sauberer, erneuerbarer und lokal verfügbarer Wasserkraft, so Nidec in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Die Anteilseigner des Joint-Venture-Unternehmens sind Nidec mit 66,7% und Freyr mit 33,3% und der Hauptsitz wird in Oslo (Norwegen) sein.

Die Batterie-Energiespeicherlösungen ("BESS", Battery Energy Storage Solution) von Nidec bieten Dienstleistungen für das Stromnetz, wodurch eine beschleunigte Einführung der erneuerbaren Energieerzeugung möglich ist, was zur Verwirklichung einer kohlenstofffreien Gesellschaft beiträgt. FREYR wird umweltfreundliche, halbfeste Lithium-Ionen-Batterien unter Verwendung von 100% erneuerbarer Energien herstellen, und zwar im Rahmen eines speziellen Stromabnahmevertrags mit Statkraft (Europas größtem Hersteller erneuerbarer Energien) unter ausschließlicher Verwendung von Wasserkraft. Die Partnerschaft mit FREYR wird eine stabile Beschaffung wettbewerbsfähiger und sauberer, halbfester Lithium-Ionen-Batterien für die Batterie-Energiespeicherlösungen von Nidec sicherstellen. Dies wird zu einer erheblichen Reduzierung der CO2-Emissionen während des gesamten Batterieherstellungsprozesses bis hin zur Nutzung der Batterie-Energiespeicherlösungen durch die Kunden beitragen.

Infolge des Joint Ventures wird Nidec äußerst wettbewerbsfähige und CO2-arme Batteriemodule und Batteriepacklösungen für industrielle und versorgungsbezogene Energiespeichersystemanwendungen entwickeln, herstellen und verkaufen.

Im Rahmen des Vertrages wird Freyr von 2025 bis 2030 Zellen mit einer Kapazität von 38 GWh an das Joint-Venture-Unternehmen liefern, wobei die Kapazität in diesem Zeitraum auf 50 GWh erhöht werden kann und nach 2030 mit einer Zusatzkapazität vergrößert werden kann.

Ziel dieses Bündnisses ist es, gemeinsam ein weltweit führender Anbieter von Batteriespeicherprodukten für die Versorgungsbranche zu werden, und zwar auf Grundlage der innovativen, kohlenstoffarmen Batterietechnologie von FREYR und der führenden Position von Nidec bei Energiespeichersystemen in der Versorgungsbranche.

"Durch dieses strategische Bündnis werden wir weltweit innovative Speicherbatterie- und Energiemanagementtechnologien anbieten und damit zur Förderung erneuerbarer Energien und zur Verwirklichung einer kohlenstoffarmen Gesellschaft beitragen. Außerdem wird Nidec durch den Abschluss dieses Joint-Venture-Vertrages die strategische Partnerschaft mit FREYR stärken und es sich zum Ziel setzen, das Geschäft mit den Batterie-Energiespeicherlösungen zukünftig weiter auszubauen", so Laurent Demortier, Präsident des Energy & Infrastructure Bereichs von Nidec.

Der Markt für Batterie-Energiespeicherlösungen, der eine effektivere Nutzung erneuerbarer Energiequellen ermöglicht, wird hinsichtlich der Bemühungen um eine kohlenstoffarme Gesellschaft immer wichtiger. Nidec ist einer der führenden Anbieter von Technologielösungen auf dem weltweiten Markt für Batterie-Energiespeicherlösungen mit 1,3 GW installierten Batterie-Energiespeicherlösungen im Rahmen von 121 Energiespeicherprojekten in weltweit 21 Ländern, darunter auch in Europa, Südamerika und Afrika. Im März 2022 erhielt Nidec einen Auftrag über 129,8 MW Batterie-Energiespeicherlösungen in Schottland (Großbritannien). Nidec erwartet ein starkes Wachstum seines Geschäfts mit Batterie-Energiespeicherlösungen und plant, seine Präsenz im EMEA weiter auszubauen und nach Nordamerika und China zu expandieren.

FREYR errichtet derzeit seine erste Gigafactory in Norwegen, die ab 2024 die Produktion aufnehmen und eine Nennkapazität von 29 GWh erreichen soll. FREYR zielt bis 2030 auf eine installierte Jahresproduktion von mehr als 200 GWh ab. Die halbfeste Lithium-Ionen-Batterie von FREYR bietet im Vergleich zur herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterie einzigartige Sicherheitsmerkmale und ist äußerst langlebig, weshalb sie als Batterie der nächsten Generation die Aufmerksamkeit verschiedener Unternehmen auf sich zieht. Die norwegische Regierung positionierte FREYR als wesentliches Unternehmen für ihre landesweite Batteriestrategie.

Nidec hat sich mittelfristig ein Strategieziel gesetzt (Vision 2025) und zielt auf eine Kohlenstoffneutralität bis 2040 ab. Insbesondere wird Nidec durch die Verwendung seiner Produkte zur Dekarbonisierung beitragen und die CO2-Emissionen aus der Geschäftstätigkeit reduzieren. Dieser Vertrag wird zu beidem beitragen. Nidec wird weiterhin durch proaktive Investitionen in Umweltmaßnahmen zur Verwirklichung einer kohlenstoffneutralen Gesellschaft beitragen. (01.09.2022/alc/n/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
56,90 57,708 -0,808 -1,40% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
JP3734800000 878403 121,40 55,47