Erweiterte Funktionen

Holcim und Norman Foster Foundation entwickeln neue Konzepte für Notunterkünfte - Anleihenews


07.06.22 10:03
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Holcim und die Norman Foster Foundation gehen eine Partnerschaft ein, um das Konzept von Notunterkünften neu zu denken und sie in nachhaltige und widerstandsfähige Häuser zu verwandeln, so Holcim in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Holcim wird sein Fachwissen in Bezug auf innovative, kohlenstoffarme Lösungen auf Betonbasis und erschwinglichem Wohnraum nutzen, um ein Konzept für den Bau von 1’000 Notunterkünften und einer medizinischen Einrichtung pro Tag zu entwickeln. Das übergeordnete Ziel ist, der weltweit wachsenden Zahl von Geflüchteten eine würdige und widerstandsfähige Unterkunft zu ermöglichen.

Jan Jenisch, CEO, Holcim: "Derzeit sind weltweit über 80 Millionen Menschen gezwungen, aus ihrer Heimat zu flüchten. Notunterkünfte können mehr sein als nur ein Dach über dem Kopf und sollten den Menschen die Würde und Sicherheit eines Zuhauses bieten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Norman Foster Foundation, um unsere Lösungen und unser Fachwissen im Bereich des erschwinglichen Wohnraums in den Dienst dieses Ziels zu stellen."

Lord Norman Foster, Präsident der Norman Foster Foundation: "Die Norman Foster Foundation freut sich darauf, mit Holcim zusammenzuarbeiten, um den Weg zu nachhaltigen und wiederverwendbaren Notunterkünften zu ebnen. Wir freuen uns auf die Lösungen, die von den Stipendiaten entwickelt werden, um den aktuellen Bedarf zu decken und zukünftige Bedürfnisse zu antizipieren."

Den Auftakt der Zusammenarbeit bildet ein einwöchiger Workshop, der vom 6. bis 10. Juni 2022 in Madrid, Spanien, stattfindet. Um Lösungen für die Errichtung von 1.000 erschwinglichen, zerlegbaren, wiederverwendbaren und recycelbaren Unterkünften sowie einer medizinischen Einrichtung pro Tag zu finden, wird sich Holcim auf Innovationen wie kohlenstoffarmen Beton, leichte vorgefertigte Stützstrukturen und grüne Zemente zur Bodenstabilisierung konzentrieren. Holcim wird dabei seine Erfahrung im Bau von erschwinglichen Wohnungen einbringen.

Mit dieser Zusammenarbeit unterstreicht Holcim seine Zusage, von 2021 bis 2030 insgesamt CHF 500 Millionen für soziale Projekte einzusetzen. Dazu gehören Programme für erschwinglichen Wohnraum und sowie Initiativen für Communities in den Bereichen Ausbildung, Weiterbildung und Gesundheit. Im Jahr 2021 investierte Holcim mehr als CHF 40 Millionen in soziale Initiativen und trug zum Bau und zur Renovierung von mehr als 3.200 Gebäuden bei, die von Häusern bis hin zu Schulen und Krankenhäusern reichen. Holcim arbeitete dabei eng mit Gemeinden von Ecuador bis Algerien zusammen. In Kenia baute Holcim Afrikas größten mit 3-D-Druck gebauten Komplex mit erschwinglichem Wohnraum-Infrastruktur. Dieses Projekt wurde von ihrem Joint Venture 14Trees in Zusammenarbeit mit der CDC Group, dem britischen Entwicklungsfinanzierungsinstitut, entwickelt. (07.06.2022/alc/n/a)