Holcim: Förderung des positiven sozialen Einflusses durch schnelleren Zugang zu erschwinglichem Wohnraum - Anleihenews


03.06.22 11:12
anleihencheck.de

Zug (www.anleihencheck.de) - Holcim: Förderung des positiven sozialen Einflusses durch schnelleren Zugang zu erschwinglichem Wohnraum - Anleihenews

Holcim (ISIN CH0012214059/ WKN 869898) und Habitat for Humanity sind eine Partnerschaft eingegangen, um den Zugang zu erschwinglichem Wohnraum mit Hilfe einer innovativen digitalen Plattform zu beschleunigen, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Gemeinsam setzen sie ein Online-Portal für erschwinglichen Wohnraum ein, das einkommensschwachen Familien einen sicheren und nahtlosen Zugang zu Finanzmitteln sowie zu Baumaterialien und Baulösungen ermöglicht. Das erste Projekt wurde in Mexiko eingeführt und ermöglicht die günstige Renovierung von 600 Häusern in den Regionen Bajio und Veracruz. Oberstes Ziel dieser Partnerschaft ist, eine nachhaltige und gesunde Umgebung zu schaffen, in der jede Person einen angemessenen Raum zum Leben hat.

Jan Jenisch, CEO Holcim: "Ein wichtiger Bestandteil des positiven sozialen Einflusses von Holcim ist die Beschleunigung des Zugangs zu erschwinglichem Wohnraum. Aufgrund der rasanten Urbanisierung spielen wir eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, mit weniger Mitteln mehr zu bauen und so den Lebensstandard für alle auf nachhaltige Weise zu verbessern. Bis 2030 werden voraussichtlich mehr als drei Milliarden Menschen Bedarf an erschwinglichem Wohnraum haben. Angesichts dieser Tatsache freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Habitat for Humanity. Gemeinsam können wir innovative und digitale Lösungen entwickeln, die diesem gesellschaftlichen Bedürfnis in grossem Umfang gerecht werden."

Jonathan Reckford, CEO von Habitat for Humanity International: "Diese Partnerschaft nutzt Marktstärke und Digitalisierung, um den Lebensstandard der Bedürftigsten zu verbessern. Es werden schätzungsweise USD 16 Billionen benötigt, um das weltweite Defizit an erschwinglichem Wohnraum auszugleichen, wovon schätzungsweise nur USD 3 Billionen von Regierungen und gemeinnützigen Organisationen aufgebracht werden. Die Schliessung dieser Lücke wird möglich, indem der Privatsektor neue Märkte zugänglich macht, um erschwingliche Wohnungsprodukte und Dienstleistungen anzubieten. Die Partnerschaft mit Holcim unterstreicht die entscheidende Rolle, die Unternehmen aus dem Privatsektor bei der Verbesserung des Zugangs zu erschwinglichem Wohnraum für einkommensschwache Familien spielen."

Der in Mexiko erprobte innovative Ansatz wird durch iBUILD® ermöglicht. Über diese Online-Plattform für erschwinglichen Wohnraum können Familien Kredite bei Mikrofinanzinstituten beantragen, Angebote und Dienstleistungen von Baulieferanten einholen und hochwertige Baulösungen bestellen. Dies unter anderem bei den 25 Disensa-Einzelhandelsgeschäften und Händlern in Veracruz und Bajio. iBUILD® gehört zu den jüngsten Start-ups, die sich dem offenen Innovations-Ökosystem von Holcim angeschlossen haben.

Aufbauend auf den Erkenntnissen aus diesem Pilotprojekt in Mexiko, planen Holcim und Habitat for Humanity weitere Kooperationen auf dem gesamten amerikanischen Kontinent und im Raum Asien und Ozeanien. Mit dieser Partnerschaft unterstreicht Holcim seine Zusage, von 2021 bis 2030 insgesamt CHF 500 Millionen zur Schaffung von positivem sozialem Einfluss beizutragen. Dafür bewirkt Holcim Programme für erschwinglichen Wohnraum und Infrastruktur sowie Initiativen für Communities in den Bereichen Ausbildung, Weiterbildung und Gesundheit. Im Jahr 2021 investierte Holcim mehr als CHF 40 Millionen in soziale Initiativen und trug zum Bau und zur Renovierung von mehr als 3.200 Gebäuden bei, die von Häusern bis hin zu Schulen und Krankenhäusern reichen. Holcim arbeitete dabei eng mit Gemeinden von Ecuador bis Algerien zusammen. In Kenia baute Holcim Afrikas grössten mit 3-D-Druck gebauten Komplex mit erschwinglichem Wohnraum. Dieses Projekt wurde von ihrem Joint Venture 14Trees in Zusammenarbeit mit der CDC Group, dem britischen Entwicklungsfinanzierungsinstitut, entwickelt.

Weitere Einzelheiten zum sozialen Engagement von Holcim finden Sie unter https://www.holcim.com/sustainability/people-communities.

Über Holcim:

Holcim schafft Fortschritt für Menschen und den Planeten. Als weltweit führender Anbieter von innovativen und nachhaltigen Baulösungen ermöglicht Holcim grünere Städte, intelligentere Infrastrukturen und verbessert den Lebensstandard auf der ganzen Welt. Mit Nachhaltigkeit als Kernstück der Strategie wird Holcim zu einem "Net Zero"-Unternehmen, bei dem die Menschen und Communities im Mittelpunkt des Erfolgs stehen. Das Unternehmen treibt die Kreislaufwirtschaft voran und ist weltweit führend im Recycling, um mit weniger mehr zu bauen. Holcim ist das Unternehmen hinter einigen der weltweit vertrauenswürdigsten Marken im Bausektor, darunter ACC, Aggregate Industries, Ambuja Cement, Disensa, Firestone Building Products, Geocycle, Holcim, Lafarge und Malarkey Roofing Products. Holcim ist ein Unternehmen mit 70.000 Mitarbeitenden, die sich weltweit in vier Geschäftsbereichen für den Fortschritt der Menschen und des Planeten einsetzen: Zement, Transportbeton, Zuschlagstoffe sowie Lösungen & Produkte.

Weitere Informationen sind verfügbar unter www.holcim.com sowie auf den sozialen Medien LinkedIn und Twitter.

Über iBUILD und Holcim MAQER:

iBUILD Global ist ein For-Profit/For-Good-Softwareentwicklungsunternehmen, das sich Holcim MAQER angeschlossen hat, dem führenden Venture-Client der Branche, der den Wandel durch offene Innovation im Baustoffsektor vorantreibt. Holcim MAQER verbindet Technologieunternehmen mit konkreten Anwendungsfällen in der gesamten Wertschöpfungskette von Holcim, vom Steinbruch bis zum Kunden. In Zusammenarbeit mit Start-ups, Vordenkern und Unternehmen findet Holcim MAQER die wirkungsvollsten Technologien, um eine intelligentere, grünere und integrativere Welt zu schaffen. (03.06.2022/alc/n/a)