Henkel Q3-Zahlen: Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt - Ein zweistelliges Umsatzplus erzielt - Anleihenews


08.11.22 08:55
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Henkel (ISIN DE0006048408/ WKN 604840) hat auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2022 seinen Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt und einen Konzernumsatz von rund 6 Mrd. Euro erzielt, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das ist ein neuer Höchstwert für einen Quartalsumsatz und entspricht einem zweistelligen organischen Wachstum von +11,3 Prozent, getragen durch eine zweistellige Preisentwicklung in allen Unternehmensbereichen sowie durch alle Regionen.

Die Mengenentwicklung lag - bedingt durch die Konsumentengeschäfte - insgesamt unter dem entsprechenden Vorjahresniveau. Nominal stieg der Umsatz um +17,3 Prozent.

"In einem weiterhin außerordentlich herausfordernden Marktumfeld ist es uns gelungen, unsere Strategie erfolgreich voranzutreiben und ein deutlich zweistelliges Umsatzwachstum zu erzielen. Besonders erfreulich ist, dass alle Unternehmensbereiche und Regionen zu dieser starken Geschäftsentwicklung beigetragen haben, wobei insbesondere der Unternehmensbereich Adhesive Technologies mit einem deutlich zweistelligen Umsatzplus im dritten Quartal ein starker Treiber dieser Entwicklung war", sagte Carsten Knobel, Vorstandsvorsitzender von Henkel.

"Das zweistellige Umsatzwachstum im dritten Quartal ist ein erneuter Beleg für die Stärke unseres robusten und diversifizierten Portfolios mit erfolgreichen Marken und innovativen Technologien. Zudem haben wir die Umsetzung unserer Maßnahmen zur Portfoliooptimierung weiter konsequent vorangetrieben, unser striktes Kostenmanagement fortgesetzt und an weiteren Effizienzverbesserungen gearbeitet. Darüber hinaus sind wir bei der Implementierung der neuen Strukturen im Zuge der Zusammenlegung unserer beiden Konsumentengeschäfte unserem ursprünglichen Zeitplan voraus. Diese starke Leistung ist ein Erfolg unseres globalen Teams, das in dieser herausfordernden Zeit mit großem Engagement zum langfristigen Erfolg von Henkel entscheidend beiträgt."

Das zweistellige Umsatzwachstum von Henkel im dritten Quartal war vor allem durch den Unternehmensbereich Adhesive Technologies getragen. Hier erzielten alle Geschäftsfelder deutliche oder zweistellige organische Umsatzzuwächse.

Der Unternehmensbereich Beauty Care erzielte im dritten Quartal trotz der Umsetzung der angekündigten Portfoliomaßnahmen ein positives organisches Umsatzwachstum. Hierzu haben sowohl das Friseurgeschäft als auch das Konsumentengeschäft beigetragen.

Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care erzielte ein deutliches organisches Umsatzwachstum, das insbesondere durch das Geschäftsfeld Waschmittel getragen war.

In regionaler Hinsicht legte der Umsatz im dritten Quartal in allen Regionen organisch zu. Dabei wurde die starke Umsatzentwicklung des Konzerns insbesondere von den Wachstumsregionen getrieben. Hier zeigten alle Regionen zweistellige organische Wachstumsraten.

Mit Blick auf den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres 2022 sagte Knobel: "Wir bewegen uns in einem Marktumfeld, das von hoher Volatilität und Unsicherheit gekennzeichnet ist. In diesem insgesamt inflationären Umfeld mit gestiegenen Rohstoff- und Energiepreisen haben wir in den ersten neun Monaten eine starke Geschäftsentwicklung gezeigt. Vor diesem Hintergrund heben wir unsere Umsatz- und Ergebnisprognose für das Jahr 2022 an."

Das Unternehmen geht auf Konzernebene nun von einem organischen Umsatzwachstum von +7,0 bis +8,0 Prozent aus (vorher: +5,5 bis +7,5 Prozent) und erwartet nun eine bereinigte Umsatzrendite (EBIT-Marge) in der Bandbreite zwischen 10,0 und 11,0 Prozent (vorher: 9,0 bis 11,0 Prozent). Für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) bei konstanten Wechselkursen erwartet Henkel nun einen Rückgang zwischen -25 und -15 Prozent (vorher: -35 bis -15 Prozent).

Umsatzentwicklung Konzern

Der Konzernumsatz stieg im dritten Quartal 2022 nominal um +17,3 Prozent auf 5.976 Mio. Euro. Organisch - also bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments - erhöhte sich der Umsatz um +11,3 Prozent. Auf Konzernebene war der Anstieg preisgetrieben. Die Volumenentwicklung in den Unternehmensbereichen fiel unterschiedlich aus. Effekte aus Akquisitionen und Divestments minderten den Umsatz um -0,6 Prozent. Wechselkurseffekte wirkten sich demgegenüber mit +6,6 Prozent positiv auf die Umsatzentwicklung aus.

In den ersten neun Monaten 2022 erhöhte sich der Umsatz nominal um +12,5 Prozent auf 16.889 Mio. Euro. Organisch verzeichnete Henkel einen deutlichen Umsatzanstieg von +9,7 Prozent. Dieser war preisgetrieben, während sich das Volumen rückläufig entwickelte.

Im dritten Quartal erreichten die Wachstumsregionen eine zweistellige organische Umsatzsteigerung von +18,6 Prozent. Die reifen Märkte verzeichneten ein organisches Umsatzwachstum von +5,6 Prozent. In der Region Osteuropa steigerten wir den Umsatz um +25,2 Prozent. In der Region Afrika/Nahost erzielten wir im dritten Quartal 2022 ein organisches Umsatzwachstum von +13,2 Prozent. In der Region Lateinamerika erhöhte sich der Umsatz um +22,5 Prozent. Die organische Umsatzentwicklung in der Region Asien/Pazifik betrug +13,0 Prozent. In der Region Westeuropa verzeichneten wir ein starkes organisches Umsatzwachstum von +3,9 Prozent. Die Region Nordamerika erreichte ein deutliches organisches Umsatzplus von +7,1 Prozent.

In den ersten neun Monaten 2022 lag das organische Umsatzwachstum der Wachstumsregionen bei +14,8 Prozent, während sich der Umsatz in den reifen Märkten um +5,5 Prozent erhöhte.

Umsatzentwicklung Adhesive Technologies

Der Umsatz des Unternehmensbereichs Adhesive Technologies stieg im dritten Quartal 2022 nominal um +22,6 Prozent auf 2.995 Mio. Euro. Organisch - das heißt bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments - erhöhte sich der Umsatz um +16,8 Prozent. Dabei steigerten wir die Preise zweistellig, das Volumen entwickelte sich leicht positiv. Akquisitionen/Divestments reduzierten den Umsatz um -1,9 Prozent, während sich Wechselkurseffekte mit +7,7 Prozent positiv auswirkten.

In den ersten neun Monaten 2022 stieg der Umsatz des Unternehmensbereichs Adhesive Technologies nominal um +17,6 Prozent auf 8.462 Mio. Euro. Organisch erreichten wir eine Umsatzsteigerung von +13,7 Prozent. Dabei verzeichneten alle Regionen und Geschäftsfelder eine anhaltend starke Preisentwicklung.

Der Unternehmensbereich Adhesive Technologies erreichte im dritten Quartal ein zweistelliges organisches Umsatzwachstum, das von allen Geschäftsfeldern getragen wurde. Im Geschäftsfeld Automobil & Metall lag der Umsatz organisch zweistellig über dem Vorjahreswert. Hierbei wirkte sich der globale Halbleitermangel im Automobilbereich weniger stark auf die Geschäftsentwicklung aus als in den Vorquartalen. Das Geschäftsfeld Verpackungen & Konsumgüter setzte die hohe Wachstumsdynamik fort und erreichte ebenfalls ein zweistelliges Umsatzwachstum in allen Geschäftsbereichen. Der Geschäftsbereich Konsumgüter verzeichnete dabei den stärksten Anstieg. Das Geschäftsfeld Elektronik & Industrie erreichte ein deutliches organisches Umsatzwachstum, insbesondere getrieben durch ein zweistelliges Wachstum im Geschäftsbereich Industrie. Im Geschäftsfeld Handwerk, Bau & Gewerbe wuchs der Umsatz organisch deutlich gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres. Dabei erzielten die Geschäftsbereiche Maschinenbau & Instandhaltung sowie Konsumenten & Handwerker ein zweistelliges beziehungsweise deutliches Wachstum, während der Geschäftsbereich Bau ein positives organisches Wachstum verzeichnete.

Aus regionaler Sicht lag der Umsatz von Adhesive Technologies in den Wachstumsmärkten zweistellig über dem dritten Quartal des Vorjahres, getragen durch zweistelliges Wachstum in allen Regionen. Hierzu trugen insbesondere die Geschäftsfelder Verpackungen & Konsumgüter und Automobil & Metall bei.

Die reifen Märkte erreichten in allen Regionen ebenfalls ein zweistelliges organisches Umsatzwachstum. In den Regionen Nordamerika und Westeuropa erreichte das Geschäftsfeld Automobil & Metall das stärkste Wachstum. In den reifen Märkten der Region Asien/Pazifik wurde das zweistellige Wachstum insbesondere von den Geschäftsfeldern Elektronik & Industrie und Verpackungen & Konsumgüter getragen.

Umsatzentwicklung Beauty Care

Im dritten Quartal 2022 stieg der Umsatz des Unternehmensbereichs Beauty Care nominal um +8,4 Prozent auf 1.013 Mio. Euro. Organisch - das heißt bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments - lag der Umsatz +0,9 Prozent über dem Vorjahresniveau. Während das Volumen rückläufig war, verzeichnete der Unternehmensbereich eine zweistellige Preisentwicklung. Wechselkurseffekte steigerten den Umsatz um +5,9 Prozent, die Effekte aus Akquisitionen/Divestments erhöhten ihn um +1,6 Prozent.

In den ersten neun Monaten 2022 lag der Umsatz des Unternehmensbereichs Beauty Care mit 2.855 Mio. Euro nominal +2,9 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Organisch stieg der Umsatz preisgetrieben um +0,6 Prozent.

Im Konsumentengeschäft verzeichneten wir im dritten Quartal 2022 eine positive organische Umsatzentwicklung - getrieben durch eine zweistellige Preisentwicklung. Diese konnte die rückläufige Volumenentwicklung, die aus der Umsetzung der angekündigten Portfoliomaßnahmen sowie den Nachfrage-Elastizitäten resultiert, überkompensieren. Die Kategorie Haarkosmetik zeigte insgesamt eine sehr starke organische Umsatzentwicklung, zu der alle Bereiche beitrugen. Der Bereich Styling erzielte ein zweistelliges organisches Umsatzwachstum und konnte somit die über die vergangenen Quartale verzeichnete Erholung nach dem zuvor pandemiebedingten Rückgang fortsetzen. Die Bereiche Haarcolorationen und Haarpflege erreichten jeweils eine starke organische Umsatzentwicklung, insbesondere getrieben durch die Wachstumsmärkte. Die rückläufige Entwicklung in der Kategorie Körperpflege war insbesondere durch die angekündigten Maßnahmen zur Portfoliooptimierung bedingt.

Das Friseurgeschäft konnte im dritten Quartal an die sehr positive Entwicklung aus dem ersten Halbjahr anknüpfen und zeigte ein gutes organisches Umsatzwachstum, insbesondere getrieben durch einen zweistelligen Anstieg in den Wachstumsmärkten.

Der Umsatz der Wachstumsmärkte wuchs im dritten Quartal deutlich. Diese Entwicklung wurde durch alle Regionen - mit Ausnahme der Region Afrika/Nahost - gestützt. Dabei verzeichneten die Regionen Asien (ohne Japan), Lateinamerika und Osteuropa jeweils ein zweistelliges organisches Umsatzwachstum.

Die organische Umsatzentwicklung in den reifen Märkten lag insgesamt unter Vorjahresniveau, insbesondere aufgrund einer rückläufigen Entwicklung in den Regionen Westeuropa und Nordamerika. Die reifen Märkte der Region Asien/Pazifik verzeichneten hingegen einen deutlichen Umsatzanstieg.

Umsatzentwicklung Laundry & Home Care

Der Unternehmensbereich Laundry & Home Care erreichte im dritten Quartal 2022 einen Umsatz von 1.902 Mio. Euro, der damit nominal +13,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahresquartals lag. Organisch - das heißt bereinigt um Wechselkurseffekte und Akquisitionen/Divestments - erzielte der Unternehmensbereich eine deutliche Umsatzsteigerung von +7,3 Prozent. Das Wachstum war vor allem durch einen zweistelligen Preisanstieg getrieben, während sich das Volumen rückläufig entwickelte. Wechselkurseffekte steigerten den Umsatz um +5,5 Prozent. Akquisitionen/Divestments wirkten sich mit +0,4 Prozent positiv auf den Umsatz aus.

In den ersten neun Monaten 2022 stieg der Umsatz des Unternehmensbereichs Laundry & Home Care nominal um +8,9 Prozent auf 5.396 Mio. Euro. Organisch erreichten wir preisgetrieben eine deutliche Umsatzsteigerung von +7,4 Prozent.

Das Geschäftsfeld Waschmittel (Laundry Care) verzeichnete im dritten Quartal 2022 ein zweistelliges organisches Umsatzwachstum, wesentlich getragen durch einen zweistelligen Anstieg in den Kategorien Vollwaschmittel sowie Spezialwaschmittel. Hierbei erzielten unsere Kernmarken Persil, all und Perwoll jeweils ein zweistelliges Wachstum.

Im Geschäftsfeld Reinigungsmittel (Home Care) erzielten wir im dritten Quartal eine stabile organische Umsatzentwicklung, insbesondere unterstützt durch die fortgesetzt starke Entwicklung in der Kategorie Geschirrspülmittel mit unseren Markenfamilien Pril und Somat. Demgegenüber verzeichneten die Kategorien Oberflächenreiniger und WC-Reiniger eine rückläufige Entwicklung. Hier wirkte sich eine Normalisierung der Nachfrage nach Hygieneartikeln aus, die im Vorjahreszeitraum infolge der COVID-19-Pandemie noch erhöht gewesen war.

In den Wachstumsmärkten erzielten wir im dritten Quartal eine zweistellige organische Umsatzsteigerung. Die Regionen Osteuropa, Afrika/Nahost und Lateinamerika trugen jeweils mit einem zweistelligen organischen Wachstum dazu bei.

Die reifen Märkte zeigten ein insgesamt gutes organisches Umsatzwachstum im dritten Quartal. Die Region Nordamerika erreichte ein gutes organisches Wachstum, während Westeuropa eine stabile Umsatzentwicklung verzeichnete. Die reifen Märkte der Region Asien/Pazifik zeigten ein deutliches Wachstum.

Vermögens- und Finanzlage Konzern

Im Berichtszeitraum ergaben sich keine wesentlichen Änderungen der Vermögens- und Finanzlage des Konzerns im Vergleich zum 30. Juni 2022.

Ausblick des Henkel-Konzerns

Ausgehend von der Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten 2022 und den Annahmen zum Geschäftsverlauf im verbleibenden Quartal hat der Vorstand der Henkel AG & Co. KGaA entschieden, die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 anzuheben.

Für den Henkel-Konzern erwarten wir im Geschäftsjahr 2022 nun ein organisches Umsatzwachstum von +7,0 bis +8,0 Prozent (vorher: +5,5 bis +7,5 Prozent).

Für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies gehen wir nun von einem organischen Umsatzwachstum in der Bandbreite von +11,0 bis +12,0 Prozent aus (vorher: +10,0 bis +12,0 Prozent). Für den Unternehmensbereich Beauty Care wird nun eine organische Umsatzentwicklung von -1,0 bis 0,0 Prozent erwartet (vorher: -3,0 bis -1,0 Prozent). Dabei ist die Entwicklung weiterhin im Wesentlichen durch die Umsetzung der bereits angekündigten Portfoliomaßnahmen bedingt. Für Laundry & Home Care gehen wir nun von einem organischen Umsatzwachstum in der Bandbreite von +5,5 bis +6,5 Prozent aus (vorher: +4,0 bis +6,0 Prozent).

Für den Henkel-Konzern wird nun von einer bereinigten Umsatzrendite (EBIT-Marge) in der Bandbreite von 10,0 bis 11,0 Prozent ausgegangen (vorher: 9,0 bis 11,0 Prozent). Dabei erwarten wir für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies nun eine bereinigte Umsatzrendite in der Bandbreite von 13,5 bis 14,5 Prozent (vorher: 13,0 bis 15,0 Prozent), für den Bereich Beauty Care eine bereinigte Umsatzrendite in der Bandbreite von 7,5 bis 8,5 Prozent (vorher: 5,0 bis 7,0 Prozent) und für den Unternehmensbereich Laundry & Home Care eine bereinigte Umsatzrendite zwischen 8,0 und 9,0 Prozent (vorher: 7,0 und 9,0 Prozent).

Für das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) bei konstanten Wechselkursen wird nun ein Rückgang in der Bandbreite von -25 bis -15 Prozent erwartet (vorher: -35 bis -15 Prozent).

Darüber hinaus haben wir für 2022 die folgenden Erwartungen:

- Restrukturierungsaufwendungen zwischen 450 und 500 Mio. Euro (unverändert)

- Auszahlungen für Investitionen in Sachanlagen und Immaterielle Vermögenswerte in Höhe von rund 650 Mio. Euro (vorher: rund 700 Mio. Euro)

Die Prognose beruht weiterhin auf der Annahme, dass es keine neuen pandemiebedingten weitreichenden Geschäfts- und Produktionsschließungen in Industrie und Handel geben wird und sich die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine nicht wesentlich verschärfen werden. Zudem liegt der Prognose die Annahme zugrunde, dass es zu keinen Produktionsabstellungen in der Industrie aufgrund einer Gasmangellage in Europa kommen wird. (08.11.2022/alc/a/n)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
63,20 € 63,00 € 0,20 € +0,32% 09.12./17:35
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006048408 604840 78,25 € 56,55 €