Fortaco Group Oy-Anleihe 22/27 als "durchschnittlich attraktiv" eingeschätzt - Anleihenews


01.09.22 12:23
KFM Deutsche Mittelstand AG

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - In ihrem aktuellen Barometer zu der Anleihe (ISIN NO0012547274 / WKN A3K7GZ) der Fortaco Group Oy mit variabler Verzinsung und mit Laufzeit bis 2027 kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als "durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)" (3,5 von 5 möglichen Sternen) einzuschätzen.

Darstellung des Unternehmens anhand veröffentlichter, kostenlos und frei zugänglicher Informationen (1) (https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-die-fortaco-group-oy-anleihe-22-27-mit-variabler-verzinsung-3-monats-euribor-700-bps-wird-als-durchschnittlich-attraktiv-positiver-ausblick-35-von-5-moeglichen-sternen-eingeschaetzt/# _ftn1)

Branche: Industrielle Zwischenprodukte (Stahlverarbeitung / Fahrzeugzulieferindustrie

Kerngeschäft: Stahlkomponenten und Fahrzeugkabinen für schwere Bau- und Landmaschinen

Marktgebiet: weltweit

Tochter-Gesellschaften und deren Geschäftsmodelle: Die OEP Finnish Bidco Oy (Emittentin) sei eine Zweckgesellschaft der OEP Capital Advisors, L.P. ("One Equity Partner"), die zum Erwerb der Fortaco Group Oy errichtet worden sei. Alle folgenden Angaben würden sich allein auf die Fortaco-Gruppe als Underlying beziehen.

Die Fortaco Group Oy und deren Tochter Fortaco Oy seien überwiegend zu 100% an den jeweiligen Tochtergesellschaften beteiligt.

Die Fortaco-Gruppe verfüge über 11 Produktionsstandorte, welche größtenteils in Nord- und Osteuropa (Finnland, Estland, Polen, Slowakei, Serbien und Ungarn) ansässig seien. Zudem bestünden ein Produktionsstandort in Frankreich und ein Joint Venture in Indien.

Mitarbeiter: Über 2.400 weltweit

Unternehmenssitz: Vantaa (Finnland)

Gründung/Historie: Die Fortaco Group Oy sei in 2012 gegründet worden. Teile der Unternehmensgruppe hätten bereits eine 70-jährige Unternehmensgeschichte.

Geschäftsmodell/Produkte/Dienstleistungen: Die Produkte und Dienstleistungen der Fortaco-Gruppe würden sich in die vier folgenden Bereiche untergliedern lassen:

steel fabrication: Die Stahlfertigung sei ein Prozess der Herstellung von Stahlkomponenten, die zusammengesetzt und verbunden einen kompletten Rahmen oder eine andere Art von Struktur bilden würden. Zu den primären Prozessen in der Fertigung würden gehören: Schneiden, Formen, Biegen, Schweißen und Bearbeitung. Die Kernprozesse der Fertigung würden in der Regel durch zusätzliche Prozesse unterstützt, die eine gefertigte Komponente in die endgültige Stahlbaugruppe verwandeln würden, welche an den Kunden geliefert werde. Zu diesen Prozessen würden gehören: Oberflächenvorbereitung und Korrosionsschutz mit verschiedenen Technologien, wie E-Coat (KTL), Nasslackierung, Pulverlackierung und thermisches Spritzen (Zn, Al, AlMg-Metallisierung).

Cabins: Fortaco unterstütze seine Kunden bei der Erstellung der optimalen, auf die Anwendung der Kunden zugeschnittenen Lösung, vom Design bis hin zu einer vollständigen Plug & Play-Fahrzeugkabine. Über 30 Jahre Erfahrung und hunderte von erfolgreichen Produkten würden die Kompetenz und Zuverlässigkeit von Fortaco als Kabinenhersteller zeigen.

Fortaco Assembly:

Das Angebot von Fortaco umfasse eine breite Palette von Montageleistungen. Die Gruppe könne Endmontagen für Fahrzeuge oder Produkte anbieten, die auch Funktionstests von Ausrüstungen oder Unterbaugruppen beinhalten würden, wie z.B. Power Package, Bohrarm, Kabine oder andere Funktionseinheiten. In der Schifffahrtsindustrie biete Fortaco komplette Baugruppen und Prüfdienstleistungen für Decksmaschinen an. Der Leistungsumfang könne bis zur Endmontage und Inbetriebnahme auf den Werften erweitert werden. Fortaco biete ein komplettes Spektrum an Dienstleistungen an, von reinen Montagearbeiten bis hin zur Materialbeschaffung, einschließlich der Abwicklung der gesamten damit verbundenen Logistik, wobei Fortaco auch die entsprechenden Materialien besitzen könne.

Technology: Fortaco Technology unterstütze die Kunden in den verschiedenen Phasen der Produktlebensdauer. Fortaco erforsche modernste Fertigungstechniken, um ihre Kunden mit Produktkonzepten zu unterstützen, sie würden Best-in-Class-Fahrzeugkabinen entwerfen, um ihre Kunden vom Wettbewerb zu differenzieren und sie würden Design-to-Manufacturing-Beratung bei der Implementierung neuer Produkte bieten.

Mitbewerber/Alleinstellungsmerkmal/Besonderheit: Fortaco verfüge u.a. über 40 Jahre Erfahrung in der Konstruktion und Fertigung von Fahrzeugkabinen und Geländemaschinen.

Fortaco sei der größte Hersteller von Stahlkonstruktionen in Europa. In ihrer Fertigung würden sie auf Qualität, Liefertreue und Produktivität setzen. Aufgrund ihrer langen Geschichte in der Stahlverarbeitung hätten sie sich als Maßstab und zuverlässigen Partner für ihre Kunden etabliert. Die Fertigung in der Stahlverarbeitung sei auf sechs moderne Produktionsstandorte in Estland, Finnland, Ungarn, Polen und Serbien verteilt.

Strategie: Die Fortaco-Gruppe orientiere sich an der Automobilindustrie und an Standards, um als echter Tier 0,5-Partner einen maximalen Mehrwert für ihre Kunden sicherzustellen. Sie würden auf die richtige Qualität, die richtige Liefergenauigkeit und den richtigen Preis achten.

Fortaco kombiniere ihre spezialisierten Technologiekompetenzen und ihr profundes Industrieverständnis, um die Bedürfnisse ihrer Kunden bestens zu erfüllen. Sie würden moderne und attraktive Fertigungsmöglichkeiten bieten, sie hätten die Bereitschaft und Fähigkeit, das Technologie- und Industrieangebot individuell zu gestalten, sie hätten eine breite Produktpalette, um der bevorzugte Tier 0,5-Partner zu sein.

Kunden: Überwiegend Hersteller von schweren Bau- und Landmaschinen wie z.B. Komatsu, Claas, Manitou, Caterpillar, Liebherr und Volvo

Lieferanten: u.a. Händler von (hochfesten) Baustahl, verschleißfestem Stahl und ultrahartem Panzerstahl

Markt / Branche

Die Entwicklung der Fortaco-Gruppe sei im Wesentlichen abhängig von der Entwicklung ihrer Kunden, hier vor allem den Herstellern von schweren Baumaschinen.

Die Baumaschinenbranche sei ein äußerst heterogener Sektor mit verschiedensten Abnehmern. In der Branche würden Investitionsgüter für die Bauwirtschaft produziert, wobei innovative Technologien, beispielsweise für Antriebs-, Vernetzungs- und Steuerungssysteme, zum Einsatz kommen würden. Die Angebotspalette der Hersteller umfasse komplexe Produkte für Bauprojekte, der Inbetriebnahme von Anlagen oder der Schaffung von Infrastruktur. Die Vielfalt der Produkte zeige sich nicht nur in der großen Anzahl an unterschiedlichen Maschinen, sondern gleichsam in der Bandbreite der Maschinengrößen und ihrer Einsatzgebiete.

Die regelmäßige Erneuerung von öffentlicher Infrastruktur sowie von gewerblichen und privaten Immobilien werde in den nächsten Jahren weiterhin weltweit für einen konstanten Bedarf an Baumaschinen sorgen. Eine Herausforderung für die gesamte Bauindustrie sei dabei der weltweite Trend zur Dekarbonisierung. Das unterstütze die Nachfrage nach neueren, emissionsarmen bzw. emissionsfreien Baumaschinen und werde sich daher auch positiv auf die ensprechenden Zulieferbetriebe auswirken.

(1) Quellen: veröffentlichte Annual Reports 2020 und 2021, Website des Emittenten und Pressemitteilungen

Das vollständige KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zur Fortaco Group Oy-Anleihe 22/27 sei unter dem folgenden Link zu finden. (News vom 31.08.2022) (01.09.2022/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
94,75 € 94,75 € -   € 0,00% 29.09./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
NO0012547274 A3K7GZ 97,25 € 94,75 €