Erweiterte Funktionen

Ekosem-Agrar veröffentlicht vorläufige Zahlen zum 30.09.2022 - Anleihenews


09.01.23 09:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, hat auf Basis vorläufiger Zahlen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2022 Umsatzerlöse in Höhe von 613 Mio. Euro erzielt und damit 59% mehr als im Vorjahreszeitraum (Vj. 386 Mio. Euro), so die Ekosem-Agrar AG in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Dabei erwirtschaftete die Rohmilchproduktion mit 59% (361 Mio. Euro) erneut den höchsten Anteil am Gesamtumsatz (Vj. 63% bzw. 243 Mio. Euro). Besonders stark sind die Erlöse im Bereich Milchverarbeitung mit einem Plus von 98% auf 109 Mio. Euro (Vj. 55 Mio. Euro) gestiegen.

Die Betriebsleistung (Umsatz zuzüglich Veränderung des herbstbepflügten Landes und der Wert- und Bestandsveränderungen an fertigen und unfertigen Erzeugnissen sowie biologischen Vermögenswerten und sonstige betriebliche Erträge) erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2022 auf 753 Mio. Euro (Vj. 502 Mio. Euro).

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 58% auf 258 Mio. Euro (Vj. 163 Mio. Euro). Das liquiditätswirksame Cash-EBITDA (EBITDA abzüglich Veränderung des herbstbepflügten Landes und Wert- und Bestandsveränderungen an fertigen und unfertigen Erzeugnissen sowie biologischen Vermögenswerten) erhöhte sich deutlich überproportional um 132% von 72 Mio. Euro in der Vorjahresperiode auf 167 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2022. Ursächlich hierfür ist im Wesentlichen der Umsatzanstieg und das nur noch leichte Wachstum der Gesamtherde.

Stefan Dürr, Vorstandsvorsitzender der Ekosem-Agrar AG: "Mit der finanziellen Entwicklung unseres Unternehmens in den ersten neun Monaten des Jahres 2022 können wir weitgehend zufrieden sein. Trotz schwieriger gesamtwirtschaftlicher Herausforderungen haben wir es geschafft, die Stabilität im operativen Geschäft zu bewahren. Im Hinblick auf unsere Prognosen bleiben wir aufgrund der dynamischen Lage weiterhin vorsichtig."

Große Herausforderungen ergeben sich für die Ekosem-Agrar AG weiterhin aus dem unterbrochenen Liquiditätsfluss nach Deutschland. Hier arbeitet die Gesellschaft an unterschiedlichen Lösungen, um diesen sicherzustellen. Vor diesem Hintergrund mussten die Zinszahlungen für beide Unternehmensanleihen um ein Jahr gestundet werden. Nach einer kurzzeitigen Handelsaussetzung der ursprünglich am 7. Dezember 2022 fälligen Anleihe 2012/2027 sind mittlerweile beide Anleihen wieder handelbar.

Über Ekosem-Agrar

Die Ekosem-Agrar AG, Walldorf, ist die deutsche Holdinggesellschaft der Ekoniva Gruppe, eines der größten russischen Agrarunternehmen. Mit einem Bestand von mehr als 220.000 Rindern (davon über 110.000 Milchkühe) und einer Milchleistung von 3.300 Tonnen Rohmilch pro Tag ist die Gesellschaft größter Milchproduzent des Landes. Die Gruppe kontrolliert eine landwirtschaftliche Nutzfläche von ca. 630.000 Hektar und zählt darüber hinaus zu den führenden Saatgutherstellern Russlands.

Gründer und Vorstand des Unternehmens ist Stefan Dürr, der seit Ende der 1980er Jahre in der russischen Landwirtschaft aktiv ist und deren Modernisierung in den letzten drei Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt hat. Für seine Verdienste um den deutsch-russischen Agrar-Dialog wurde er 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Unternehmensgruppe ist mit ca. 13.000 Mitarbeitern in neun Verwaltungsgebieten in Russland vertreten. Ekosem-Agrar hat im Geschäftsjahr 2020 eine Betriebsleistung von 616 Mio. Euro und ein EBITDA von 190 Mio. Euro erwirtschaftet.

Ekosem-Agrar Kontakt

Irina Makey // Ekosem-Agrar AG // Johann-Jakob-Astor-Str. 49 // 69190 Walldorf // Tel.: +49 (0) 6227 3585 919 // E-Mail: irina.makey@ekosem-agrar.de

Presse / Investor Relations

Fabian Kirchmann, Jonas Schneider // IR.on AG // Tel.: +49 (0) 221 9140 970 // E-Mail: presse@ekosem-agrar.de (09.01.2023/alc/n/a)