DEAG startet sehr gut in das Geschäftsjahr 2023 und wächst weiter profitabel - Anleihenews


26.05.23 12:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (ISIN DE000A3E5DA0/ WKN A3E5DA) startet sehr erfolgreich und mit hervorragenden Perspektiven für das Gesamtjahr in das Geschäftsjahr 2023, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

In den ersten drei Monaten konnten die Umsätze um 55% auf 48 Mio. Euro gesteigert werden, nach 31 Mio. Euro in der Vorjahresperiode und 25,5 Mio. Euro im Vor-Corona-Jahr 2019. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 3,1 Mio. Euro. Dies bedeutet nahezu eine Verdopplung der operativen Ertragskraft, da im Vorjahreswert von 2,8 Mio. Euro noch signifikante Mittel aus Förderprogrammen enthalten waren.

Das EBITDA hat sich damit auch im Vergleich zum Q1 des Vorkrisenjahres 2019 sehr positiv entwickelt und konnte von 1,0 Mio. Euro mehr als verdreifacht werden. Zu den guten Finanzkennzahlen beigetragen haben insbesondere der Ausbau der Event-Formate und die diversifizierte Event-Pipeline der DEAG sowie ein starkes Ticketing-Geschäft. Zudem haben die von der DEAG seit 2019 übernommenen Gesellschaften ebenfalls zur guten Entwicklung beigetragen.

In der Berichtsperiode hat die DEAG eine Vielzahl von Konzerten und Events durchgeführt, darunter die erfolgreichste Tanzshow der Welt "Riverdance", "Disney on Ice" sowie ausverkaufte Konzerte mit Ed Sheeran und Limp Bizkit. Große Erfolge waren zudem die "Christmas Garden" mit insgesamt 2 Mio. Besuchern an 19 Standorten und im Geschäftsbereich Spoken Word & Literary Events das internationale Literaturfestival "lit.COLOGNE", das mit 105.000 Besuchern an die Erfolge der Vor-Corona-Zeit anknüpfte.

Erheblich gesteigert hat die DEAG auch ihren Ticketabsatz. Bis Ende März 2023 hat die DEAG für Veranstaltungen nach Ende der Berichtsperiode 4 Mio. Tickets verkauft. Ein Großteil der Tickets wird inzwischen über die konzerneigenen Ticketing-Plattformen myticket.de, myticket.at, myticket.co.uk, gigantic.com und tickets.ie vertrieben.

Für die Europa-Tournee des Rammstein-Sängers Till Lindemann im Winter 2023 wurden allein innerhalb der ersten 48 Stunden nach Vorverkaufsstart 50.000 Tickets exklusiv über myticket für Deutschland verkauft. Eine starke Nachfrage nach Tickets verzeichnet die DEAG auch für Konzerte im neuen Hip-Hop/Rap-Segment. Für Konzerte von unter anderem Samra und Tream und Jazeek wurden exklusiv über myticket bereits über 25.000 Tickets verkauft. Im Gesamtjahr 2023 will die DEAG für rund 6.000 Veranstaltungen insgesamt über 10 Mio. Tickets verkaufen. Dies bedeutet nochmals eine rund zweistellige prozentuale Steigerung gegenüber dem Rekordjahr 2022.

Die Event-Pipeline der DEAG ist prall gefüllt. In den kommenden Monaten veranstaltet die Gesellschaft unter anderem Tourneen und Konzerte mit Iron Maiden, Kiss, den Scorpions, Rod Stewart, The Who und Sam Fender. Zudem erwartet Besucher 2023 erneut ein starker Festival-Sommer mit Open-Air-Festivals in den Genres EDM (Electronic Dance Music), Rock/Pop und Classics & Jazz, für die bereits über 500.000 Tickets verkauft worden sind.

Unveränderter Teil der Wachstumsstrategie der DEAG ist die Durchführung weiterer Akquisitionen, von denen sich aktuell mehrere in der Anbahnung befinden. Im zweiten Halbjahr 2023 plant die DEAG eine weitere Intensivierung ihrer M&A-Aktivitäten. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Bereich Ticketing sowie der Expansion in neue europäische Märkte.

Aufgrund ihrer guten operativen Entwicklung und der sehr soliden finanziellen Basis konnte die DEAG in den vergangenen Monaten bereits attraktive Finanzkonditionen für die Finanzierung der weiteren Geschäftsexpansion fixieren. Zudem prüft die DEAG die Emission einer neuen Unternehmensanleihe, um ihr Wachstum voranzutreiben und ihre Anleihe 2018/2023 zu refinanzieren. Nähere Informationen hierzu wird die Gesellschaft kurzfristig veröffentlichen.

Prof. Peter L.H. Schwenkow, CEO der DEAG:

"Wir sind mit dem Jahresstart 2023 sehr zufrieden. Das Wachstum von über 50% liegt über unserer Planung und weist den Weg für ein starkes Geschäftsjahr 2023. Wir sehen uns nach dem ersten Quartal auf Kurs, unsere Jahresziele von einem Umsatz von über 300 Mio. Euro bei einem weiter verbessertem EBITDA zu erreichen. In den ersten drei Monaten haben wir erneut eine Ticketnachfrage auf extrem hohem Niveau verzeichnet. Wir wollen unsere Ticketing-Plattformen weiter ausbauen und in neue Märkte expandieren. Wir befinden uns mit potenziellen Gesellschaften in weit fortgeschrittenen Gesprächen und sind zuversichtlich, schon bald die Aufnahme neuer Partner in die DEAG-Familie verkünden zu können, mit denen wir gemeinsam wachsen, Event-Formate ausbauen und Besuchern Freude abseits des Alltags bescheren wollen."

Die Quartalsmitteilung zum 31. März 2023 steht ab dem 31. Mai 2023 auf der Unternehmenswebseite www.deag.de im Bereich Investor Relations zum Download bereit.

Über DEAG

Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live Entertainment, produziert und promotet Live-Events aller Genres und Größenordnungen in Europa. Mit ihren Konzerngesellschaften ist die DEAG an 20 Standorten in ihren Kernmärkten Deutschland, Großbritannien, Schweiz, Irland und Dänemark präsent. Als Live-Entertainment-Dienstleister mit integriertem Geschäftsmodell verfügt die DEAG über umfassende Expertise in der Konzeption, Organisation, Vermarktung und Durchführung von Events.

Gegründet 1978 in Berlin, zählen heute die Bereiche Rock/Pop, Classics & Jazz, Family-Entertainment, Spoken Word & Literary Events, Arts+Exhibitions und das Ticketing zu den Kerngeschäftsfeldern der DEAG. Live Entertainment für alle Generationen inklusive Arts+Exhibitions sind wichtige Bausteine für die Weiterentwicklung des DEAG-eigenen Content.

Für rund 6.000 Veranstaltungen werden jährlich über 10 Mio. Tickets für eigenen und Dritt-Content umgesetzt - ein kontinuierlich wachsender Anteil davon über die konzerneigenen E-Commerce-Plattformen myticket.de, myticket.at, myticket.co.uk, gigantic.com und tickets.ie. (26.05.2023/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
6,30 € 6,25 € 0,05 € +0,80% 02.06./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A3E5DA0 A3E5DA 7,35 € 5,00 €