Covestro: Ergebnisausblick für 2022 gekappt - Anleihenews


01.08.22 12:00
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Covestro (ISIN DE0006062144/ WKN 606214) senkt seine Prognose für EBITDA, Free Operating Cash Flow (FOCF), Return on Capital Employed über dem gewichteten Kapitalkostensatz (ROCE über WACC) und Treibhausgasemissionen, gemessen an den CO2-Äquivalenten, für das Geschäftsjahr 2022, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemitteilung:

Dies resultiert aus den jüngst nochmals signifikant gestiegenen Energiekosten sowie einer sich weiter abschwächenden Weltwirtschaft.

Covestro passt seine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 wie folgt an:

- Das EBITDA wird zwischen EUR 1.700 Mio. und EUR 2.200 Mio. erwartet. Der bisherige Ausblick ging von einem EBITDA zwischen EUR 2.000 Mio. und EUR 2.500 Mio. aus. Der Konsensus erwartete für diese Kennzahl EUR 2.342 Mio.

- Der Free Operating Cash Flow (FOCF) wird zwischen EUR 0 Mio. und EUR 500 Mio. erwartet. Der bisherige Ausblick ging von einem FOCF zwischen EUR 400 Mio. und EUR 900 Mio. aus. Der Konsensus erwartete für diese Kennzahl EUR 598 Mio.

- Der Return on Capital Employed über dem gewichteten Kapitalkostensatz (ROCE über WACC) wird zwischen -2 und +2 Prozentpunkten erwartet. Der bisherige Ausblick ging von einem ROCE über WACC zwischen 1 und 5 Prozentpunkten aus.

- Die Treibhausgasemissionen, gemessen an den CO2-Äquivalenten, werden zwischen 5,3 Mio. Tonnen und 5,8 Mio. Tonnen erwartet. Der bisherige Ausblick ging von Treibhausgasemissionen zwischen 5,5 Mio. Tonnen und 6,0 Mio. Tonnen aus.

Im zweiten Quartal 2022 erzielte Covestro ein EBITDA in Höhe von EUR 547 Mio., das damit leicht über dem bisherigen Ausblick zwischen EUR 430 Mio. und EUR 530 Mio. liegt. Dies wurde begünstigt durch eine schneller als erwartete Normalisierung der durch Lockdown beeinträchtigten Logistiksituation in China. Der Konsensus erwartete für diese Kennzahl EUR 509 Mio. Der im zweiten Quartal 2022 erzielte FOCF belief sich auf EUR -462 Mio. Dies beinhaltete Bonusauszahlungen für das Geschäftsjahr 2021 in Höhe von EUR 475 Mio.

Für das dritte Quartal 2022 wird ein EBITDA zwischen EUR 300 Mio. und EUR 400 Mio. erwartet.

Der Finanzbericht zum zweiten Quartal 2022 wird am 2. August 2022 veröffentlicht.

Die Kapitalmarkterwartungen basieren auf dem Mittelwert der jüngsten Konsensus-Schätzungen von Finanzanalysten, zuletzt veröffentlicht durch Vara Research am 12. Juli 2022. (Pressemitteilung vom 29.07.2022) (01.08.2022/alc/n/a)