Erweiterte Funktionen

Christoph Auerbach und Jasper Hanebuth in den Vorstand der NORD/LB berufen - Anleihenews


07.11.23 11:44
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Dr. Christoph Auerbach und Jasper Hanebuth werden in den Vorstand der NORD/LB Norddeutschen Landesbank Girozentrale berufen. Dies haben die Gremien der Bank am Montagabend beschlossen, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Dr. Christoph Auerbach (45) wird im Vorstand der NORD/LB die Funktion des Chief Operating Officers (COO) übernehmen. Er kommt von der UniCredit Bank AG (HypoVereinsbank), wo er seit 2020 als Head of People & Culture den Personalbereich leitet und direkt an die Vorstandsvorsitzende berichtet. Davor war Auerbach seit 2015 in führenden Positionen im COO-Bereich für die UniCredit tätig und verantwortete u.a. die bankweiten Digitalisierungsinitiativen, das IT-Management, das zentrale Kosten- und Prozessmanage­ment sowie das Inhouse Consulting. Zuvor war er zwölf Jahre in der Beratung von Banken tätig, zunächst bei Roland Berger, dann als Unternehmer mit eigener Beratungsgesellschaft und zuletzt ab 2012 als Partner bei zeb. Auerbach absolvierte seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Landesbank Rheinland-Pfalz, studierte danach Betriebswirtschaftslehre an der European Business School und wurde dort auch promoviert.

Jasper Hanebuth (45) wird im Vorstand der NORD/LB die Funktion des Chief Financial Officer (CFO) wahrnehmen. Er ist derzeit CFO im Vorstand von Barclays Europe, wo die Geschäftsaktivitäten des britischen Finanzkonzerns Barclays in der Europäischen Union gebündelt sind. Jasper Hanebuth ist seit 2007 in führenden Positionen für die Barclays Group tätig, überwiegend in London, New York und Dublin. In seine Zuständigkeit fielen unter anderem der operative Aufbau des EU-Geschäfts von Barclays nach dem Brexit, die Leitung des Treasury von Barclays Europe sowie herausfordernde Aufgaben im Kapitalmarkt­geschäft. Vor seiner Zeit bei Barclays hat Hanebuth unter anderem für die Deutsche Bank in Bremen und Frankfurt gearbeitet. Er hat einen Bachelor und Master Abschluss in Betriebswirtschaftslehre der Frankfurt School of Finance and Management und absolvierte bei der Deutschen Bank eine Ausbildung zum Bankkaufmann.

Auerbach und Hanebuth werden ihre Ämter spätestens am 1. Juli 2024 übernehmen. Ihre Bestellung in den Vorstand der NORD/LB erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch die EZB.

"Christoph Auerbach und Jasper Hanebuth sind eine hervorragende Wahl für den Vorstand der NORD/LB", sagte Gerald Heere, niedersächsischer Finanzminister und Aufsichtsratsvorsitzender der NORD/LB.

"Christoph Auerbach hat seine ausgesprochen starken Management-Fähigkeiten bereits bei vielen herausfordernden Aufgaben unter Beweis gestellt. Er bringt zudem ein breites Fachwissen mit und ist insbesondere mit IT-Themen und Bankprozessen bestens vertraut. Damit ist er hervorragend dafür geeignet, die weitere Transformation der NORD/LB zu gestalten."

"Jasper Hanebuth ist ein Topmanager, der viel internationale Erfahrung mitbringt. Er hat die CFO-Position, die er zukünftig in der NORD/LB verantworten wird, bereits sehr erfolgreich in einer global tätigen Großbank ausgeübt. Nicht zuletzt durch seine langjährigen Erfahrungen im Treasury beherrscht er die für die NORD/LB auch zukünftig wichtige Steuerung von Kapital- und Bilanzgrößen. Damit ist er eine perfekte Besetzung für den Vorstand."

Neuordnung der Zuständigkeiten im Vorstand

Im Zuge des bereits kommunizierten Ausscheidens von Christoph Schulz und Olof Seidel, die den Vorstand der NORD/LB zum 31.12.2023 verlassen werden, erfolgt auch eine Neuordnung der Zuständigkeiten. Wie bereits bekannt gegeben, übernimmt Marktvorständin Ingrid Spletter-Weiß ab dem 1. Januar 2024 von Christoph Schulz die Zuständigkeit für die Braunschweigische Landes­sparkasse (BLSK) und das überregionale Privat­kunden­geschäft. Der Vorstandsvorsitzende Jörg Frischholz, der bereits wesentliche Marktbereiche der NORD/LB führt, wird von Schulz die Verantwortung für die Gewerbliche Immobilienfinanzierung übernehmen. Damit wird die NORD/LB zukünftig zwei statt bislang drei Marktvorstände haben.

Gleichzeitig wird es zukünftig drei Vorstandspositionen mit Verantwor­tung für Marktfolge- und Betriebsbereiche der Bank geben: Christoph Dieng bleibt Chief Risk Officer (CRO) der NORD/LB. Wie oben dargestellt übernimmt Jasper Hanebuth die CFO-Funktion und Christoph Auerbach die COO-Funktion, einschließlich der Zuständigkeit für den IT-Bereich der Bank. Diese Funktionen werden bislang von Olof Seidel wahrgenommen. Ihnen werden zusätzlich weitere Servicebereiche übertragen, die bislang von Jörg Frischholz und Ingrid Spletter-Weiß verantwortet wurden. Damit können die beiden Marktvorstände ihren Fokus noch stärker auf die Kundenbereiche der Bank inklusive der BLSK legen. Die Details zu den Zuständigkeiten sind noch festzulegen.

Damit wird zukünftig ein stärkerer Management-Fokus auf den Betriebs­bereichen der Bank liegen, in denen zentrale Trans­formationsthemen und Großprojekte angesiedelt sind. Hierzu zählt auch das IT-Projekt zur Einführung einer neuen Bank­steuerung, das zukünftig von Christoph Auerbach und Jasper Hanebuth (Co-Lead) verantwortet wird.

Für einen Übergangszeitraum - ab dem 1. Januar 2024 und bis zum Eintritt von Auerbach und Hanebuth - wird die Verantwortung für die Ressorts der beiden neuen Vorstände vorübergehend auf die anderen Vorstände verteilt. (07.11.2023/alc/n/a)