CORESTATE: Vorstand hält Erfolg der Sanierungsgespräche nicht mehr für überwiegend wahrscheinlich - Anleihenews


21.11.22 10:45
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Aufgrund der heute erhaltenen Informationen über den Stand der Gespräche zwischen Vertretern maßgeblicher Anleihegläubiger und Eigenkapitalinvestoren ist der Vorstand der CORESTATE Capital Holding S.A. ("CCHSA") (ISIN LU1296758029/ WKN A141J3) heute Abend zu dem Ergebnis gekommen, dass die zwischenzeitlich geführten Sanierungsverhandlungen mit maßgeblichen Anleihegläubigern aus Sicht des Vorstands nicht mehr mit der erforderlichen Wahrscheinlichkeit zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen sind, so das Unternehmen in einer aktuellen Ad hoc-Mitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Ad hoc-Mitteilung:

Am 28. November 2022 wird somit voraussichtlich die Wandelschuldverschreibung zur Rückzahlung fällig. Der Vorstand wird aufgrund dieser Sachlage eine Insolvenzantragspflicht der CCHSA prüfen. Ein solcher Insolvenzantrag würde innerhalb der gesetzlichen Monatsfrist gestellt werden.

Mitteilende Person:
Dr. Kai Gregor Klinger
Chief Markets Officer
T: +49 69 3535630107
M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com (Ad hoc vom 18.11.2022) (21.11.2022/alc/n/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
0,642 € 0,727 € -0,085 € -11,69% 08.12./14:46
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1296758029 A141J3 12,99 € 0,23 €