CORESTATE: Bestellung des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2022 verzögert sich - Anleihenews


19.01.23 08:44
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Angesichts des komplexen Verfahrens zur Restrukturierung der Anleihen hat sich der Prozess zur Bestellung eines Abschlussprüfers für den Konzern- und Einzelabschluss der CORESTATE Capital Holding S.A. (ISIN LU1296758029/ WKN A141J3) für das vergangene Geschäftsjahr 2022 verzögert, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Im Zuge dessen werden die geprüften Abschlüsse nicht bis zum 30. April 2023 vorliegen. Dies hat auch Auswirkungen auf die fristgerechte Erfüllung der unterjährigen Publizitätspflichten der Gesellschaft im Jahr 2023. Zudem kann es in der Folge zu zeitlichen Verschiebungen bei der Umsetzung der Beschlüsse aus den Gläubigerversammlungen kommen. Die Gesellschaft befindet sich derzeit in konstruktiven Gesprächen mit Wirtschaftsprüfungsgesellschaften über eine Bestellung. Sobald ein geeigneter Abschlussprüfer mandatiert und der Hauptversammlung zur Wahl vorgeschlagen werden kann, wird die Gesellschaft einen vollständigen Finanzkalender für 2023 veröffentlichen. (Pressemitteilung vom 18.01.2023) (19.01.2023/alc/n/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
0,65 € 0,616 € 0,034 € +5,52% 03.02./21:58
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
LU1296758029 A141J3 12,99 € 0,23 €