Biofrontera schließt Patientenrekrutierung der Phase-I-Studie von Ameluz ab - Anleihenews


17.05.23 10:02
anleihencheck.de

Leverkusen (www.anleihencheck.de) - Biofrontera schließt Patientenrekrutierung der Phase-I-Studie von Ameluz ab - Anleihenews

Die Biofrontera AG (ISIN DE0006046113/ WKN 604611), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, gibt bekannt, dass die Behandlung aller Patienten in der Phase-I-Studie zur Untersuchung der Sicherheit und Verträglichkeit der Ameluz-PDT zur Behandlung von aktinischer Keratose (AK) mit 3 Tuben Ameluz nun erfolgreich abgeschlossen wurde, so das Unternehmen in einer aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Diese Studie wurde durchgeführt, um die Zulassung von Ameluz in den USA zu erweitern, so dass auch größere Bereiche von AK betroffener Haut behandelt werden können.

An der Studie nahmen 100 Patienten mit leichter bis schwerer aktinischer Keratose teil, die jeweils den Inhalt von 3 Tuben Ameluz für eine feldgerichtete Behandlung der AK erhielten. Die Beleuchtung erfolgte mit Biofronteras neuartiger, größerer RhodoLED XL Lampe. Die ersten Ergebnisse der Studie werden für das vierte Quartal 2023 erwartet.

"Die Studie ist Teil des klinischen Entwicklungsprogramms, welches die Biofrontera Bioscience zur Erweiterung des US-Labels von Ameluz durchführt. Diese Studie ebnet den Weg für die Verwendung von bis zu drei Tuben Ameluz pro Behandlung, wobei die Verwendung derzeit auf nur eine Tube beschränkt ist. Damit sollen die bisherigen Erstattungsmodalitäten dem des Konkurrenzprodukt angeglichen werden, um in diesem so wichtigen Markt die Wettbewerbsfähigkeit steigern zu können", erklärt Frau de la Huerta, Finanzvorstand der Biofrontera AG. (17.05.2023/alc/n/a)