ANLEIHEN-Woche KW6 - 2024: HIT, Strategie Kapital, BDT Media und andere - Anleihenews


12.02.24 10:00
Anleihen Finder

Brechen (www.anleihencheck.de) - In der Kalenderwoche 6 (05. bis 09. Februar 2024) präsentierten sich zahlreiche Small- und Mid-Caps auf der ersten wichtigen Kapitalmarkt-Konferenz des Jahres - den Hamburger Investorentagen (HIT) - Anlegern, Marktteilnehmern und der Fachpresse, berichtet die Anleihen Finder Redaktion.

Auf dem ausgezeichnet organisierten Event von Montega und Donner & Reuschel seien erneut einige Anleihe-Emittenten zugegen gewesen, um die kapitalmarktinteressierte Öffentlichkeit an ihrer Geschäftsentwicklung teilhaben zu lassen. So hätten u.a. die Vorstände der MS Industrie AG, der ABO Wind AG, der PNE AG, der Media Games and Invest SE, der JDC Group, der PORR AG sowie der Wolftank-Adisa Group über aktuelle Entwicklungen, Finanzkennzahlen und zukünftige Pläne berichtet.

Es sei Unternehmen am Kapitalmarkt - gerade in schwierigen Marktphasen - nur zu empfehlen, solche Präsentationsmöglichkeiten auf Veranstaltungen wie dem HIT wahrzunehmen, um bestehende Anleger über Entwicklungen zu informieren, Ereignisse und Auswirkungen einzuordnen und womöglich neue Investoren hinzu zu gewinnen. Das schaffe Vertrauen und ermögliche zudem den direkten Kontakt zu anderen Kapitalmarkt-Akteuren.

In der vergangenen Woche habe die Strategie Kapital AG Pläne für ihre erste Anleihe-Emission veröffentlicht, so möchte das Cottbuser Unternehmen eine dreijährige Anleihe mit einem Volumen von bis zu 2 Mio. Euro bei einer jährlichen Verzinsung von 8,50% p.a. emittieren. Mit einer Stückelung von 1.000 Euro solle sich die Anleihe sowohl an institutionelle Investoren als auch an Privatanleger richten. Aktionäre der Strategie Kapital AG sollten zudem bei der Zeichnung bevorzugt werden und gesonderte Anleihe-Konditionen erhalten. Der Emissionserlös solle nach Angaben der Strategie Kapital AG u.a. zum Launch neuer Finanzportale genutzt werden.

Die BDT Media Automation GmbH (BDT) habe vorläufige Geschäftszahlen für 2023 veröffentlicht und werde ihre Umsatz-Planungen nach eigenen Angaben übertreffen. Demnach könne BDT sein Wachstum um 75% auf einen Konzernumsatz von rd. 127,0 Mio. Euro in 2023 steigern. Auch das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wachse mit 11,7 Mio. Euro deutlich gegenüber dem Vorjahr (7,7 Mio. Euro) an. Die EBITDA-Marge steige von 9,2% auf 10,6%.

Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH (NZWL) werde ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2023 ebenfalls erfüllen können, so gehe das NZWL-Management auf Basis der vorläufigen Zahlen von einem Umsatzwachstum in 2023 am oberen Ende der prognostizierten Bandbreite von 2% bis 6% gegenüber dem Vorjahr (Umsatz von 158,7 Mio. Euro) aus. Zudem zeichne sich laut NZWL eine Stabilisierung bzw. leichte Verbesserung des EBITDA sowie beim Konzernjahresüberschuss ab. Unterdessen könne die NZWL im Zuge von Nachplatzierungen weitere rd. 2,1 Mio. Euro ihrer jüngsten 9,50%-Anleihe 2023/28 (ISIN DE000A351XF8 / WKN A351XF) einsammeln, sodass sich das aktuelle Platzierungsvolumen der Anleihe auf 9,7 Mio. Euro erhöhe.

Die LAIQON AG habe in der vergangenen Woche eine weitere Wachstumsfinanzierung des LAIC-Teilkonzerns durch Ausgabe von LAIC-Token 24 beschlossen. Durch die Ausgabe der LAIC-Token 24 sollten dem LAIQON-Konzern im Ergebnis Finanzmittel von insgesamt bis zu 6,825 Mio. Euro zufließen. Die Zeichnung der LAIC-Token 24 durch die Investoren erfolge auf der Grundlage einer Bewertung des LAIC-Teilkonzerns in Höhe von rund 65 Mio. Euro. Die ABO Wind AG habe sich bei der jüngsten Ausschreibung der Bundesnetzagentur Tarife für vier Solarparks mit einer Gesamtleistung von annähernd 50 Megawatt (MW) gesichert. Die bei der Ausschreibung erfolgreichen Solarparks Habscheid (25 MW, Rheinland-Pfalz), Rehau (8,3 MW, Bayern), Allna (8,8 MW, Hessen) und Hörzhausen (6,5 MW, Bayern) sollten noch in diesem Jahr ans Netz gehen und schlüsselfertig an die künftigen Betreiber verkauft werden.

Die PNE AG habe ihrerseits die Genehmigungen für den Bau und Betrieb von zwei Onshore-Windparks erhalten, wodurch in Schleswig-Holstein insgesamt 28,8 MW Windenergie installiert werden könnten. Die SOWITEC-Gruppe, ebenfalls Entwickler von Erneuerbare-Energien-Projekten im Wind- und Solarbereich, habe mit Cubico Sustainable Investments einen Vertrag über 800 MW an Erneuerbare-Energien-Entwicklungsprojekten in Mexiko unterzeichnet. Teil der Transaktion seien drei fortgeschrittene Projekte, ein Hybridprojekt und zwei Solarprojekte, mit einer Gesamtleistung von 630 MW mit gesicherten Grundstücken und entsprechenden Genehmigungen.

Die MS Industrie AG, mit Vorstand Dr. Andreas Aufschnaiter ebenfalls Teilnehmer an den Hamburger Investorentagen, blicke auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurück, so sehe er nach vorläufigen Umsatzzahlen die letzte Guidance von 250 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2023 bestätigt, was einem Wachstum von insgesamt rd. +21% im Vergleich zum Vorjahr entspreche. Beide Geschäftsfelder der MS Industrie AG ("MS XTEC" und "MS Ultrasonic") hätten demnach gleichermaßen dazu beigetragen. Die ID Finance, ein führendes Fintech-Unternehmen in Spanien und Mexiko, habe nach eigenen Angaben die größte Finanzierungsrunde ihrer Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Dabei handele es sich Finanzierung in Höhe von 150 Mio. US-Dollar mit der i80 Group. Das aufgebrachte Kapital solle die Expansion von Plazo, der Finanz-App von ID Finance, beschleunigen.

Der Finanzvorstand der InCity Immobilien AG, Helge H. Hehl, werde das Unternehmen auf eigenen Wunsch vorzeitig zum 31. März 2024 verlassen, wodurch Michael Freund die Gesellschaft ab dem 1. April 2024 wieder als Alleinvorstand führen werde. Und die publity AG habe als Asset Manager eine Büroimmobilie in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main erfolgreich veräußert. Das Objekt befinde sich in zentraler Lage im Rhein-Main-Gebiet, nur wenige Kilometer vom Frankfurter Flughafen entfernt. Hauptmieter der Büroimmobilie sei der Catering-Dienstleister Aramark. Über den Käufer und den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Den kompletten Beitrag zusammen mit den wichtigsten KMU-Anleihen-News der KW6 in 2024 im Überblick sowie weiteren Informationen zu den Hamburger Investorentagen finden Sie hier. (News vom 09.02.2024) (12.02.2024/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
101,50 € 101,24 € 0,26 € +0,26% 29.02./10:32
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A351XF8 A351XF 102,65 € 99,46 €