6,75%-RAMFORT GmbH-Anleihe 21/26 weiterhin als "durchschnittlich attraktiv" eingeschätzt - Anleihenews


10.11.22 16:00
KFM Deutsche Mittelstand AG

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - In ihrem aktuellen Barometer zu der 6,75%-Anleihe (ISIN DE000A3H2T47 / WKN A3H2T4) der RAMFORT GmbH mit Laufzeit bis 2026 kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe weiterhin als "durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)" (3,5 von 5 möglichen Sternen) einzuschätzen.

Darstellung des Unternehmens anhand veröffentlichter, kostenlos und frei zugänglicher Informationen (1) (https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-update-die-675-ramfort-gmbh-anleihe-21-26-wird-weiterhin-als-durchschnittlich-attraktiv-positiver-ausblick-35-von-5-moeglichen-sternen-eingeschaetzt/# _ftn1)

Branche: Immobilien (überwiegend Büroimmobilien)

Kerngeschäft: Erwerb von Immobilien für den nachhaltigen Bestandsaufbau, Umsetzung von Asset-Management-Maßnahmen sowie Refurbishment und Optimierung des Facility-Managements zum Abbau des Leerstandes

Marktgebiet: A- und B-Standorte in prosperierenden Städten wie München, Regensburg, Berlin, Bremen und Hamburg

Tochter-Gesellschaften und deren Geschäftsmodelle:
Unterhalb der Muttergesellschaft und Emittentin, der RAMFORT GmbH, fungiere die 100%ige Tochtergesellschaft, die Safe Invest GmbH, Regensburg, als mehrheitliche Kommanditistin in den Objektgesellschaften.

In der dritten Ebene des kleinen mehrstöckigen Immobilienkonzerns würden sich die jeweiligen Objektgesellschaften befinden, die im eigenen Namen mit Bankdarlehen und mit den von der RAMFORT GmbH zur Verfügung gestellten Darlehen die Immobilien erwerben und das operative Geschäft umsetzen würden:

- SAFE 02 GmbH & Co. 3 KG, Regensburg für Bestandsobjekte in Delmenhost und Bremen
- SAFE 02 GmbH & Co. 4 KG, Regensburg für Bestandsobjekte in Delmenhorst
- SAFE 2 Office GmbH & Co. KG, Regensburg für Bestandsobjekte in Unterschleißheim
- ACC Bremen GmbH & Co. KG, Regensburg für Bestandsobjekte in Bremen (Airport City Center)
- ParkOffice GmbH & Co. KG, Regensburg für Bestandsobjekte in Bremen
- First of Logistic GmbH & Co. KG, Regensburg für Bestandsobjekte in Bremen
- First of Living GmbH & Co. KG, Regensburg für Bestandsobjekte in Hamburg

Die Komplementär- und Geschäftsführungsfunktion für die sieben KGs übernehme die RAMFORT Verwaltungs GmbH, an die der Gründer Herr Wittke ebenso wie bei der RAMFORT GmbH zu 100% beteiligt sei. Herr Wittke übe als geschäftsführender Gesellschafter der GmbHs direkt und über die Komplementärgesellschaft indirekt einen maßgeblichen Einfluss auf alle Gesellschaften des Konzerns aus.

Mitarbeiter: Acht

Unternehmenssitz: Regensburg

Gründung/Historie:
Die RAMFORT GmbH sei ein im Jahr 2003 durch Herrn Björn Wittke gegründetes Familienunternehmen, welches bis heute inhabergeführt sei. Nach einigen gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen im Jahr 2019 bestehe die heute aktuelle Firmenstruktur. Die RAMFORT GmbH fungiere hierbei überwiegend als Management- und Finanzierungs-Holding, die als Emittentin am Kapitalmarkt weitere Mittel als Finanzierungsbaustein zur Umsetzung des Geschäftsmodells des Immobilienkonzerns einwerbe.

Geschäftsmodell/Produkte/Dienstleistungen: Die RAMFORT-Gruppe vermiete Gewerbe- und Wohnflächen. Auf Wunsch würden gegen Entgelt mieterspezifische Ein- und Umbauten der Gewerbemietflächen umgesetzt.

Mitbewerber/Alleinstellungsmerkmal/Besonderheit:
Die Einkaufsstrategie der RAMFORT sehe vor, zu mindestens 50% vermietete Immobilien mit einem stabilen, positiven Cashflow ab Baujahr 1995 in prosperierenden Städten mit einem durch die RAMFORT abzubauenden Investitionsbedarf zu erwerben. Hierdurch solle bereits zum Ankaufszeitpunkt eine möglichst hohe Abdeckung der Finanzierungskosten mit Mieten sichergestellt werden.

Strategie:
Die Strategie sei es, versteckte Potenziale zu entdecken und zu heben. Insbesondere solle durch die Maßnahmen die Lebensdauer der Objekte wieder gesteigert werden und Objekte entstehen, die konkurrenzfähig mit Neubauprojekten seien.

Durch die Umsetzung von Asset- und Refurbishmentmaßnahmen sollten bei den im Eigentum stehenden Immobilien die Leerstandsquote weitestgehend abgebaut werden, sodass die Verkehrswerte steigen würden. Nach Erhöhung der Mietrenditen sei eine langfristige Umfinanzierung vorgesehen, um die Objekte langfristig im Bestand zu halten.

Kunden: Kunden der RAMFORT seien während der Bestandshaltephase gewerbliche Mieter sowie Mieter von Wohnimmobilien. In einer späteren Exitphase sei der gewinnbringende Verkauf einzelner Objekte zum Beispiel an andere Immobilienunternehmen, institutionelle Investoren oder Fondsgesellschaften möglich.

Lieferanten: Archtitekten und Fachplaner, auf Wohn- und insbesondere Gewerbemietrecht spezialisierte Rechtsanwaltkanzleien, externe Handwerker, Dienstleister im Rahmen des Facility Managements.

Entwicklung 2021/2022 und Ausblick (2) (https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-update-die-675-ramfort-gmbh-anleihe-21-26-wird-weiterhin-als-durchschnittlich-attraktiv-positiver-ausblick-35-von-5-moeglichen-sternen-eingeschaetzt/# _ftn2)

Mit der emittierten Anleihe im Mai 2021 hätten die fälligen Restkaufpreise der Immobilien vollständig finanziert werden und somit alle bisherig laufenden Kaufvorgänge abgeschlossen werden können. Die RAMFORT baue weiterhin auf ihre Strategie des nachhaltigen Bestandsaufbaus von Immobilien und sehe sich in der heutigen Zeit genau richtig positioniert. Die Corona-Pandemie sei auch im Markt der RAMFORT zu spüren gewesen, jedoch hätten im gleichen Zuge durch Nachvermietungen höhere Preise realisiert werden und der Ertrag deutlich gesteigert werden können.

Insgesamt bestehe zunehmende Zurückhaltung auf dem Markt, allerdings schaffe es die RAMFORT-Gruppe dennoch, mit ihrer Vermietungsstrategie und dem bestehenden Angebot, die Leerstände weiter abzubauen. Anhand des zuletzt erstellten Verkehrswertgutachten liege der Verkehrswert der im Besitz der RAMFORT befindlichen Immobilien bei rund 107 Mio. EUR.

In 2022 habe die RAMFORT GmbH zwei weitere Tochtergesellschaften für zukünftige Projekte gegründet. Neu gegründet worden seien die "First of Logistic GmbH & Co. KG" und die "First of Living GmbH & Co. KG". Mit der First of Living GmbH & Co. KG habe ein Entwicklungsgrundstück im Hamburg mit 33.000 m2 gesichert werden können. Mit der First of Logistic GmbH & Co. KG sei ein neues Objekt mit einem jährlichen Ertrag von ca. 0,2 Mio. EUR übernommen worden. Damit bestehe der gesamte Jahresnettokaltmietertrag der RAMFORT-Gruppe bei ca. 4,3 Mio. EUR. Die RAMFORT GmbH werde, durch die positive Entwicklung in den Tochtergesellschaften, ihren Gewinn in 2022 weiter steigern können und erwarte ihr Eigenkapital weiter über die bereits im Halbjahresabschluss ersichtlichen 9 Mio. EUR zu erhöhen.

Seit der Emission der Anleihe im März 2021 schaffe es die RAMFORT-Gruppe, die Leerstandsquote von 29% auf ca. 18% zu reduzieren (Stand 11/2022, exkl. dem neu erworbenen Objekt der First of Logistic GmbH & Co. KG). Darüber hinaus hätten mehrere Verträge mit Bestandsmietern verlängert und mit höheren Mieten abgeschlossen werden können. Mit dem Bestandsportfolio würden in 2023 die Mieterträge so auf 5 Mio. EUR gesteigert werden. Zusätzlich verhandele die RAMFORT-Gruppe einen weiteren Zukauf für ihr Portfolio in 2023. Dennoch gehe das Management von einem stark belasteten Umfeld aus, welches die Vermietungsgeschwindigkeit hemme. Die steigenden Zinsen seien jedoch bereits eingepreist und die Gruppe sehe sich als gut aufgestellt an. Auch für das Jahr 2023 würden steigende Einnahmen und Ergebnisse erwartet.

Quick-Check Nachhaltigkeit durch imug rating (3) (https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-update-die-675-ramfort-gmbh-anleihe-21-26-wird-weiterhin-als-durchschnittlich-attraktiv-positiver-ausblick-35-von-5-moeglichen-sternen-eingeschaetzt/# _ftn3)

Der Nachhaltigkeitsbeitrag von der RAMFORT GmbH werde insgesamt als neutral eingeschätzt. Das Unternehmen verstoße nicht gegen die von der KFM Deutsche Mittelstand AG definierten Ausschlusskriterien. Die RAMFORT GmbH erziele keine Umsätze mit Produkten/Dienstleistungen, die eine direkte positive Wirkung auf Nachhaltigkeit hätten. Im Unternehmen würden keine bzw. nur geringe Ansätze für eine Berücksichtigung von ESG-Aspekten existieren.

(1) (https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-update-die-675-ramfort-gmbh-anleihe-21-26-wird-weiterhin-als-durchschnittlich-attraktiv-positiver-ausblick-35-von-5-moeglichen-sternen-eingeschaetzt/# _ftnref1) Quellen: veröffentlichte Geschäftsberichte 2019-2021, Zwischenbericht per 30.06.2022, Website des Emittenten, Pressemitteilungen

(2) (https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-update-die-675-ramfort-gmbh-anleihe-21-26-wird-weiterhin-als-durchschnittlich-attraktiv-positiver-ausblick-35-von-5-moeglichen-sternen-eingeschaetzt/# _ftnref2) Mit Ergänzungen der Geschäftsführung

(3) (https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-update-die-675-ramfort-gmbh-anleihe-21-26-wird-weiterhin-als-durchschnittlich-attraktiv-positiver-ausblick-35-von-5-moeglichen-sternen-eingeschaetzt/# _ftnref3) Die von imug rating erstellte Nachhaltigkeitseinschätzung ergänze das KFM-Scoring um ESG-Aspekte und ermögliche einen Überblick zum grundlegenden Nachhaltigkeitsengagement des Emittenten. Die Nachhaltigkeitseinschätzung erfülle nicht die Funktion eines dezidierten Nachhaltigkeitsratings oder eines fundierten Gutachtens zur Mittelverwendung (SPO) einer grünen, sozialen oder nachhaltigen Anleihe und dürfe als solche/s nicht verwendet werden.*

Das vollständige KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer zur 6,75%-RAMFORT GmbH-Anleihe 21/26 sei unter dem folgenden Link zu finden. (10.11.2022/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
82,31 € 82,31 € -   € 0,00% 08.12./09:56
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A3H2T47 A3H2T4 98,85 € 23,01 €