5,25%-AEROF Sweden Bondco-Anleihe 21/24 wird als "durchschnittlich attraktiv" eingeschätzt


25.11.22 09:41
KFM Deutsche Mittelstand AG

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - In ihrem aktuellen Barometer zu der 5,25%-Anleihe (ISIN SE0015483151 / WKN A288ER) der AEROF Sweden Bondco AB mit Laufzeit bis 2024 kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als "durchschnittlich attraktiv"(3 von 5 möglichen Sternen) einzuschätzen, so die KFM Deutsche Mittelstand AG.

Darstellung des Unternehmens anhand veröffentlichter, kostenlos und frei zugänglicher Informationen (https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-update-die-525-aerof-sweden-bondco-ab-anleihe-21-24-wird-als-durchschnittlich-attraktiv-3-von-5-moeglichen-sternen-eingeschaetzt/)

Branche: Immobilien
Kerngeschäft: Entwicklung von Gewerbeimmobilien zu Wohnimmobilien mit anschließendem Verkauf
Marktgebiet: Schweden, Finnland, Dänemark, Deutschland und das Vereinigte Königreich

Tochter-Gesellschaften und deren Geschäftsmodelle:

Die Emittentin AEROF Sweden Bondco AB als Zweckgesellschaft sei eine 100%-ige Tochter der Aberdeen European Residential Opportunities Fund SCSp SICAV-SIF. Diese sei ein geschlossener Immobilienfonds, der von abrdn (zuvor: Aberdeen Standard Investment) verwaltet werde. Die abrdn, Tochtergesellschaft der abrdn plc (zuvor: Standard Life Aberdeen plc), verwalte Vermögen für institutionelle Investoren wie Versicherungen, Banken, Unternehmen, Stiftungen, Regierungen sowie Privatkunden in insgesamt über 80 Ländern. Das Kundenvermögen betrage dabei rund 448,8 Mrd. EUR.

Mitarbeiter: 0 eigene Mitarbeiter (Zweckgesellschaft)
Assetmanger abrdn: weltweit ca. 5.000 Mitarbeiter
Unternehmenssitz: Stockholm, Schweden
Gründung: Die Aberdeen European Residential Opportunities Fund SCSp SICAV-SIF sei 2016 gegründet worden.

Geschäftsmodell/Produkte/Dienstleistungen:

Die Emittentin AEROF Sweden Bondco AB sei eine Zweckgesellschaft des Aberdeen European Residential Opportunities Fund und dient zur Finanzierung des Fonds. Der Fonds (AEROF) sei ein geschlossener, befristeter Investmentfonds, der 2016 mit 269 Mio. EUR gebundenen Eigenkapital gegründet worden sei.

Der Fonds habe im Rahmen der Akquisitionsphase 15 Gewerbeimmobilien in Großstädten in Schweden (4), Dänemark (4), dem vereinigten Königreich (3), Finnland (2), Deutschland (2) erworben, die in Wohngebäude durch Umbau und/oder Neubau umgewandelt und nach erfolgreiche Entwicklung verkauft würden.

Mitbewerber/Alleinstellungsmerkmal/Besonderheit:

Die abrdn als aktiver Vermögensverwalter schaue in der Immobiliensparte auf eine Investitionserfahrung von über 50 Jahren zurück. Die Immobilien seien sowohl durch ihre Standorte als auch innerhalb des Wohnsegments diversifiziert. Gemäß der Strategie des Fonds agiere das Management sowohl in der Planungs- als auch in der Exitphase flexibel.

Strategie:

Der Fonds verfolge die gezielte Strategie, Wertdifferenzen zwischen der bestehenden Nutzung und dem potenziellen Marktwert der Immobilien auszunutzen. Die Erträge sollten durch die Veränderung der Gebäudenutzung, die Optimierung des Designs, die Entwicklung der Immobilien und schließlich den Verkauf der Immobilie gesteigert werden. Die abrdn teile ihr Portfolio in vier Kategorien: Vermögensverwaltung mit Fokus auf Wertsteigerung (langfristige Ausrichtung), Vermögensverwaltung (kurfristig mit zeitnaher Veräußerungsabsicht), Bestandshaltung (langfristig; über zehn Jahre), zum Verkauf stehende Objekte. Diese Einteilung werde bei der täglichen Verwaltung des Portfolios verwendet und diene auch als Leitfaden für die künftige Strategie des Fonds.

Kunden: Versicherungen, Banken, Renten- und Pensionsfonds, Unternehmen, Stiftungen, Regierungen und Privatkunden
Lieferanten: Anbieter von gewerblichen Liegenschaften

Entwicklung 2021/2022 und Ausblick

Der Investitionszeitraum des Fonds habe am 12. Juni 2020 geendet. Mit den Kapitalzusagen für die Finanzierung von 15 Projekten im Vereinigten Königreich, in Deutschland, Dänemark, Schweden und Finnland sei der Fonds etwa zweieinhalb Jahre nach Ablauf des Investitionszeitraums vollständig gebunden gewesen. Die Bereiche, in denen sich die Wohnimmobilien aufteilen würden, seien Mikrowohnen, Eigentumswohnungen, Seniorenwohnungen und eine gemischte Nutzung.

Der Fonds verfüge 2021 über ein gebundenes Kapital von insgesamt 268,3 Mio. EUR. Der Fonds habe davon 250,6 Mio. EUR abgerufen, sodass 17,7 Mio. EUR an nicht abgerufenen Mitteln verbleiben würden. Darüber hinaus bestünden insgesamt 224,4 Mio. EUR langfristige Verbindlichkeiten. Dem gegenüber stehe ein Wert der zum 4. Quartal 2021 bestehenden 14 Anlageimmobilien von 435,7 Mio. EUR. Zudem besitze der Fonds liquide Mittel in Höhe von 97,8 Mio. EUR (Vorjahr: 26,7 Mio. EUR).

In 2021 habe der Fonds das Projekt in Frankfurt abgeschlossen, welches zuvor durch ein Forward Funding gesichert worden sei, und ein geschätzten IRR (Internal Rate of Return) von 28% erzielt. Außerdem sei über das Jahr ein Großteil der Grundstücke des Projekts in Ludwigshafen verkauft worden, was einen realisierten Gewinn von 22,6 Mio. EUR beinhaltet habe. In 2022 sei bisher das Projekt "The Beach Terraces" in Dänemark vollständig verkauft worden. Bei vier der übrigen zwölf Immobilien sei der Umbau ebenfalls abgeschlossen.

Infolge des Krieges in der Ukraine, der steigenden Zinssätze und des schwindenden Verbrauchervertrauens habe sich der Verkauf von Eigentumswohnungen etwas verlangsamt, wobei der Fonds weiterhin Aktivitäten bei seinen Projekten verzeichne. Der Fonds prüfe weiterhin das potenzielle Interesse von Käufern und/oder Finanzierungspartnern für einige der verbleibenden Projekte. Diese Prozesse könnten in den nächsten Quartalen zu einer Art Ausstieg/De-Risking führen. Generell habe Covid-19 in den letzten zweieinhalb Jahren bei einigen Projekten zu Verzögerungen geführt, wenn auch nicht zu erheblichen. Bei anderen Projekten habe der Fonds beschlossen, den Baubeginn zu verschieben oder bestimmte Phasen aufgrund der Unsicherheit zu verlangsamen.

Für 2022 solle ein ausreichender Liquiditätspuffer als wesentliches Risikomanagementinstrument aufrechterhalten werden. Priorität sei auch die Sicherstellung einer soliden und strukturierten Entwicklung der gesicherten Projekte unter Einhaltung von Zeit, Budget und Spezifikationen. Außerdem sollten abgeschlossene Eigentumswohnungs-projekte verkauft werden und Ausstiegsmöglichkeiten für bestimmte Projekte weiter sondiert werden. Das Fondsteam habe die Genehmigung erhalten, die zweijährigen Verlängerungsoption des Fonds wahrzunehmen, um genügend Zeit für alle Ausstiege zu haben und die Anforderungen der Kreditgeber zu erfüllen.

Der Nachhaltigkeitsbeitrag von der AEROF Sweden Bondco AB werde als neutral eingeschätzt. Das Unternehmen verstoße nicht gegen die von der KFM Deutsche Mittelstand AG definierten Ausschlusskriterien. Die AEROF Sweden Bondco AB erziele keine Umsätze mit Produkten/Dienstleistungen, die eine direkte positive Wirkung auf Nachhaltigkeit hätten. Im Unternehmen würden Ansätze für die Berücksichtigung von ESG-Aspekten existieren, es fehle jedoch an einer systematischen Umsetzung.

Das vollständige KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer sei unter dem folgenden Link zu finden. (News vom 24.11.2022) (25.11.2022/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
93,00 € 93,00 € -   € 0,00% 30.11./08:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
SE0015483151 A288ER 101,73 € 92,00 €