3,375%-LINK Mobility-Anleihe 20/25 wird weiterhin als "durchschnittlich attraktiv" eingeschätzt


07.09.22 15:56
KFM Deutsche Mittelstand AG

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - In ihrem aktuellen Barometer zu der 3,375%-Anleihe (ISIN NO0010911506 / WKN A2851Z) der LINK Mobility Group mit Laufzeit bis 2025 kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe weiterhin als "durchschnittlich attraktiv (positiver Ausblick)" (3,5 von 5 möglichen Sternen) einzuschätzen, so die KFM Deutsche Mittelstand AG.

Darstellung des Unternehmens anhand veröffentlichter, kostenlos und frei zugänglicher Informationen (https://www.kfmag.de/kfm-barometer/details/kfm-mittelstandsanleihen-barometer-update/# _ftn1)

Branche: Digitale Kommunikation
Kerngeschäft: Kommunikationsmittel für Unter-nehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette
Marktgebiet: weltweit

Tochter-Gesellschaften:

Die LINK Mobility Group Holding ASA sei die Muttergesellschaft der LINK Mobility Group AS und besitze 100% der Anteile. Die LINK Mobility Group AS wiederum halte 100% der weiteren Tochtergesellschaften. Insgesamt bestünden weitere 44 Tochterunternehmen (Stand 31.12.2021). Diese würden sich an den verschiedenen Standorten in Norwegen, Österreich, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Italien, Lettland, Niederlande, Polen, Nordmazedonien, Spanien, Schweden, Rumänien, Schweiz, Schottland, England und USA befinden.

Mitarbeiter: 705 (Stand: 30.06.2022)
Unternehmenssitz: Oslo, Norwegen

Gründung/Historie:

Das Unternehmen sei 2001 in Norwegen gegründet worden, als der Kurznachrichtendienst (SMS) zwischen Privatpersonen (P2P) bereits etabliert gewesen sei, aber "Application-to-Person" (A2P)-SMS, wie Chatbots, noch nicht üblich gewesen seien. Die LINK Mobility Group Holding (LINK) habe während den 2000er Jahren den A2P-Markt in Norwegen weiter entwickelt, welcher heutzutage als ausgereiftester und fortschrittlichster Nachrichtenmarkt weltweit gelte.

Mit der Basis in Norwegen sei LINK zunächst in Skandinavien und dann mit der Übernahmen von "Whatever Mobile" in Deutschland im Jahr 2016 weiter expandiert. Seit 2016 habe LINK über 20 Akquisitionen in ganz Europa getätigt und habe sich so zum Marktführer für mobile, digitale Nachrichten in Europa entwickelt.

Geschäftsmodell/Produkte/Dienstleistungen:

LINK biete sogenannte Communication-plattform-as-a-service-Lösungen (CPaaS-Lösungen) entlang der Wertschöpfungskette, um Kundenkommunikation zu verbessern. Diese Kommunikationsplattform in Verbindung mit einem Zahlungssystem ermögliche es den Kunden, die Kommunikation mit den eigenen Kunden über verschiedene mobile Kanäle zu automatisierten (z.B. durch Chatbots) und mit Zahlungsfunktionen zu kombinieren, um so den Umsatz zu steigern, Kunden zu gewinnen, und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. Hierfür biete LINK über 16 verschiedene mobile Nachrichtenkanäle an, darunter auch WhatsApp, Facebook Messenger und Viber.

Mitbewerber/Alleinstellungsmerkmal/Besonderheit:

LINK biete ein einzigartiges Softwareangebot, welches sich am europäischen Markt habe durchsetzen können und bringe über 20 Jahre Erfahrung in dem Bereich der digitalen Kommunikation mit sich. Zudem biete LINK Mobility einen Messaging-Tarif für die Kunden an, um CO₂-Emissionen entlang der Wertschöpfungskette zu kompensieren.

Strategie:

Im Mittelpunkt stehe für die LINK Mobility Group das Engagement, die Zufriedenheit und die Loyalität der Kunden zu steigern. Durch die angebotenen Kommunikationsmöglichkeiten könne die Kundenzufriedenheit der Endkunden erhöht werden. Mit dem Fokus auf eine einseitige, omnipräsente Kommunikation, habe LINK ihre Strategie weiter entwickelt, um ein weltweiter Anbieter von CPaaS-Lösungen zu werden. Auch bei dieser Strategie liege der Fokus auf Unternehmenskunden. LINK setze dabei auf eine lokale Präsenz in Kombination mit fortschrittlichen CPaaS-Lösungen, die auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden abgestimmt seien, um so die Loyalität zu steigern und die Abwanderungen zu minimieren. Für die weitere Expansion und den Erwerb von neuen Produkten und Fähigkeiten sollten unter anderem weitere M&A Prozesse dienen.

Kunden: Kleinunternehmen, Großkonzerne, multinationale Unternehmen, Regierungen (beispielsweise: DHL, IKEA und Media Markt)

Das vollständige KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer sei unter dem folgenden Link zu finden. (07.09.2022/alc/n/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
78,00 € 78,00 € -   € 0,00% 29.09./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
NO0010911506 A2851Z 99,75 € 78,00 €