Metalcorp Group: Mit Anleihe von risikoaversem Geschäftsmodell profitieren - Interview mit Co-CEO Carlos Leite


16.06.21 07:15
anleihencheck.de

Bad Marienberg (www.anleihencheck.de) - Die 2006 gegründete Metalcorp Group S.A. mit Sitz in Luxemburg ist als Dienstleister im Handel mit Stahl- und Nichteisen-Produkten tätig. Darüber hinaus werden eigene Produktionsstätten betrieben. Das Unternehmen fokussiert sich auf Dienstleistungen im Rohstoffsegment ohne eigene Lagerhaltung. Dadurch ist das operative Geschäft der Metalcorp Group weitgehend unabhängig von der aktuellen Preisentwicklung der internationalen Rohstoffmärkte. Die Metalcorp Group ist mit ihren Tochtergesellschaften und Vertretungen in 15 Ländern aktiv und verfügt über sechs Produktionsstätten in Europa und Afrika. Zu den wichtigsten Bestandteilen der Metalcorp Group gehört die BAGR Berliner Aluminiumwerk GmbH - ein in Europa führender unabhängiger Hersteller von Sekundäraluminium - und die Steelcom-Gruppe.

Der Vorstand der Metalcorp Group S.A. hat am 02.06.2021 beschlossen, eine besicherte Unternehmensanleihe 2021/2026 (ISIN DE000A3KRAP3 / WKN A3KRAP) im Volumen von bis zu 250 Mio. Euro inklusive eines Umtauschangebots an die Inhaber der Anleihe 2017/2022 (ISIN DE000A19MDV0 / WKN A19MDV) zu begeben. Die Anleihe 2021/2026 hat eine Laufzeit von fünf Jahren sowie eine jährliche feste Verzinsung in der Spanne von 6,25% bis 6,75%. Der finale Kupon und das Gesamtvolumen werden voraussichtlich am 25. Juni 2021 festgelegt und bekannt gegeben. S&P Global Ratings hat der Metalcorp Group ein langfristiges Unternehmensrating von "B" mit einem positiven Ausblick und ein Emissionsrating von "B" für die angebotene vorrangig besicherte Unternehmensanleihe gegeben.

Das öffentliche Zeichnungsangebot zur Neuzeichnung in Deutschland und Luxemburg wird noch bis zum 23. Juni 2021 (12:00 MESZ) über die Zeichnungsfunktionalität "Direct Place" der Frankfurter Wertpapierbörse im Handelssystem XETRA durchgeführt. Gleichzeitig erfolgt eine Privatplatzierung ausschließlich an qualifizierte Anleger in Deutschland und bestimmten anderen europäischen Ländern. Das Umtauschangebot endet am 18. Juni 2021.

anleihencheck.de führte das folgende Interview mit Herrn Carlos Leite, Co-CEO der Metalcorp Group S.A.

anleihencheck.de: Die Metalcorp Group ist in den letzten Jahren systematisch gewachsen und ist seit ihrer Gründung profitabel. Die Corona-Krise hat die Volkswirtschaften aber hart getroffen und tiefe Spuren hinterlassen. Wie groß ist der Ausmaß der negativen Auswirkungen auf das Geschäft Ihres Unternehmens?

Carlos Leite: Auf der Umsatzseite haben wir die Auswirkungen der Pandemie 2020 durchaus gesehen. Ertragsseitig konnten wir die Effekte dank unseres risikoaversen Geschäftsmodells jedoch spürbar begrenzen. Im 1. Quartal 2021 hat sich unsere Geschäftsentwicklung auf allen Ebenen bereits wieder deutlich positiver dargestellt.

anleihencheck.de: Wie sehen die wichtigsten Finanzkennzahlen der Metalcorp Group derzeit aus?

"Haben 2020 bei einem Konzernumsatz von 402,7 Mio. Euro ein zufriedenstellendes bereinigtes EBITDA von 34,3 Mio. Euro erwirtschaftet"


Carlos Leite: Im Geschäftsjahr 2020 ist es uns gelungen, bei einem Konzernumsatz von 402,7 Mio. Euro ein zufriedenstellendes bereinigtes EBITDA von 34,3 Mio. Euro zu erwirtschaften. Die Konzerneigenkapitalquote lag zum 31. Dezember 2020 bei 29,8%. Im 1. Quartal 2021 haben wir ein Umsatzplus von 27,4% auf 164,1 Mio. Euro und ein Wachstum des bereinigten EBITDA von 45,2% auf 11,2 Mio. Euro erzielt. Besonders erfreulich ist, dass wir dabei in allen Geschäftssegmenten Volumensteigerungen zu verzeichnen hatten und unsere Aluminiumwerke im Dreischichtbetrieb arbeiteten.

anleihencheck.de: Wie schätzen Sie die mittel- und langfristigen Aussichten für Ihre Branche und speziell für Ihr Unternehmen ein?

Carlos Leite: Sehr positiv, denn laut aktuellen Marktstudien sollen die für uns relevanten Rohstoffmärkte weiter wachsen. Darüber hinaus werden wir langfristig auch von unseren substanziellen Investitionen der vergangenen zwei Jahre profitieren, durch die wir hervorragende Voraussetzungen für unser weiteres Wachstum geschaffen haben. Als zusätzliche Wachstumstreiber werden sich zudem unsere steigende Aluminium- und Bauxitproduktion sowie unsere zahlreichen Abnahmevereinbarungen erweisen.

anleihencheck.de: Oft wird "das risikoaverse Geschäftsmodell" Ihres Unternehmens hervorgehoben. Was bedeutet das konkret? Welche Vorteile ergeben sich daraus für Anleger?

"Seit unserer Unternehmensgründung in 2006 erwirtschaften wir in allen Marktphasen durchgehend Gewinne."


Carlos Leite: Wie Sie zuvor schon richtig festgestellt haben, erwirtschaften wir seit unserer Unternehmensgründung in 2006 in allen Marktphasen durchgehend Gewinne. Dashaben wir unserem risikoaversen Geschäftsmodell zu verdanken. Konkret bedeutet dies, dass wir im Handelsbereich ein Geschäft nur dann durchführen, wenn sowohl Käufer als auch Verkäufer für die entsprechende Ware mit ausverhandelten Konditionen bereits feststehen. In der Produktion werden wir erst bei festen Kundenaufträgen aktiv und beschaffen auch erst dann die erforderlichen Vormaterialien. Durch diesen risikoaversen Ansatz sind wir in der Lage, uns von den Preisentwicklungen der Rohstoffmärkte nahezu vollständig zu entkoppeln und in beiden Bereichen gut kalkulierbare Margen zu erzielen.

anleihencheck.de: Die Metalcorp Group plant durch die Emission einer neuen Anleihe die Aufnahme von bis zu 250 Mio. Euro. Warum haben Sie sich erneut für den Weg der Fremdkapitalfinanzierung entschieden?

"Wir wollen das Instrument der Anleihe als festen Baustein in unserem Finanzierungsmix weiterhin nutzen."


Carlos Leite: Unser Zugang zum Kapitalmarkt über Anleihen hat sich seit 2013 nachhaltig bewährt. Wir haben uns in dieser Zeit als sehr zuverlässiger Emittent etabliert und unsere Investorenbasis innerhalb Europas kontinuierlich ausgebaut. Aufgrund unseres starken Track-Records war es für uns schnell klar, dass wir das Instrument der Anleihe als festen Baustein in unserem Finanzierungsmix auch weiterhin nutzen werden.

anleihencheck.de: Die Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG haben die 7,00%-Anleihe 2017/22 der Metalcorp Group S.A. als "äußerst attraktiv " mit der bestmöglichen Note von fünf Sternen bewertet. Ist die neue Anleihe 2021/2026 (ISIN DE000A3KRAP3 / WKN A3KRAP) Ihrer Meinung nach ein ähnlich attraktives Investment? Wenn ja, warum?

Carlos Leite: Ja, davon sind wir absolut überzeugt. Wir bieten sowohl unseren bestehenden als auch potenziell neuen Anleihe-Investoren eine renditestarke Anlagemöglichkeit. Die Anleihebedingungen haben sich wesentlich verbessert, da die erstmalige Besicherung hinzu gekommen ist. Zudem wurden uns von S&P ein langfristiges Unternehmensrating von "B " mit positivem Ausblick und ein Emissionsrating von "B" erteilt.

anleihencheck.de: Können Sie den Investoren bitte kurz erklären, wie Sie den Emissionserlös konkret verwenden möchten?

Carlos Leite: Im Fokus steht die Refinanzierung unserer beiden bestehenden Anleihen im Gesamtvolumen von 210 Mio. Euro. Alle darüber hinaus gehenden, zufließenden Mittel werden wir als Liquiditätsreserven und zur Unterstützung unseres weiteren Unternehmenswachstums nutzen - sei es durch organische oder akquisitorische Wachstumschancen.

anleihencheck.de: Die jährliche feste Verzinsung der neuen Anleihe in einer Spanne von 6,25% bis 6,75% ist im aktuellen Niedrigzinsumfeld sehr attraktiv. Welche Sicherheit bieten sie für Anleger?

"100% der Aktien an der Metalcorp Group S.A. werden an einen Sicherheitentreuhänder verpfändet"


Carlos Leite: 100% der Aktien an unserem Unternehmen werden an einen Sicherheitentreuhänder verpfändet, der die verpfändeten Aktien sowohl für die Inhaber der neuen Anleihe als auch für die Inhaber der beiden bestehenden Anleihen hält. Denn die verpfändeten Aktien dienen auch als Sicherheit für unsere zwei Altanleihen, bis sie vollständig zurückgezahlt sind.

anleihencheck.de: Vielen Dank für das Interview, Herr Leite. (16.06.2021/alc/a/a)

Hinweis: Den Wertpapierprospekt zur neuen Metalcorp-Anleihe 2021/26 können Sie hier einsehen.






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
100,165 € 100,45 € -0,285 € -0,28% 30.07./18:17
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A3KRAP3 A3KRAP 101,75 € 99,99 €
Werte im Artikel
99,25 plus
0,00%
100,29 minus
-0,01%
100,17 minus
-0,28%