Erweiterte Funktionen

Wirtschaftsdaten rücken in den Fokus


04.11.22 10:05
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Nach der Zinsentscheidung in Amerika und der nach wie vor entschlossenen Haltung der US-Notenbank, der Inflation entgegenzuwirken, zeigt der Dollar Stärke, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Eine mögliche Verlangsamung der Zinserhöhungen hänge von den Wirtschaftskennzahlen ab. Die heute Nachmittag zur Veröffentlichung anstehenden Arbeitsmarktdaten würden daher mit großem Interesse erwartet. Da die niedrige Arbeitslosenquote bestätigt werden sollte, werde sich der Euro nach wie vor schwertun, sich Richtung 1,0000 zu erholen. Bis zur Veröffentlichung der US-Zahlen rechnen wir mit einer Seitwärtsbewegung zwischen 0,9700 und 0,9850, so Oberbank. (04.11.2022/alc/a/a)