Erweiterte Funktionen

USA: FED im Panikmodus


16.06.22 09:15
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die FED hat beim Zinsentscheid das Leitzinsintervall um 75 Basispunkte auf einen Bereich von 1,50% bis 1,75% erhöht, so die Analysten der DekaBank.

Sie habe damit auf die jüngst höchst unzufriedenen Inflationsentwicklungen reagiert.

Erneut seien erhebliche Anpassungen bei den makroökonomischen Projektionen vorgenommen worden. Insbesondere die Leitzinsprognosen seien deutlich nach oben angepasst worden. Passend hierzu sei nun auch der Wachstumsausblick schwächer. Für die Arbeitslosenquote werde in den beiden kommenden Jahren ein leichter Anstieg erwartet.

In der anschließenden Pressekonferenz habe FED-Chef Powell deutlich gemacht, dass auch beim Zinsentscheid im Juli eine Anhebung um 75 Basispunkte folgen könnte.

Die US-Wirtschaft drohe im zweiten Halbjahr ein doppelter Würgegriff aus einer zu hohen Preisdynamik und einer restriktiven Geldpolitik. (Ausgabe vom 15.06.2022) (16.06.2022/alc/a/a)