Erweiterte Funktionen

Tschechische Nationalbank wartet noch mit der ersten Zinssenkung


03.11.23 11:42
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Bei der gestrigen Zinssitzung hat die Tschechische Nationalbank (ČNB) ihren Leitzins ohne Änderung bei 7,0% beibehalten, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Die Erwartungen der Expert:innen seien geteilt gewesen, manche hätten die erste Zinssenkung prognostiziert. Vor allem Unternehmen, aber auch Haushalte mit Hypotheken würden niedrigere Zinsen begrüßen, da der zweiwöchige REPO-Satz der ČNB seit Mitte 2022 auf dem aktuellen Niveau von 7,0% liege. Tatsache sei, dass die tschechische Wirtschaft unter hohen Zinsen leide und das würden auch die jüngsten BIP-Zahlen zeigen.

Die Tschechische Krone (CZK) sei in erster Reaktion unmittelbar nach der Entscheidung der ČNB stärker geworden. EUR/CZK-Kurs sei um ca. 0,5% knapp unter 24,500 gefallen. Noch ein paar Tage vorher konnten wir die Werte um 24,700 und höher sehen, so Oberbank. Die ČNB betrachte den Kampf gegen die Inflation offenbar noch nicht als gewonnen und agiere daher vorsichtig. Ob es in Tschechien noch vor Jahresende zu einer ersten Zinssenkung kommen könne, werde die Veröffentlichung der Inflation für den Monat Oktober zeigen. (03.11.2023/alc/a/a)