Erweiterte Funktionen

Tschechien: Zinspause


23.11.22 09:15
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die tschechische Notenbank genießt das Vertrauen des Devisenmarktes, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Es sei bereits beim ersten Anzeichen von Inflation mit steigenden Zinsen reagiert worden. Der Leitzins sei in mehreren Schritten bis auf 7,0% angehoben worden. Die Inflation sei dennoch auf Spitzwerte von 18,0% geklettert. Der jüngste Wert lasse Hoffnung aufkommen. Die Inflation sei im Oktober auf 15,1% zurückgegangen. Schenke man den jüngsten Prognosen der Tschechischen Zentralbank glauben, solle bis Mitte 2024 die Inflation wieder beim Zielwert von 2,0% sein.

Würden die nächsten Inflationszahlen den Rückgang der Inflation bestätigen, sei die Entscheidung, mit Leitzinsanpassungen zu pausieren, richtig. Der Devisenmarkt schenke der Strategie der CNB (Czech National Bank, tschechische Notenbank) glauben und handele die Tschechische Krone (CZK) fester. EUR/CZK notiere derzeit um 24,30. Die charttechnische Unterstützung sei bei 24,250, der Widerstand auf der Oberseite bei 24,61. CZK-Käufe könnten mit einer Limitorder bei 24,600 ihr Glück versuchen. (23.11.2022/alc/a/a)