Erweiterte Funktionen

Strategietreffen der EZB: Neue Prognosen und Zinsschritte erwartet


06.09.22 10:15
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Das wichtigste Ereignis dürfte für die Finanzmärkte diese Woche die geldpolitische Sitzung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag sein, so die Analysten von Postbank Research.

Neben dem regelmäßigen Update der Konjunkturprognosen dürfte die EZB die Leitzinsen erneut anheben. Die Wachstumsprognosen dürften vor dem Hintergrund sich verschlechternder Konjunkturindikatoren weiter nach unten korrigiert werden. Zudem dürften die Inflationsprognosen wegen der gestiegenen Gaspreise nach oben angepasst werden. In den letzten Tagen sei über die Möglichkeit einer Anhebung der Leitzinsen um 75 Basispunkte diskutiert worden, und der Markt habe zwischendurch fast 60 BP eingepreist. Wenn dies eintreten würde, wäre das die bisher stärkste Zinsanhebung in der Geschichte der Eurozone. Ökonomen würden hingegen eher mit einer Anhebung um 50 Basispunkte rechnen.

Die Renditen von Staatsanleihen in der Eurozone dürften weiterhin starken Schwankungen unterliegen. Erst kürzlich seien insbesondere die Renditen von Bundesanleihen über das gesamte Laufzeitenspektrum deutlich nach oben geklettert und hätten sich dem Jahreshöchststand von Juni genähert.

Die EZB dürfte die Zinsen erneut anheben, mit vielfältigen Folgen, allen voran für die Rentenmärkte. (Ausgabe vom 05.09.2022) (06.09.2022/alc/a/a)