Erweiterte Funktionen

Staatsanleihen profitieren deutlich von schwachen US-Konjunkturdaten


19.01.23 08:57
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Deutsche Staatsanleihen profitierten deutlich von schwachen US-Konjunkturdaten, so die Analysten der Nord LB.

Gleiches Bild am US-Rentenmarkt: Zinsdruck aus Japan und Konjunkturdaten aus den USA hätten für einen Renditedruck bei den US-Treasuries gesorgt.

Zwar habe die Bank of Japan den traditionellen Leitzins am aktuellen Rand erwartungsgemäß nicht verändert, viele Marktteilnehmer hätten aber mit weiteren "Lockerungen" bei der Yield-Curve-Control gerechnet. Diese Hoffnungen seien heute enttäuscht worden. Die Notenbank in Tokio betreibe somit weiterhin Zeitspiel und übt sich in Taschenspielertricks. Damit werde eine eigentlich unvermeidliche Entscheidung aber nur herausgezögert.

Der Yen leide kurzfristig dennoch klar unter der Beibehaltung der Maßnahmen zur Yield-Curve-Control. Der japanische Aktienmarkt habe dagegen von dieser Nachricht profitiert. Es handle sich aber lediglich um ein Strohfeuer. Perspektivisch werde die Notenbank in Tokio ihre Strategie sicherlich anpassen müssen. (19.01.2023/alc/a/a)