Erweiterte Funktionen

SSA: Stimmungsumfeld trübt sich ein


04.11.22 10:27
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Das Stimmungsumfeld im SSA-Segment hat sich zuletzt deutlicher eingetrübt, so die Analysten der Helaba.

Allerdings habe sich dies tendenziell bereits abgezeichnet, zumal selbst Platzierungen wie diejenigen der EU lediglich auf für diesen Namen verhältnismäßig moderate Book-to-Cover-Ratios hätten verweisen können. Die leichte Stimmungsaufhellung der vergangenen Woche sei bereits wieder verflogen. Selbst ein grünes Label werde nicht mehr automatisch zu einem Bestseller. So sei es der EIB mit ihrem Tap der 11/29er Laufzeit nicht gelungen, den Vermarktungsspread bei MS-17 nochmals einzuengen. Die Bücher seien mit knapp einer Milliarde Euro, inklusive 200 Mio. JLM, gerade so ausreichend gefüllt gewesen, dass der Deal über die Bühne gegangen sei.

Etwas besser habe die EUROFIMA mit ihrem bis 11/31 laufenden Green Bond abgeschnitten. Der Spread habe im Vergleich zur Vermarktungsindikation um 3 BP eingeengt werden können. Insgesamt sei der Markt angeschlagen und es sei zu erwarten, dass es allmählich zu einem Repricing komme. In diesem Umfeld ist nach Meinung unseres Handels über die gesamte Kurve zur Vorsicht zu raten, so die Analysten der Helaba.

Ausblick: Das Umfeld gestalte sich herausfordernd, insofern bleibe abzuwarten, welche Emittenten sich in den kommenden Tagen auf dem Primärmarkt zeigen würden.

"Das SSA-Universum erlebt aktuell einen "Umbruch" und ein schwieriges Marktumfeld scheint die Emittenten nachhaltig zu begleiten. Das Ende vom PSPP, das Widening in den Swapspreads und die Spekulationen über eine baldige Bilanzreduzierung der EZB erklären die starke Zurückhaltung der Investoren. In der Tendenz führt dies zu größeren Neuemissionsprämien und die Investorenbegeisterung hält sich in Grenzen", so die Einschätzungen aus dem Handelsraum der Helaba. (Ausgabe vom 03.11.2022) (04.11.2022/alc/a/a)