Erweiterte Funktionen

SSA-Segment: Energie(preis)krise, Konflikt in der Ukraine, Schuldenbremse in Deutschland als zentrale Faktoren


08.02.24 10:15
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Kein Januar gleicht dem anderen, so Dr. Norman Rudschuck, CIIA, und Lukas-Finn Frese von der NORD/LB in einer aktuellen Ausgabe von "Covered Bond & SSA View" zum SSA-Segment.

In den vergangenen Jahren sei das Marktumfeld stets von herausfordernden Faktoren geprägt bzw. beeinflusst gewesen. In diesem Jahr rücke die Geldpolitik erneut (noch) stärker in den Fokus und Emittenten würden offenkundig zu frühen Fundingerfolgen neigen. Mit EUR 60 Mrd. sei der Rekord aus dem Jahr 2021 bereits übertroffen worden. Hätte sich die EU dazu entschieden, eine Neuemission statt diversen Taps zu begeben, würde sich dieser Vorsprung nochmals deutlich vergrößern. Des Weiteren habe die KfW mit ihrer erfolgreich platzierten Dual Tranche bereits knapp 10% ihres Fundingziels von EUR 90-95 Mrd. über zwei Neuemissionen eingesammelt. Es bleibe abzuwarten, wie sich die aktuellen Rahmenbedingungen für die Emittenten im SSA-Segment im Verlauf des Jahres entwickeln würden. Energie(preis)krise, der anhaltende Konflikt in der Ukraine, Schuldenbremse in Deutschland und die über allem schwebende Geldpolitik der EZB würden dabei zentrale Faktoren bleiben. Solange allerdings die Orderbücher (teilweise) vielfach überzeichnet bleiben würden, würden die Analysten der NORD/LB schon jetzt interessiert auf ein weiterhin sehr erfolgreiches SSA-Jahr 2024 blicken. (Ausgabe 5 vom 07.02.2024) (08.02.2024/alc/a/a)