SSA: Ruhig auf dem Primärmarkt


22.06.22 10:00
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Seit vergangener Woche ist es auf dem Primärmarkt im SSA-Segment ruhig geworden, so Dr. Norman Rudschuck, CIIA, und Jan-Phillipp Hensing von der NORD/LB.

Dies dürfte auch nur für wenig Verwunderung sorgen: Die EZB drehe angesichts der Teuerungsraten im Juli an der Zinsschraube, die Vorboten dafür seien in den Renditen längst ablesbar. Nichtsdestotrotz werde angesichts der Marktreaktionen bereits an einem "Anti-Fragmentierungs-Tool" gearbeitet, um die Renditen hochverschuldeter Eurostaaten im Zaum zu halten. Zusätzlich halte der nach wie vor andauernde Krieg die Volkswirtschaften unter Druck. Aufgrund der dadurch bedingten volatilen Marktlage herrsche eine defensive Haltung der Marktteilnehmer vor.

Aus Frankreich konnten wir allerdings am Montag eine Mandatierung vernehmen: SAGESS - so auch der Ticker - hält seit dem 21. Juni Investorengespräche bezüglich einer EUR-Benchmarkanleihe mit einer Laufzeit zwischen sieben und zwölf Jahren ab, so die Analysten der NORD/LB. Die Agency sei 1988 auf Initiative von Unternehmen der Ölindustrie vom französischen Staat gegründet worden und sei das zentrale Instrument zum Aufbau, zur Lagerung und zur Haltung der strategischen Ölreserven Frankreichs.

Zudem hätten die Analysten der NORD/LB in der letzten Ausgabe bereits darauf hingewiesen, dass die Europäische Union für diese Woche eine Emission plane. Am Montag seien sogleich weitere Details in Form der Mandatierung gefolgt: 25 Jahre betrage die Laufzeit und zusätzlich handle es sich um einen Green Bond (ISIN EU000A3K4DM9 / WKN nicht bekannt). Am gestrigen Dienstag sei dann die Platzierung am Markt erfolgt: Die Guidance für die Anleihe habe ms +30 Bp area betragen, gepreist worden sei sie schließlich zu ms +28 Bp. Das Orderbuch sei - wie für Anleihen der EU üblich - mehrfach überzeichnet gewesen. Bei einem Anleihevolumen von EUR 5,0 Mrd. habe das Buch mehr als satte EUR 32 Mrd. betragen, was folglich eine Bid-to-Cover-Ratio von 6,4x ergebe.

Außerdem möchten die Analysten der NORD/LB bereits auf die kommende EU-Auktion am 27. Juni hinweisen. Zur Erinnerung: Die Europäische Union führe Auktionen für Anleihen gemäß des Fundingplans an jedem vierten Montag eines Monats durch, zuletzt somit am 23. Mai. Zudem würden die Analysten der NORD/LB fast täglich mit dem Fundingupdate für die zweite Jahreshälfte seitens der EU rechnen. Die Analysten der NORD/LB würden hier mehr als die EUR 50 Mrd. in H1/2022 erwarten. Werte zwischen EUR 80 und 100 Mrd. würden die Analysten nicht überraschen. (Ausgabe 21 vom 22.07.2022) (22.06.2022/alc/a/a)