SNB dürfte Leitzins unverändert belassen


15.06.22 17:00
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Im Gegensatz zur FED erwarten wir, dass die Schweizerische Nationalbank (SNB) beim morgigen Meeting zur geldpolitischen Lagebeurteilung den Leitzins unverändert bei -0,75% belässt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Zwar manifestiere sich auch in der Schweiz ein stärker als erwarteter Inflationsdruck (im Mai habe die Inflation bei 2,9% gelegen; zum Vergleich, die SNB Prognosen für Q2 2022 hätten im März bei 2,2% gelegen), jedoch sollte das Argument der mittelfristigen Preisstabilität weiterhin gegeben sein. Fraglich sei, wann die SNB erste Zinsschritte erwäge. Neben der künftigen inländischen Preisdynamik werde auch die Entwicklung des Schweizer Frankens ausschlagegebend sein.

Rund 25% des Warenkorbs der Schweiz bestehe aus ausländischen Gütern. Eine Abwertung des Frankens würde importierte Güter verteuern und daher auch die Inflation weiter hochtreiben. Schätzungen zufolge würde eine Abwertung um 10% die Inflation um 0,5 bis 1,1% erhöhen. Zurzeit würden die Analysten jedoch nicht von einer starken Abwertung des Frankens ausgehen. Das Zinsdifferenzial zwischen der Schweiz und den wichtigsten Handelspartnern (USA und EU) werde sich aber in den nächsten Monaten ausweiten. Damit könnte auch der Druck auf den Franken und die SNB zunehmen. (15.06.2022/alc/a/a)