Rentenmarkt: Unterhalb der 21-Tagelinie


08.11.22 09:43
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Datenseitig richtet man den Blick wohl auf das NFIB-Barometer und die Frage, ob die US-Inflation den Hochpunkt erreicht hat, so die Analysten der Helaba.

Wie auch bei den europäischen Einzelhandelsumsätzen dürfte dabei der Einfluss auf das Marktgeschehen aber eher gering sein, denn in den USA stünden die Midterm Elections an und insbesondere auch im Hinblick auf die internationale Politik der USA würden die Ergebnisse mit Spannung erwartet. Letztlich stelle sich auch die Frage, ob Ex-Präsident Trump im Zuge des wahrscheinlichen republikanischen Wahlsieges seine Kandidatur zur Präsidentschaftswahl 2024 bekannt geben werde. Die Marktteilnehmer müssten sich dann wohl wieder auf eine intensive Phase von Fake-News vorbereiten.

Am Rentenmarkt setze sich die belastende Situation der Vorwoche fort und der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) liege weiterhin unterhalb der 21-Tagelinie (137,16). Quantitative Indikatoren wie RSI, Stochastik und MACD würden sich gen Süden richten. Zudem sei der Abwärtstrend, der Anfang August etabliert worden sei, intakt. Versuche, die Widerstandslinie nachhaltig zu überwinden, seien zuletzt mehrfach gescheitert. Bei 137,91 stelle sie zusammen mit dem Hoch vom Freitag einen ernstzunehmenden Widerstand dar. Auf der Unterseite seien die Marken 135,52 und 135,14 zu nennen, bevor das Kontrakttief bei 134,02 wieder ins Bewusstsein der Akteure dringe. (08.11.2022/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
142,1678 142,5086 -0,3408 -0,24% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 174,94 134,02