Rentenmarkt: Neues Impulstief


12.02.24 09:07
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die abgelaufene Woche war geprägt von steigenden Renditen sowohl hierzulande als auch in den USA, so die Analysten der Helaba.

Die Zinssenkungserwartungen seien gedämpft worden, seien aber weiterhin ausgeprägt. Verantwortlich für die rückläufige Tendenz bei der Zinssenkungsspekulation seien nicht nur teilweise - vor allem in den USA - positiv überraschende Konjunkturzahlen, sondern auch die anhaltenden Bemühungen der EZB- und FED-Vertreter gewesen, die übermäßigen Zinserwartungen der Marktteilnehmer einzufangen. Zumeist hätten die Notenbanker auf die Notwendigkeit verwiesen, vorsichtig vorzugehen und die Inflationsgefahren nicht aus den Augen zu verlieren. Zinssenkungen im Frühjahr seien weitgehend Absagen erteilt worden, sodass die Analysten die ersten Zinsschritte im Juni erwarten würden.

Der für den Rentenmarkt richtungsweisende Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) habe am Freitag bei 133,20 ein neues Impulstief markiert. Damit einhergehend habe sich das technische Umfeld weiter eingetrübt. Die Verkaufssignale von DMI und MACD seien intakt.

Zudem würden sich Stochastik und RSI gen Süden richten und eine Korrekturausdehnung bis zum 50%-Level bei 132,90 sollte ins Kalkül gezogen werden. Darunter entstünde Raum bis zur 100-Tagelinie bei 132,54. Widerstände oberhalb des Januartiefs bei 133,55 würden sich im Bereich 134,30/60 finden, wo unter anderem die 21-Tagelinie anzutreffen sei. (12.02.2024/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
133,1918 132,4498 0,742 +0,56% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 140,24 126,61