Erweiterte Funktionen

Rentenmarkt: Massive Rückgänge der Renditen


02.08.22 10:30
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die massiven Rückgänge der Renditen während der letzten vier Wochen spiegeln vor allem die zunehmenden Konjunktur- und Rezessionssorgen wider, so die Analysten der DekaBank.

Allerdings hätten die Bundrenditen inzwischen Niveaus erreicht, die angesichts der weiterhin anstehenden EZB-Zinssteigerungen kaum mehr zu rechtfertigen seien. Dies gelte vor allem für das kurze Ende der Bundkurve. Die Diskrepanz zwischen den am Geldmarkt (€STR-Forwards) eingepreisten Sätzen und den Bundrenditen dürfte damit vor allem eine Folge der dünnen Marktliquidität kombiniert mit einer einseitigen Positionierung (short Bund- und Schatz Future) sein. Solche technischen Faktoren könnten die fundamentalen Argumente über längere Zeiträume überlagern und entsprechend eine Aufwärtsverschiebung der Bundkurve (bärische Verflachung) verzögern. Trotzdem bleiben die Analysten der DekaBank bei der Einschätzung, dass von den aktuellen Rendite-Niveaus aus tendenziell eher wieder Anstiege zu erwarten sind. (Ausgabe vom 01.08.2022) (02.08.2022/alc/a/a)