Rentenmarkt: Erholung


13.09.22 10:15
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Wochenauftakt war, wie schon der Handelsverlauf am Freitag, von einer zunehmenden Risikoneigung bestimmt, so die Analysten der Helaba.

Unterstützt worden sei das insgesamt als freundlich zu bezeichnende Sentiment seitens eines nochmals nachgebenden Gaspreises in Europa und den Kommentaren aus Zentralbankkreisen, wonach die EZB demnächst bei den Zinserhöhungen etwas vorsichtiger vorgehen könnte.

Am Rentenmarkt hätten sich die Notierungen erholen können und in diesem Zuge hätten sich die EWU-Peripheriespreads tendenziell eingeengt. Mit Blick auf Italien aber sei dies möglicherweise nur eine Momentaufnahme, denn dort stünden bald schon Parlamentswahlen an und ein Rechtsruck in Rom sei zu erwarten. Dies berge erhebliche Spreadrisiken.

Derweil habe der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) Boden gutmachen und sich oberhalb von 144 etablieren können. Weitere Widerstände würden sich bei 146,80/90 und an der 21-Tagelinie zeigen, die allerdings erst bei 146,94 zu finden sei. Noch aber seien MACD und DMI im Verkauf und das Risiko erneuter Kursverluste bleibe bestehen. Haltemarken fänden sich bei 142,91/143,03 sowie am Tief der Vorwoche bei 142,46. Darunter entstünde Raum bis 140,67, dem Tief aus dem Monat Juni. (13.09.2022/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
137,6723 138,8708 -1,1985 -0,86% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 174,94 135,54