Rentenmarkt: Belastungen bleiben


07.11.22 08:46
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die letzten Tage haben gezeigt, wie groß der Einfluss der Notenbanken auf das Marktgeschehen ist, so die Analysten der Helaba.

Entscheidend sei derzeit die Frage, wann der Zinsgipfel im Erhöhungszyklus erreicht sei. Die Größe der jeweiligen Schritte scheine eine nur noch untergeordnete Rolle zu spielen. Während in den USA ein flacherer Zinspfad, aber ein höheres Zinstop in Aussicht gestellt worden sei, habe die Bank von England das Tempo erhöht, dafür aber einen niedrigeren Gipfel angedeutet. Die Europäische Zentralbank weise darauf hin, dass der Zinserhöhungsprozess noch lange nicht beendet sei. Zudem stelle sich die Frage, wann mit der Reduzierung des Anleihebestandes begonnen werde.

Alles in allem bleibe das Umfeld für den Rentenmarkt schwierig. Selbst schwächere Wirtschaftszahlen seien kein Garant für steigende Kurse, denn die großen Notenbanken hätten zum Ausdruck gebracht, dass Zinserhöhungen auch bei einer schwachen Konjunkturentwicklung notwendig seien. Entsprechend setze sich der Trend steigender Renditen unter zum Teil großen Schwankungen fort. Die Renditestrukturkurven würden flacher, wodurch erhöhte Konjunktursorgen der Marktteilnehmer widergespiegelt würden.

Mit Blick auf den Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei auf den intakten Abwärtstrend verwiesen, der mehrfachen Tests standgehalten habe. Die Widerstandslinie verlaufe heute bei 138,41. Erst dauerhafte Kurse darüber sowie ein Anstieg über das letzte Impulshoch und die 55-Tagelinie (140,92 bzw. 140,87) würden das Bild deutlich aufhellen. Argumente für einen derartigen Anstieg würden sich kaum finden lassen, zumal auch keine wichtigen Datenveröffentlichungen auf dem Programm stünden. Highlight der Woche stelle zweifelsohne die US-Inflation dar, die am Donnerstag bekannt gegeben werde. (07.11.2022/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
140,4745 141,981 -1,5065 -1,06% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 174,94 134,02