Rentenmarkt: Abwärtsimpuls noch intakt


09.11.22 09:05
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Einfluss der US-Zwischenwahlen auf das Marktgeschehen ist bislang überschaubar, so die Analysten der Helaba.

Es sei nicht ungewöhnlich, dass der Präsident nach zwei Jahren Amtszeit abgestraft werde und seine Mehrheit im US-Kongress verliere. Noch sei es aber nicht soweit und ein deutlicher Sieg der Republikaner zeichne sich offenbar nicht ab. Daher sei eine Kandidatur von Donald Trump bei den US-Wahlen in zwei Jahren noch keineswegs sicher. Dieser wolle sich am 15 November dazu äußern.

In den Fokus der Marktteilnehmer würden zunehmend die morgen anstehenden Verbraucherpreise in den USA rücken. Die FED habe zuletzt immer wieder deutlich gemacht, dass die Zinserhöhungen solange fortgesetzt würden, bis "ihr Job" erledigt sei. Im Vorfeld der Veröffentlichung könnte es zu einer gewissen Zurückhaltung kommen.

Zwar habe sich der Rentenmarkt gestern erholt, das Umfeld bleibe aber angesichts der hohen Inflationserwartungen schwierig. Die Renditen würden im Trend steigen, zuletzt vor allem im kurzen Laufzeitsegment. Bundesanleihen mit 2-jähriger Laufzeit hätten bei 2,25% das höchste Niveau seit annähernd 14 Jahren erreicht. Die Bundkurve werde derweil deutlich flacher. So sei die Renditedifferenz zwischen 10- und 2-jährigen Anleihen auf 7 BP gesunken.

Der Abwärtsimpuls beim Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei trotz der gestrigen Erholung noch intakt. Bislang sei er daran gescheitert, die Widerstandslinie des nach unten gerichteten Trends zu überwinden. Diese verlaufe bei 137,91. Derzeit handele der Future im Bereich der 21-Tagelinie (137,21). Erst dauerhafte Kurse oberhalb der beiden Hürden würden den Ausblick aufhellen. Haltemarken gebe es bei 135,52 und 135,14. (09.11.2022/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
140,4745 141,981 -1,5065 -1,06% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 174,94 134,02