Rentenmarkt: 55-Tagelinie überwunden


11.11.22 09:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Zinserwartungen bezüglich der US-FED liegen weiterhin auf hohen Niveaus, haben zuletzt aber nachgegeben, so die Analysten der Helaba.

So habe beispielsweise der FED-Funds-Future (Juni 2023) nach den Inflationszahlen in den USA zulegen können. Die Daten hätten an dem Szenario, dass die Notenbank im Dezember ein weiteres Mal an der Zinsschraube drehen werde, aber grundsätzlich nichts verändert. Lediglich das Ausmaß des Zinsschrittes dürfte nun kleiner ausfallen. Die marktseitigen Zinserwartungen würden mehr und mehr auf 50 Basispunkte im Dezember und weitere 25 Basispunkte Anfang Februar fokussieren. Der Zinsgipfel im Mai werde nun deutlich unter 5,00% eskomptiert.

Am Rentenmarkt habe im Vorfeld der US-Zahlen zunächst gespanntes Abwarten vorgeherrscht, letztlich habe der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) aber klar von der rückläufigen Zinsangst in den USA profitiert. Die technische Situation habe sich somit weiter verbessert, auch wenn das Bild noch durch den unterhalb von 20 Punkten sinkenden ADX dominiert werde, der auf eine trendlose Verfassung hinweise. Auch lägen die Indikatoren im neutralen Bereich oder würden um die Nulllinie schwanken.

Immerhin könne auf der Habenseite verbucht werden, dass die Widerstandslinie des Abwärtstrends überwunden worden sei und auch die 21-Tagelinie (beide heute um 137,40 zu finden) habe der Future jetzt deutlich hinter sich lassen können. Entscheidend seien nun wohl die 55-Tagelinie bei rund 140, die gestern einem Test unterzogen worden sei und folgend das Hoch bei 140,92. (11.11.2022/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
142,078 142,5086 -0,4306 -0,30% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 174,94 134,02