Erweiterte Funktionen

Regimewechsel bei den Kreditausfallraten


14.06.22 09:15
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Sieht man von Rezessions-/Krisenzeiten ab, so ist seit etwa der Jahrtausendwende ein struktureller Trend zu sinkenden Ausfallraten zu beobachten, so die Analysten von Postbank Research.

Zwei Jahre nach dem Ausbruch der ersten Pandemiewelle gebe es praktisch keine Ausfälle mehr bei Anleihen mit einem BB/B-Rating, und im CCC-Segment sei die Ausfallrate auf dem niedrigsten Stand seit fast 40 Jahren. Ein wesentlicher Grund für die niedrigen Ausfallraten sei die nun schon seit vielen Jahren verfolgte expansive Geldpolitik. Angesichts des deutlichen Anstiegs der Inflationsraten dürfte es den Zentralbanken jedoch wesentlich schwerer fallen, den lockeren Kurs beizubehalten, während die Haushaltsdefizite aufgrund der Energiewende und der Verteidigungsausgaben steigen dürften. Folglich könnte sich auch der Verlauf der Ausfallzyklen ausgeprägter gestalten als in der jüngsten Vergangenheit. Dennoch dürften die Ausfälle auf absehbare Zeit deutlich unter den historischen Höchstständen bleiben, da die Verschuldung im Vergleich zu früheren Perioden immer noch relativ gering sei.

Die Zahlungsausfälle bei Unternehmensanleihen seien zwar rückläufig, könnten aber in Zukunft wieder ansteigen. (14.06.2022/alc/a/a)