Erweiterte Funktionen

Professor: Rezession kommt zu 65 Prozent


14.06.22 15:15
Der Aktionär

Kulmbach (www.anleihencheck.de) - Die FED will die Zinsen anheben, die Wirtschaft schwächelt, so Markus Bußler vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär".

Werde das zu einer Rezession führen? Die Notenbank meine: Nein. FED-Chef Jerome Powell spreche von einer weichen Landung. Doch dem widerspreche Steve Hanke, Professor für angewandte Wirtschaftswissenschaften an der Johns.

Hanke sehe eine Stagflation als Möglichkeit an. Er habe hinzugefügt, dass es "wirtschaftliche Dummheit" sei, zu leugnen, dass überschüssiges Geld Inflation verursache. Im Gespräch mit dem Internetportal kitco.com habe er gesagt: "Ich glaube, dass wir mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Rezession erleben werden, weil die Federal Reserve im Blindflug handelt und Angst vor Inflation hat", habe Hanke gesagt. "Wenn das passiert, neigen sie normalerweise dazu, die Dinge zu übertreiben, die Maßnahmen zu schnell zu verschärfen und die Wirtschaft in eine Rezession zu stürzen."

Er würde die Geldmenge auf die goldene Wachstumsrate von 5 bis 6 Prozent bringen wollen. Das würde es ermöglichen, die Inflationsrate auf 2 Prozent zu senken. "Es dreht sich alles um das Wachstum der Geldmenge... Jeder konzentriert sich auf diese Zinssätze, aber sie sind ein sehr schlechter Indikator dafür, was mit der Geldmenge passiert."

"Ich denke, sie werden es wahrscheinlich übertreiben, und wir werden sehen, dass die Geldmenge ziemlich stark zurückgeht", habe er gesagt. Wenn das passiere, werde es eine Stagflation geben. "Ich glaube, Biden wird sich massiv einmischen. Was auch immer in der FED vor sich geht, Biden und das Weiße Haus werden ihre Finger überall drin haben."

Selbst wenn die FED es mit der Straffung übertreibe und es zu einer Rezession komme, werde man immer noch mit der Inflation zu kämpfen haben. Die Inflationsrate in den USA liege derzeit mit 8,6 Prozent auf einem 40-Jahres-Hoch. Hanke mache die lockere Geldpolitik der Federal Reserve für die hohe Inflation verantwortlich. "Wir reden hier von einer FED, die uns überhaupt erst in dieses Schlamassel gebracht hat, die höchste Inflation seit 40 Jahren", habe er gesagt. "Und sie waren nie in der Lage, dies vorherzusehen oder gar zu verhindern. Sie wussten nicht, was sie taten. Sie sind im Blindflug geflogen." (14.06.2022/alc/a/a)