Erweiterte Funktionen

Powells Pressekonferenz - die wichtigsten Erkenntnisse


03.11.22 11:00
XTB

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der FED-Vorsitzende Jerome Powell begann seine Pressekonferenz nach der Sitzung um 19:30 Uhr, so die Experten von XTB.

Die Entscheidung selbst habe den Markterwartungen entsprochen, aber die Änderungen in der begleitenden Erklärung seien als dovish aufgefasst worden. Infolgedessen habe der Dollar abgewertet, während Gold und Indices zugelegt hätten. Die hawkishen Wetten für die Dezember-Sitzung seien zurückgefahren worden, und der Markt halte nun eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte im letzten Monat des Jahres für das wahrscheinlichste Ergebnis. Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Pressekonferenz von Powell:

- Man bleibe der Senkung der Inflation verpflichtet
- Eine restriktive Politik sei noch für einige Zeit erforderlich
- Arbeitsmarkt bleibe "tight"
- Längerfristige Inflationserwartungen scheinen gut verankert, so die Experten von XTB
- Die Inflation liege weiterhin über dem Ziel der FED, die jüngsten Inflationsdaten seien "heißer" als erwartet gewesen
- Nachfrage übersteige weiterhin das Angebot
- Finanzielle Bedingungen hätten sich als Reaktion auf die Maßnahmen der FED verschärft
- Die FED werde die kumulative Straffung und die Verzögerung der Politik berücksichtigen
- Es werde angemessen sein, die Zinserhöhungen irgendwann zu verlangsamen
- Erhebliche Ungewissheit über die künftige Höhe der Zinssätze
- Eingehende Daten würden darauf hindeuten, dass das endgültige Zinsniveau höher ausfallen werde als bisher angenommen
- Die FED werde an der Straffung festhalten, bis die Aufgabe erledigt sei

Die Äußerungen über die endgültige Höhe der Zinssätze hätten zu einer vollständigen Umkehr der Bewegungen der Indices nach der Entscheidung geführt. EUR/USD bleibe im Plus.

Q&A-Runde

- Man werde sich mit den Realzinsen und anderen finanziellen Bedingungen befassen
- Der Zeitpunkt für eine Verlangsamung der Zinserhöhungen könnte schon bei der nächsten Sitzung oder später kommen
- Es sei keine Entscheidung über eine Verlangsamung der Zinserhöhungen getroffen worden
- Der Zeitpunkt für moderate Zinserhöhungen sei weniger wichtig als die Frage, wie weit die Zinssätze gehen würden
- Die Zinserhöhungen seien erfolgreich gewesen
- Man glaube nicht, dass man die Politik zu sehr gestrafft habe
- Die finanziellen Bedingungen hätten sich ziemlich stark verschärft
- Wahrscheinlich werde die FED auf der Dezember-Sitzung eine geringere Zinserhöhung diskutieren (Ausgabe vom 02.11.2022) (03.11.2022/alc/a/a)