Inflation: Ein weiteres Plus in der Eurozone


01.09.22 09:21
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die gestrigen Inflationszahlen der Eurozone verzeichneten einen weiteren Anstieg gegenüber Juli (August VPI: 9,1%; VPI Kernrate: 4,3%), so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Ein kräftiger Rückenwind für den Euro gegenüber dem US-Dollar sei allerdings ausgeblieben. Ob eine tatsächliche Zinserhöhung der EZB nächste Woche dem Euro wieder mehr Stärke verleihen könne, bleibe abzuwarten. Immerhin leide die amerikanische Wirtschaft nicht so stark unter der Energiekrise wie der Euroraum.

Gestern habe Russland der Nordstream 1 Pipeline erneut wegen Wartungsarbeiten den Gashahn für drei Tage abgedreht. Die allgemeine Gasknappheit in Europa belaste die Preise und die wirtschaftliche Entwicklung. Aus den USA sei bei der ADP Beschäftigungsänderung nur ein Stellenzuwachs von 132.000 neuen Stellen gemeldet worden. Werde der große Arbeitsmarktbericht am Freitag einen beginnenden Abschwung am US-Arbeitsmarkt bestätigen? Die aktuelle Bandbreite bei EUR/USD liege zwischen 0,9950 und 1,0090. (01.09.2022/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
10,00 % 7,90 % 2,10 % +26,58% 28.09./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
10,00 % 4,50 %