Fixkupon-Express auf europäischen Versicherer-Index - Anleiheanalyse


10.11.22 10:30
ZertifikateReport

Gablitz (www.anleihencheck.de) - Der Experte Thorsten Welgen vom "ZertifikateReport" stellt in einer aktuellen Ausgabe ein Fixkupon-Express-Zertifikat (= eine Aktienanleihe Protect Pro mit der Möglichkeit der vorzeitigen Rückzahlung) (ISIN DE000HVB75X8 / WKN HVB75X) der HypoVereinsbank auf den EURO STOXX Insurance Index PR (ISIN EU0009658442 / WKN 965844) vor.

Versicherer würden als preismächtig und inflationsresistent gelten - die Krisenresilienz der Branche zeige sich auch in der Performance des EURO STOXX Insurance Index PR gegenüber dem marktbreiten EURO STOXX PR (ISIN EU0009658186 / WKN 965818): Im 3-, 6- und 12-Monats-Vergleich habe die Branche den breiten Markt um teils über 10 Prozentpunkte geschlagen. Wer keine Kursrisiken einzelner Titel übernehmen möchte und von einer Seitwärtsbewegung des Sektors ausgehe, könne mit dem neuen Fixkupon-Express der HVB einen attraktiven Zinskupon erzielen und sich zudem gegen moderate Rückschläge absichern.

Der EURO STOXX Insurance Index PR beinhalte aktuell 12 Unternehmen, wobei auf die Top 3 bereits 55 Prozent der Indexgewichtung entfallen würden: Allianz (30,1 Prozent), AXA (20,3 Prozent), Münchner Rück (14,9 Prozent), Sampo (9 Prozent), Generali (6,6 Prozent) sowie NN Group, Hannover Rück, Aegon, Ageas, ASR Nederland, Poste Italiane und Scor (jeweils unter 5 Prozent). Es handle sich um einen Preisindex, die Dividenden würden nicht in die Indexberechnung einfließen, sondern würden zur Finanzierung der Express-Struktur und des Kupons verwendet.

Die Ausstattung des Fixkupon-Express-Zertifikats der HypoVereinsbank sei auf Basis des Schlusskurses vom 07.11. definiert worden. Der Tilgungslevel sei auf 100 Prozent, die nur am finalen Bewertungstag aktive Barriere auf 70 Prozent des Schlusskurses festgelegt. Anleger würden am ersten der jährlichen Zinstermine (09.11.23) unabhängig von der Indexentwicklung einen Kupon von 6,15 Prozent p.a. erhalten. Zusätzlich erfolge die Rückzahlung des Nominalbetrags von 1.000 Euro, wenn der Index an einem der jährlichen Beobachtungstage (erstmals 02.11.23) oberhalb des Tilgungslevels schließe; andernfalls verlängere sich die Laufzeit um zunächst ein Jahr. Ohne vorzeitige Fälligkeit sei am finalen Bewertungstag (02.11.26) nur noch die Barriere entscheidend: Werde Sie nicht unterschritten, gebe es den vollständigen Nominalbetrag zurück, werde sie unterschritten, würden Anleger eine Rückzahlung erhalten, die die Wertentwicklung seit Emission widerspiegele und würden einen Verlust realisieren.

Das Fixkupon-Express-Zertifikat richte sich an ausschüttungsorientierte Anleger, die sich auf dem aktuellen Kursniveau defensiv in der Branche der Versicherer engagieren wollten und von einer Seitwärtsbewegung ausgehen würden. (10.11.2022/alc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.