FOMC-Entscheidung steht heute an - Leitzinserhöhung um 100 Basispunkte?


21.09.22 10:23
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Am Abend richtet sich die gesamte Aufmerksamkeit auf die Entscheidung der US-Notenbank, so die Analysten der Helaba.

Dass das FOMC das Leitzinsband erneut erhöhen werde, stehe angesichts des anhaltend hohen Inflationsdrucks, der zudem auch deutlich oberhalb der Erwartungen gelegen habe, weil die Kernpreise kräftig zugelegt hätten, außer Frage. Lediglich das Ausmaß sei umstritten. Eine Erhöhung um 75 Basispunkte werde vonseiten der Ökonomen mehrheitlich erwartet, es gebe aber auch Stimmen, die 100 Basispunkte erwarten würden. Marktseitig sehe es ähnlich aus. 75 Basispunkte seien vollständig eskomptiert. Aus dem FED-Fund-Future lasse sich aber ablesen, dass es Spekulationen auf einen größeren Zinsschritt gebe.

Zwar dürften sich die Marktteilnehmer im Vorfeld der mit Spannung erwarteten FED-Sitzung in Zurückhaltung üben, die eingehenden Wirtschaftsdaten würden aber dennoch Aufschluss darüber geben, inwieweit höhere Zinsen die konjunkturellen Perspektiven beeinträchtigen würden. So sei mit sinkenden Immobilienverkäufen zu rechnen. Nicht nur habe sich das Stimmungsbarometer der Branche zuletzt deutlich abgeschwächt, auch die Zahl der schwebenden Hausverkäufe deute eine rückläufige Tendenz an. Gegenüber der Konsensschätzung sähen die Analysten der Helaba Enttäuschungspotenzial, aber keinen Anlass, die Zinserwartungen zu reduzieren. FED-Vertreter hätten darauf hingewiesen, dass eine Schwächung des Wachstums nötig sein werde, um die Inflation in den Griff zu bekommen. (21.09.2022/alc/a/a)